Anzeige

Die Botschaft

Neuer BVG-Spot soll ”Maskenmuffel“ bekehren

50 Euro kostet das Fahren ohne Maske bei der BVG – Screenshot aus dem Onlinespot ”Maskenmuffel” – BVG/Die Botschaft

Maskenmuffel riskieren mindestens 50 Euro heißt es seit kurzem an Bord aller BVG-Verkehrsmittel. Damit dies auch wirklich jeder versteht und vor allem umsetzt, hat die Berliner Agentur Die Botschaft einen unterhaltsamen Spot produziert.

Anzeige

Im gemeinsam mit monic films produzierten Spot ist der Berliner Comedian Passun Azhand zu sehen, unter anderem bekannt aus dem Quatsch Comedy Club, der als hilfsbereiter Flugbegleiter die Sicherheitsanweisungen in den Kabinen der BVG-Fahrzeuge auf humorvolle Weise Schritt für Schritt präsentiert, um so die Message: „Schütz andere. Dich. Und Deinen Geldbeutel.“ unter die Menschen zu bringen.

Gezeigt wird der Spot seit Mitte Juli 2020 online, auf den Social-Media-Kanälen
und der Website der BVG sowie im In-Flight-Entertainment der BVGFahrzeuge:
dem Berliner Fenster mit bereits über 4,5 Mio. Kontakten.

Jan Köhler, Executive Creative Director Die Botschaft: „Die kreative Herausforderung war, das ernsthafte Thema der Maskenpflicht mit dem gelernten typischen BVG-Humor zusammenzubringen und alle Berliner eindrücklich, jedoch ohne Zeigefinger, auf das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in allen Verkehrsmitteln hinzuweisen.“

Verantwortlich zeichnen: BVG: David Rollik (Abteilungsleiter Stabsabteilung Kommunikation); Die Botschaft: Tom Daske (Geschäftsführer Kreation), Klaus Rehm (Geschäftsführer Beratung), Jan Köhler (Executive Creative Director), Michael Dielmann (Senior Art Director), Henning Lemke (Senior Copywriter), Katharina Langmann (Account Director), Marie Boy (Account Manager); monic films: Maximilian Pauly (Regie), Jonas Harmsen (Schnitt), Matthias Lip (Producer)

cb

Anzeige