Anzeige

Trotz Millionen-Auflage

Hearst stellt Oprah-Winfrey-Magazin „O“ ein

Immer Oprah auf dem Cover: das "O"-Magazin – Foto: Imago

Der US-Verlag Hearst stellt das Printmagazin „O“ von Talk-Ikone Oprah Winfrey nach 20 Jahren ein. Das Heft hat zwar noch eine Auflage von rund 2,2 Mio. Exemplaren, der Einzelverkauf sei mit der Zeit aber auf knapp 250.000 Hefte pro Monat gesunken. „O“ war eines der großen Vorbilder für so genannte Personality-Magazine.

Anzeige

Von 2021 an soll O „digitalzentriert“ weiter erscheinen, wie es heißt. Einzelne Print-Ausgaben seien auch in Zukunft möglich, aber nicht mehr in einer regelmäßigen Erscheinungsweise.

O ist eines der großen Vorbilder für die so genannten Personality-Magazine, also Print-Hefte, die an einer prominenten Person ausgerichtet sind. In Deutschland setzt u.a. der Großverlag Gruner + Jahr (Barbara, Wohllebens Welt, Dr. von Hirschhausens gesund leben) stark auf dieses Magazin-Konzept.

swi

Anzeige