Anzeige

Ritter Sport vs. Milka

„Das Urteil unterstützt Marken, die ihren eigenen Weg gehen“

Darf weiterhin als einzige Schokolade quadratisch bleiben: Ritter Sport Foto: dpa

Ritter Sport hat sich im Streit mit Milka durchgesetzt. Die quadratische Form der Schokolade darf nicht kopiert werden. Was das Urteil aus Markensicht bedeutet, verrät Alexander Kiock, Chef der Agentur diffferent.

Anzeige

„Quadratisch, praktisch, gut“ – und weiterhin alleiniges Merkmal der Schokoladentafeln von Ritter Sport. Denn das Schokoladenquadrat bleibt geschützt, und damit das einzige seiner Art auf dem deutschen Markt. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) am Donnerstag in letzter Instanz entschieden. Damit darf sich der schwäbische Traditionshersteller aus Waldenbuch die charakteristische Verpackungsform weiter als Marke schützen lassen. Alexander Kiock persönlich hält das Urteil für „richtig und gut“. Er ist CEO der 1997 gegründeten Strategieagentur diffferent. Kiock findet es schade, dass eine Marke…

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angeboten!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige