Anzeige

Standortfrage

Tiktok auf der Suche nach neuem globalen Headquarter

Tiktok, die Kurzvideo-App mit chinesischen Wurzeln, ist die am schnellsten wachsende Social-Plattform auf dem Markt. Foto: Imago

Wird London der neue Tiktok-Standort? Die chinesische Firma war im Gespräch mit der britischen Regierung. Der Verhandlungen wurden aber von zwischenstaatlichen Auseinandersetzungen überschattet.

Anzeige

Wie Reuters aktuell berichtet, war der chinesische Social-Videodienst Tiktok zu diesem Thema in den letzten Wochen mit der britischen Regierung im Gespräch, dabei ging es um eine Verlegung des Headquarters nach London. Tiktok selbst wollte sich zu den Gerüchten nicht äußern. Wie die Times aber berichtet, hat der Video-Dienstanbieter sich von den Plänen eines Londoner Standorts bereits verabschiedet. Grund für die aktuelle Absage sei demnach die wirtschaftlichen Auseinandersetzungen in einem Handelskrieg zwischen Großbritannien und China.

Vorwürfe gegen Tiktok entkräften

Ein Verlegung des Firmensitzes außerhalb Chinas würde nicht nur mit der Schaffung von kolportierten 3000 Arbeitsplätzen verbunden sein, der Schritt könnte auch die Diskussionen um einen Hauptkritikpunkt an Tiktok entschärfen. Die Konzernmutter Byte Dance sieht sich regelmäßig Anschuldigungen ausgesetzt, Daten an die chinesische Regierung weiterzugeben. In den USA dachte aus diesem Grund zuletzt Außenminister Mike Pompes laut darüber nach, die App zu sperren. Diesen Weg ist man dort bereits gegen Huawei gegangen, mit großen wirtschaftlichen Folgen für den chinesischen Telekommunikationskonzern. Beim Thema 5G-Netzausbau wird Huawei nicht bedacht, die britische Regierung schließt die Chinesen bei dem Thema inzwischen auch aus. Außerdem darf Huawei aufgrund der US-Sanktionen bis auf weiteres Googles Android nicht mehr als Betriebssystem anbieten.   

Mehr zum Thema Tiktok jetzt auf MEEDIA lesen

Anzeige