Anzeige

Auf die Bewegungsfreiheit

Karl Anders relauncht Switchh für die Hamburger Hochbahn

Die Bildsprache kombiniert Branding mit Performance – Foto © Karl Anders

Vor knapp zwei Jahren holte die Hamburger Hochbahn mit Karl Anders erstmalig eine Designagentur in den Agenturpool. Die Aufgabe war primär, die Marke Switchh zu überarbeiten

Anzeige

Etwas früher als geplant, ging dazu jetzt eine neue App an den Start. Grund dafür war – wie so vieles in diesem Jahr – Corona. Die Pandemie schürte den Bedarf nach einem bargeldlosen Buchungs- und Bezahlservice für verschiedene Mobilitätsangebote in Hamburg nochmal deutlich stärker.

HVV Switch startete mit HVV-Ticketing und MOIA, soll aber langfristig alles mit allem verbinden: Bus mit Bahn und Fähre, Car-Sharing, Bike-Sharing usw. Relevante Mobilitätsangebote in Hamburg werden als HVV-Switch-Kooperationspartner integriert und so der Radius der Fortbewegungsoptionen erweitert.

Damit zeigt sich die Hamburger Hochbahn fest entschlossen, die Mobilität der Hansestadt auf ein neues Level zu heben. Marcus Schulz: „Das dynamische HVV Switch Design animiert Hamburg sich zu bewegen und neue Horizonte von Bewegungsfreiheit zu entdecken. Die lebendige Gestaltung schafft einen einfachen Zugang zum komplexen Portfolio mobiler Möglichkeiten in der Stadt – und lädt jeden ein direkt loszustarten.“

Mobile Ticket Slider

Umfangreiche Markenarchitektur

Karl Anders hat dafür die Markenarchitektur von switchh ganzheitlich erweitert, wobei der Fokus auf den digitalen Touchpoints liegt. Vom Logo über das Corporate Design bis zur Signaletik. Die Website und jede Menge weiterer Medien tragen HVV Switch ins Netz. Die HVV-Switch-App steht darüber hinaus im App Store und im Google Play Store zum Download bereit.

Launch mit Kommunikationsoffensive

Begleitet wird der Launch mit einer großen Kommunikationsoffensive mit Bewegtbild, Social Media, Kino, Out of Home und weiteren Medien. Dabei setzt Karl Anders auf eine Mischung aus Branding und Performance, die Mediaplanung stammt von der Agentur Fluent. Die vor allem digital ausgespielten Motive „Eine App. Alle Ziele.“ haben den klaren Auftrag App-Downloads zu generieren, während die emotionale Bewegtbild-Offensive die Markenbekanntheit aufbaut. Der Launch-Film stammt aus der Feder von Nahuel Lopez (Regie & Schnitt), Rod Gonzáles (Musik) und Thees Uhlmann (Text). Des Weiteren gehören Tony El Tom (DP), Jonas Wache  (1st AC), Martin Riedmiller (Grip), Corinna Zink (Filmtonmeisterin), Christoph Walter (Sounddesign & Mischung), Biggi Keller (Coloristin), Sophie Aujesky & Lennart Wollmershäuser (Sprecher) und Alicia Windzio (Producerin) zum Team der verantwortlichen Hamburger Filmproduktion Granvista Media.

In den kommenden sechs Monaten werden weitere Filme in den digitalen bzw. sozialen Medien zum Einsatz kommen. Die 90-Sekünder porträtieren sechs HamburgerInnen aus allen Generationen, aus allen Teilen der Stadt. Wer sind sie? Was treibt sie an? Was bewegt sie? Unter dem Kampagnenmotto: „Macht was Euch bewegt – Bewegt die Welt um Euch!“ dokumentiert Regisseur Nahuel Lopez (Granvista Media) in wahrhaftigen Bildern Hamburger Charakterköpfe, die alle ein Lebensgefühl eint – die Freiheit sich zu bewegen. Die Serie soll stimmungsvoll und sensibel ein, mal lautes, mal leises, Manifest – eine vielstimmige Hymne auf die Bewegungsfreiheit transportieren.

Markenverständnis wurde zum Design

Das Design ist die pointierte visuelle Übersetzung der neuen Marke und direkt aus dem Markenverständnis abgeleitet. Es kommuniziert überdies eine klare Haltung des neuen, innovativen Mobilitätsangebots der Marke HVV und lädt diese so umfangreich auf, dass sich das neue Markenversprechen sicherlich nachhaltig in den Köpfen der Zielgruppe verankern wird. 

Case

„Die Bildmarke ist als Hommage an Hamburg zu verstehen, abgeleitet aus der Hammaburg, abstrahierte Interpretation von E-Mobilität, phantasievoll als Elektrostecker oder Rakete – hundertprozent digital. Es gibt kaum Wahrnehmungs- und Interpretationsgrenzen. Und gerade hier liegt die große Stärke. Die Auseinandersetzung mit dem Symbol macht einfach Spaß. Immer wieder“, so Claudia Fischer-Appelt, Gründerin und Kreativchefin von Karl Anders. „Die Rakete ist ein universelles Startsignal – sie transportiert den ÖPNV in den neuen Orbit von Lifestyle und direkter Kunden-Marke-Interaktion,“ ergänzt Fischer-Appelt.

Für ihr Team um Marcel Häusler (Design Director), Nikolai Dobreff (Art Director), Mirco Fiß (Art Director), Matthias Alber (Text), David Krumwiede (Text), Anna Hilgenstöhler (Text), Iris Hammwöhner (Design), Max Winter (Design), Tristan Rodgers (Project Management), Martina Burger (Project Management), Felicitas Bahr (Project Management), Lars Kreyenhagen (Strategie & Beratung) sowie Philipp Michaelis und Peer Fischer von Drama (Web Development) lautete der zentrale Anspruch ”die Verkehrswende navigierbar machen. Der Schlüssel: 100 Prozent Usability.“

Auf Kundenseite besteht das Team aus Christina Becker (Head of Marketing) und Marcus Schulz (Leiter Digitale Geschäftsmodelle) sowie Christina Heidrich, Julia Kumherr und Maximilian Schladitz aus dem Marketing.

Anzeige