Anzeige

Media Markt verfolgt neue Österreich-Strategie

Aus Saturn wird Media Markt

Media Markt Innsbruck – Foto © Media Markt, Jan Hetfleisch

MediaMarkt, die Nummer 1 am österreichischen Elektronikmarkt, stellt die Weichen für eine neue Ära.

Anzeige

Zum 1. Oktober fusionieren die beiden Marken Media Markt und Saturn zur alleinigen Marke Media Markt. Das Ziel ist es, die vorhandene Stärke von Media Markt weiter auszubauen, das Unternehmen nachhaltig für die Zukunft zu positionieren und die Wettbewerbsfähigkeit gegenüber dem Mitbewerb weiter zu erhöhen. Damit wird Media Markt künftig mit über 50 Märkten österreichweit vertreten und für 80 Prozent der Österreicher in weniger als 20 Minuten erreichbar sein.

Eine Marke mit noch mehr Kraft

Seit 1990 ist Media Markt in Österreich vertreten. Pünktlich zum 30-jährigen Jubiläum fiel nun die zukunftsweisende Entscheidung, die überall bekannte Marke massiv auszubauen und so nachhaltig zu stärken. Dafür wird die Marke Saturn bis zum 1. Oktober 2020 komplett in die Marke Media Markt überführt. Damit wird der Marktführer am heimischen Consumer Electronics Markt künftig über 50 Mal in ganz Österreich vertreten sein.

”Sowohl Media Markt als auch Saturn sind wirtschaftlich sehr gesund, profitabel und stark, beide genießen ein hohes Vertrauen unserer Kunden. Diesen Vorteil wollen wir nun – nach reiflichen strategischen Überlegungen und eingehender Analyse der österreichischen Marktsituation – nutzen. Deswegen vereinen wir die Stärken beider Marken unter der Marke Media Markt“, erklärt Csongor Nemet, CEO von Media Markt Saturn Österreich. „Media Markt besitzt in Österreich einen hohen Bekanntheits- und Beliebtheitsgrad, seine DNA ist rot-weiß-rot, deshalb konzentrieren wir uns künftig darauf. Diese Einmarken-Strategie garantiert viele Synergien in allen Bereichen sowie schlankere Prozesse und effizientere Strukturen. Dies trägt dazu bei, unsere Wettbewerbsfähigkeit weiter zu steigern sowie flexibler und noch schneller zu agieren. Unser Unternehmen festigt damit nachhaltig und langfristig seine Position als Marktführer und kann seinen Marktanteil weiter ausbauen. Vor allem aber werden unsere Kunden davon profitieren“, so Nemet weiter.

Flächendeckende Media-Markt-Präsenz

Aktuell ist Media Markt ist mit über 2.000 Mitarbeitern und 37 Standorten Marktführer am österreichischen Consumer-Electronics-Markt vertreten. Saturn folgt mit 15 Standorten und knapp 900 Mitarbeitern auf Platz zwei. Mit der Entscheidung, die Marken zusammenzuführen, werden alle Vertriebskanäle von Media Markt und Saturn – stationär und online – unter der Marke Media Markt vereint. Die bestehenden Saturn Häuser werden zu Media Markt übergehen und einem Rebranding unterzogen. Der Prozess soll von Anfang August bis voraussichtlich Ende September andauern. Parallel dazu wird bereits im September ein neuer Media Markt in Parndorf eröffnet. Damit wird Media Markt österreichweit künftig an mehr als 50 Standorten vertreten sein.

„Die Integration von Saturn bedeutet eine Expansion für Media Markt am Wirtschaftsstandort Österreich. Für 80 Prozent aller Österreicher heißt das, dass sie künftig in weniger als 20 Minuten einen Media Markt erreichen können. Durch die Konzentration auf unsere Nummer 1 wird es für unsere Kunden noch besser und einfacher. Sie bekommen alles aus einer Hand – von der persönlichen Beratung über Lieferungen und Reparaturservices bis hin zu Garantie- und Finanzierungspaketen“, so Nemet.

Mit der Integration von Saturn übernimmt Media Markt laut eigenen Angaben uneingeschränkt alle Verbindlichkeiten gegenüber Saturn-Kunden, sämtliche Ansprüche und bestehende Verträge sollen ihre Gültigkeit behalten. Mitglieder des Saturn-Kundenclubs werden eingeladen, dem Media-Markt-Kundenclub beizutreten.

Fokus auf Digitalisierung und Service

Der Consumer Electronics Markt war in den vergangenen Jahren einem großen Wandel unterzogen und ist auch weiterhin von einer unglaublichen Dynamik geprägt. Media Markt hat deshalb bereits in den vergangenen Jahren den Ausbau des Service- und Dienstleistungsportfolios forciert und auf eine Multichannel-Strategie gesetzt. Künftig sollen diese Bereiche weiter gestärkt und die Digitalisierung vorangetrieben werden. ”Die Bedürfnisse unserer Kunden ändern sich. Der Kunde wünscht sich ein Einkaufserlebnis, das ihn dort abholt, wo er gerade ist – er will beraten und betreut werden. Zudem registrieren wir eine enorme Beschleunigung in der Verlagerung auf den Online-Handel. Deshalb fokussieren wir auf unsere Multichannel-Strategie, die ein Erfolgsrezept ist und bleibt – das haben auch die vergangenen herausfordernden Monate gezeigt. Parallel dazu bauen wir unseren Ansatz der Service und Kundenorientierung noch weiter aus. Mit dem Fokus auf eine Marke investieren wir in die Zukunft, verstärken unser Engagement im Online-Bereich und bauen unsere digitalen Kanäle aus. Hier werden wir auch in Zukunft ansetzen, mit einem klaren Ziel: Weiterhin die erste Wahl für unsere Kunden in Österreich zu sein“, erläutert Nemet.

cb

Anzeige