Anzeige

Corona-Krise

50 Mio. Euro Staatshilfe für gebeutelte Filmbranche

Kulturstaatsministerin Monika Gruetters, CDU, Foto: imago images / Reiner Zensen

Kulturstaatsministerin Monika Grütters will der durch die Corona-Krise stark gebeutelten Filmbranche mit bis zu 50 Mio. Euro unter die Arme greifen. Das kündigte Grütters gegenüber der „Bild“ an

Anzeige

Die Finanzspritze für Drehausfälle sei Teil des Hilfs- und Investitionspakets „Neustart“. Das Geld sei „für die Übernahme von pandemiebedingten Ausfallkosten bei Kinofilmproduktionen und hochwertigen Serienproduktionen für dieses und das nächste Jahr“ gedacht, so Grütters.

Aktuell würden entsprechende Kriterien für die Finanzspritze erarbeitet. Dies auch im Austausch mit der Branche. Grütters: „Zudem gilt auch weiter, dass wir bei einem Drehabbruch wegen Corona möglichst keine Fördermittel zurückfordern, die bereits ausgegeben wurden.“ Grütters fordert zudem, dass Länder und Sender im Rahmen ihrer Möglichkeiten „solidarische Lösungen“ entwickeln.

Anzeige