Anzeige

Axel Springer

Ex-RTL-Chef Frank Hoffmann wird Geschäftsführer bei WeltN24

Torsten Rossmann (l.) übergibt bei WeltN24 an Frank Hoffmann –

Torsten Rossmann scheidet spätestens Ende 2020 aus der Geschäftsführung der WeltN24 GmbH aus. Sein Nachfolger wird der frühere RTL-Deutschland-Chef Frank Hoffmann

Anzeige

Zur WeltN24 GmbH gehören die Sender Welt und N24 Doku sowie die Produktionsfirma MAZ&More (u.a. SAT.1 Frühstücksfernsehen). Rossmann verlässt die GmbH im „allerbesten Einvernehmen“, wie es heißt. Er wird Axel Springer künftig bei der TV- und Bewegtbildstrategie beraten und weiterhin seine Aufsichtsratsmandate wie bei der VG Media, AGF und im Vorstand von Vaunet wahrnehmen.

Zum 1. September wird Frank Hoffmann neuer TV-Geschäftsführer bei WeltN24. Er wird zeitnah die Leitung von Welt Fernsehen sowie neben Claus Strunz die Leitung bei MAZ&More übernehmen. Im Zuge dieses Wechsels geht die Verantwortung für Welt Fernsehen aus dem Springer-Vorstandsbereich News Media International von Jan Bayer in den Vorstandsbereich News Media National von Stephanie Caspar über. Welt zieht mit Digital, Fernsehen, Print und Audio ab 2020 in einen gemeinsamen Newsroom im Axel Springer Neubau. Frank Hoffmann war seit 1992 bei RTL Explosiv, 1994 übernahm er die Redaktionsleitung von Extra, ab 1999 war er Bereichsleiter für alle RTL-Magazine. 2005 wurde er Geschäftsführer und Chefredakteur von Vox, von 2013 bis 2019 war er Programmgeschäftsführer von RTL Deutschland.

Torsten Rossmann begleitete den Sender N24 seit seiner Gründung 1999, zunächst als Konzernsprecher und Leiter des Corporate Offices von ProSiebenSat.1, seit 2003 als Geschäftsführer. 2010 hatte Rossmann den Nachrichtensender N24 und die Produktionsfirma MAZ&More im Rahmen eines Management-Buyouts mit Partnern, u.a. dem heutigen Welt-Herausgeber Stefan Aust, von ProSiebenSat.1 übernommen und 2014 an Axel Springer verkauft. Seit 2014 war er Geschäftsführer der WeltN24 GmbH. Anfang 2018 änderte der Sender N24 seinen Namen in Welt.

swi

Anzeige