Anzeige

Hamburg Media School

Journalismus lebt vom Austausch

Foto: Hamburg Media School

Abo-Verkäufe auf Rekordniveau und explodierende Zugriffszahlen – die Corona-Pandemie zeigt, dass Menschen Journalismus wollen, ja sogar brauchen

Anzeige

Abo-Verkäufe auf Rekordniveau und explodierende Zugriffszahlen – die Corona-Pandemie zeigt, dass Menschen Journalismus wollen, ja sogar brauchen. Gesicherte und gut recherchierte Informationen sind wohl noch nie so wichtig gewesen wie in diesem Jahr. Es treffen Falschnachrichten und Verschwörungstheorien auf den Wunsch nach geprüften Informationen. Dies ist eine große Chance für Journalist_innen. Die Verunsicherung über nicht rentable Abo- oder auch Paywall-Modelle muss aufhören – die Branche muss wieder (auf)leben! Wer guten Content produziert, sollte aber vor allem eins wissen: wie der Inhalt die Nutzer_innen bestmöglich erreicht. Das geht nur durch ständiges Lernen, durch Weiterbildung, durch (angeleitete) Kreativität. 

Kontinuierliche Weiterbildung als Invest in die Zukunft

Foto: Hamburg Media School

Wer weiß, was er tut, ist erfolgreich: Darum trägt eine kontinuierliche journalistische Weiterbildung immer zu dem (wirtschaftlichen) Erfolg von Medienunternehmen wie auch freien Journalist_innen bei – vor allem in der digitalen Transformation. Der Masterstudiengang Digital Journalism an der Hamburg Media School in Kooperation mit der Universität Hamburg bietet eine solche Ganzheitlichkeit verbunden mit einer experimentellen Lernumgebung. Die Studierenden setzen sich in zwei Jahren mit den neuen Spielarten des Medienkonsums, mit alternativen Storytelling-Formaten und mit kreativen Distributionswegen sowie digitalen Absatzmärkten auseinander. 

Parallel zum Job: Masterabschluss als Karriereboost

Berufsbegleitender Masterstudiengang Digital Journalism
Dauer: 24 Monate mit 48 Präsenztagen in Hamburg
Start: September 2020
Voraussetzungen: Hochschulabschluss und mindestens ein Jahr Berufserfahrung
Status: Kooperationsstudiengang mit der Universität Hamburg
Kosten: 21.500 Euro, Stipendium möglich
Bewerbungsfrist: 15. Juli

Das Besondere: An der Hamburg Media School studieren die Medienschaffenden parallel zu ihrem (Vollzeit-)Job. Durch die garantierte Vereinbarkeit von Beruf und Studium wird der Masterabschluss zum Karriere-Boost. In Blockseminaren und auch auf den jährlichen Innovation Field Trips zu internationalen Medien-Hotspots lernen die Studierenden, ihre journalistische Arbeit ins Digitale zu übersetzen, um den neuen Anforderungen des Marktes sowie den dynamischen Publikumserwartungen gerecht zu werden. 

Journalismus weiterdenken

Das Studium eignet sich sowohl für erfahrene Journalist_innen als auch für Berufseinsteiger_innen, die seit mindestens einem Jahr in der Medienbranche arbeiten. In dem Masterstudiengang wird die wissenschaftliche Theorie mit der Praxis verbunden – denn der hohe Praxisbezug zeichnet das Studium aus. Die Nähe zur Medienbranche ist in diesem Weiterbildungsprogramm durch ein hervorragendes Netzwerk aus Unternehmen, Redaktionen, Start-ups und Hochschulen garantiert – und das weltweit. So lernen Studierende nicht nur die neusten Trends und Best Practices kennen, sondern erweitern auch ihr Netzwerk in jede Richtung. Davon profitieren die Absolvent_innen nach dem berufsbegleitenden Studium noch viele Jahre später. Und sie haben nach ihrem Masterabschluss vor allem eins verinnerlicht: Journalismus weiterzudenken.  

 

Weitere Informationen unter hamburgmediaschool.com

(Anzeige)

Anzeige