Anzeige

Riesen-Kampagne

Telekom startet die größte 5G-Initiative Deutschlands

Telekom Deutschland startet 5GT-Werbefeuerwek

5G steht in den Startlöchern und die Telekom verfügt über das größte Netz. Jetzt geht es darum, den Menschen die neuen Möglichkeiten vorzustellen. Dazu startet die Telekom am 19. Juni die größte 5G-Initiative Deutschlands mit einer ebenso großen Kampagne

Anzeige

Deutschland steht kurz vorm Start von 5G. Bislang scheitert es noch an der Netzabdeckung und an den Endgeräten, die mit der Technik arbeiten können. Dennoch stehen die Startblöcke bereit und die Telekom wartet nicht erst auf den Schuss, der das Rennen um die Kunden freigibt. Sie startet schon jetzt mit der nach eigenen Aussagen größten 5G-Initiative, die Deutschland bislang gesehen hat.

Drei strategische Eckpunkte

Hintergrund ist, dass möglichst viele Menschen möglichst schnell den Umstieg von LTE auf 5G vollziehen. Und möglichst viele von ihnen natürlich zu 5GT, also 5G in Magenta.

Für die Kampagne setzt die Telekom auf drei strategische Eckpfeiler. Der Erste besteht darin, die Marktführerschaft des ehemaligen Staatsbetriebes herauszustellen. Der erste Eckpfeiler baut selbstbewusst auf der Aussage ”Schon heute verbinden wir mehr Menschen mit 5G als jeder andere.“ Das Ziel ist, die Marktposition zu untermauern. Darauf baut dann wiederum der zweite Eckpfeiler auf, der voll auf die Telekom-Farbe Magenta setzt und 5G dadurch als Telekom-Technik assoziiert. Der dritte Pfeiler basiert auf dem Versprechen, die Telekom habe das beste Netz. Er soll als Entscheidungstreiber dienen und das Selbstbewusstsein ausstrahlen, die Telekom habe das beste Angebot und die beste Qualität.

Kampagne in zwei Phasen

Die Kampagne selbst soll ein wahres Feuerwerk werden. In der ersten Phase, die am 19. Juni on air geht, geht es zunächst einmal darum, 5G als Technologie der Telekom zu claimen. ”Phase 1 zeigt aufmerksamkeitsstark, was alles hinter 5G steckt, ohne technisch zu werden”, erklärt Philipp Friedel, Leiter Markt Kommunikation der Telekom Deutschland. Es geht um Geschwindigkeit und um Gemeinsamkeit und soll in dieser Zeit, in der Orientierung benötigt wird, vermitteln, dass mit 5G nichts mehr ”zwischen und steht“.

Gestartet wird die erste Phase bereits am 16. Juni mit einer imposante Magenta-Lichtinstallation am Düsseldorfer Rheinturm. Bis zum 20. Juni leuchtet der Turm in Magenta. Für das Lichtdesign hat die Telekom mit Jerry Appelt engagiert, der zu den Besten seines Fachs zählt.

Am selben Tag, also am 19. Juni, wird auch der Fernsehspot gestartet, der auf allen reichweitenstarken Sendern und online zu sehen sein wird. Er veranschaulicht in schwarz-weißen Filmsequenzen den Nutzen und die vielen Möglichkeiten. 5G ist als magentafarbenes Signalwort im Bild und auf der Tonspur permanent präsent. Der Spot zeigt, wofür das „G“ in 5G alles steht: für Gemeinsamkeit, das Gefühl, dass nichts mehr zwischen uns steht, für Geschwindigkeit und Gleichzeitigkeit bis hin zu Grenzenlosigkeit.

Parallel dazu gehen Digital out of Home, Anzeigen und ein auf die Kampagne ausgerichtetes Shopdesign on Air.

DOOH

Verlängert wird die Kampagne zudem online und in den sozialen Medien. Für Letztere hat die Telekom verschiedene namhafte Illustratoren und Künstler gebeten Motive zu entwickeln, die das Thema 5G und die Telekom bislang ungesehen und unerwartet visualisieren.

Social Media
Social Media
Social Media
Social Media
Social Media

Die zweite Kampagnenphase startet Mitte des Sommers starten und wird auf der ersten Phase aufbauen. Inhaltlich soll sie das Thema 5GT emotional aufladen.

Verantwortlich für die Kampagne zeichnet die Telekom-Leadagentur DDB. Media Klassik – Mindshare; Media Social – Emetriq; Filmproduktion – Tempomedia; Regie – Florian Röske; Lichtinszenierung – Do It! in Zusammenarbeit mit Rhein-Kometen

Anzeige