Anzeige

Google Ads

Google verbietet Clickbait-Anzeigen

Foto: Google

Google will mit einer Richtlinie seinen Werbemarktplatz Google Ads aufräumen. Anzeigen mit Clickbaits werden ab Juli nicht mehr geschaltet

Anzeige

Zu Clickbaits zählen reißerische Überschriften und Themen wie Tod und Krankheit, welche User zur Interaktion animieren sollen. Clickbait-Anzeigen nutzen dafür gerne alte Bilder von Kinderstars („Unglaublich, wie sie heute aussehen!“) oder vermeintliche Wunder-Haushaltstricks („Ich kann nicht fassen, dass das funktioniert!“). Dies berichtet Heise.

Auch Bilder, in denen extrem verzerrte Körperteile gezeigt werden, sind untersagt. Vorher-Nachher-Bilder und Fotos von Katastrophen haben in Werbeanzeigen laut Google ebenfalls bald nichts mehr verloren. 

Der Schritt reiht sich ein in eine lange Reihe von Policy-Updates von Google ein, mit denen „schwarze Schafe“ aussortiert und die Akzeptanz von Werbung verbessert werden soll. Google will mit dem Verbot der Clickbait-Werbung ein besseres Werbeumfeld für Unternehmen und Nutzer schaffen.

igo

Anzeige