Anzeige

Fleischlose Alternative

Weischer.JvB soll The Vegetarian Butcher bewerben

Mit "The Vegetarian Butcher" kaufte Unilever 2019 einen vegetarischen Verkaufsschlager Foto: Imago

Unilever startet zum Launch von The Vegetarian Butcher eine großangelegte Einführungskampagne mit einem integrativen Ansatz aus Außenwerbung und digitaler Aktivierung

Anzeige

Zum deutschen Launch des niederländischen Erfolgprodukts The Vegetarian Butcher startet der Lebensmittelkonzern Unilever eine bundesweite, groß angelegte Kampagne. Dabei soll voll auf Außenwerbung gesetzt werden.

Weischer.JvB, die Agentur für die mobile Customer Journey, plant und realisiert die komplexe OoH-Aussteuerung. Vom 15. Juni bis 13. Juli sollen dazu bundesweit Citylightposter, Allgemeinstellen, Großflächen am PoS und in Szenegebieten sowie Freecards belegt werden. Ein Großteil des Etats investiere Weischer.JvB zudem in digitale Außenwerbeträger. Flächen auf Infoscreen, Mall Video und Mall TV sollen programmatisch angesteuert werden.

The Vegetarian Butcher überzeugt in mehr als 25 Ländern

Durch den Einsatz von Dynamic Video sollen so über 200 Spots für diese Kampagne zum Einsatz kommen. Dabei variierten Format, Ansprache („Nice to meat you Hamburg“), Copy, Produkt und Retailer Logo in Abhängigkeit vom nächstgelegenen Supermarkt.

„Mit diesen Maßnahmen werden wir einerseits für eine schnelle Bekanntheit der Marke sorgen“, erklärt Udo Schendel, Geschäftsführer Weischer.JvB. „Gleichzeitig aber werden wir in den umliegenden Märkten den Abverkauf fördern.“

Der Holländer Jaap Korteweg – The Vegetarian Butcher – verfolgt ein ehrgeiziges Ziel: Er will der größte Metzger der Welt mit pflanzenbasiertem Fleisch werden. Das vegetarische Fleisch wird auf der Grundlage von Hülsenfrüchten und Getreide hergestellt und überzeugt bereits in mehr als 25 Ländern. Im vergangenen Jahr übernahm der Lebensmittelkonzern Unilever die Marke und führt diese nun auch in Deutschland ein. Von „Beflügel-Nuggets“ über „Hack-selig Burger“ bis hin zu „Lass-die-Sau-raus Würstchen“ bietet die Marke die beliebtesten Gerichte der Deutschen als vegetarische Alternative an.

Anzeige