Anzeige

Bundesliga-Quoten-Analyse

31. Bundesliga-Spieltag beschert Sky neuen Saisonrekord

Bundesliga-Spiel Bayern München - Borussia Mönchengladbach Foto: imago images / Peter Schatz / Pool

Sky erreichte am Wochenende so viele Fans mit den Bundesliga-Übertragungen wie in der gesamten Saison zuvor noch nicht. Insbesondere der Samstag lief sehr gut

Anzeige

Zweimal ging es am Samstag für Sky weit über die Millionen-Marke hinaus. Um 15.30 Uhr schalteten 1,825 Millionen Fans die Übertragungen ein – fast so viele wie eine Woche zuvor, als 1,889 Millionen zusahen. 1,049 der 1,825 Millionen entschieden sich diesmal für die Konferenz, also rund 57 Prozent. Ein Anteil, der exakt auf dem Saison-Normalniveau liegt.

Unter den Einzelspielen war das zwischen Fortuna Düsseldorf und Borussia Dortmund das erfolgreichste: 350.000 sahen es ab 15.30 Uhr. Hertha BSC und Eintracht Frankfurt kamen auf 159.000 Zuschauer, der 1. FC Köln und Union Berlin auf 139.000, der SC Paderborn und Werder Bremen auf 115.000. Flop des Spieltags war das Match zwischen Wolfsburg und Freiburg mit ganzen 14.000 Sky-Zuschauern.

Eine weitere sehr starke Zahl gab es für Sky dann um 18.30 Uhr: 1,464 Millionen Fans schalteten das Topspiel zwischen Bayern München und Borussia Mönchengladbach ein – für diese Anstoßzeit war das der beste Wert seit der Partie Bayern vs. Dortmund im November 2019.

Auch am Sonntag lief es gut: 609.000 Menschen interessierten sich bei Sky ab 15.30 Uhr für das Spiel Mainz – Augsburg, 907.000 ab 18 Uhr für das zwischen Schalke 04 und Bayer Leverkusen. Insgesamt kamen die vier Anstoßzeiten damit auf brutto 4,806 Millionen Zuschauer – Bestwert für die laufende Saison. Von fehlendem Interesse wegen Geisterspielen kann also keine Rede sein.

In der von MEEDIA aus allen Sky-Zahlen errechneten Bundesliga-Tabelle gab es diverse Änderungen auf den Rängen 4 bis 12. So zog Mönchengladbach wegen des Bayern-Spiels z.B. an Frankfurt vorbei, Düsseldorf wegen des Dortmund-Spiels an Hertha BSC. Ganz vorn bleiben – auch für den Rest der Saison – München, Dortmund und Schalke, ganz hinten Hoffenheim, Paderborn und Freiburg.

Die Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauerzahlen Saison 2019/20

Platz Vorwoche Verein Spiele* Mio.
1 1 Bayern München 29 1,191
2 2 Borussia Dortmund 26 0,972
3 3 Schalke 04 26 0,677
4 5 Borussia Mönchengladbach 25 0,586
5 4 Eintracht Frankfurt 24 0,551
6 7 RB Leipzig 27 0,511
7 6 1. FC Köln 24 0,507
8 8 Werder Bremen 28 0,477
9 10 Fortuna Düsseldorf 28 0,460
10 9 Hertha BSC 24 0,455
11 12 Bayer Leverkusen 28 0,390
12 11 1. FC Union Berlin 26 0,372
13 13 FC Augsburg 27 0,363
14 14 VfL Wolfsburg 27 0,325
15 15 Mainz 05 28 0,320
16 16 TSG Hoffenheim 25 0,303
17 17 SC Paderborn 07 27 0,293
18 18 SC Freiburg 29 0,232
Stand: 31. Spieltag / Durchschnitts-Zahlen / *: Spiele, die bei Sky live übertragen wurden / Rohdaten-Quelle: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK

Zur Methodik: Für unsere Zuschauertabelle werten wir sämtliche Einzelspiel-Quoten, sowie die der Konferenz. Die Konferenz-Zuschauer werden in dem Verhältnis unter den zu der Anstoßzeit spielenden Clubs aufgeteilt, in dem sie sich schon die Zuschauer der Einzeloptionen aufgeteilt haben. So werden für unsere Tabelle aus 350.000 Düsseldorf-Dortmund-Zuschauern 823.000, aus 14.000 Wolfsburg-Freiburg-Sehern hingegen nur 33.000.

Anzeige