Anzeige

Projekt „Dicke Mopo“

Verleger von Harpe will Samstagsausgabe massiv aufwerten

Arist von Harpe – Foto: DuMont

Wenige Monate nach der Übernahme hat der neue Verleger Arist von Harpe für die Hamburger Morgenpost ehrgeizige Pläne. Der frühere Xing-Manager plant nach MEEDIA-Informationen ab Herbst den Umfang der Samstagsausgabe massiv auszuweiten. Auch der Copypreis soll kräftig steigen

Anzeige

Der Arbeitstitel klingt vielsprechend: „Dicke Mopo“. Der neue Verleger Arist von Harpe erwägt nach Informationen von MEEDIA die Samstagsausgabe der Hamburger Morgenpost deutlich auszuweiten. So soll der Heftumfang der Boulevardzeitung angeblich auf 64 Seiten steigen. Dazu soll die Zeitung mehr Reportagen, Interviews und Services liefern. Das will sich von Harpe aber auch etwas kosten lassen. So ist im Gespräch, den Copypreis für die Samstagsausgabe der Mopo auf rund zwei Euro anzuheben. Geplant ist der Angriff auf dem wichtigen Markt für……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angeboten!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige