Anzeige

Nach Rüge

Storymachine erwägt rechtliche Schritte gegen Kontrollorgan

Storymachine-Gründer Philipp Jessen, Kai Diekmann, Michael Mronz (v.li.)

Erst am Donnerstagmittag hatte der Deutsche PR-Rat mitgeteilt, dass die Agentur Storymachine wegen ihres Verhaltens zum „Heinsberg-Protokoll“ gerügt wird. Nun prüft deren Medienanwalt Christian Schertz rechtliche Schritte gegen die Kontrollinstanz

Anzeige

Der Deutsche Rat für Public Relations (DRPR) sieht es als erwiesen an, dass die Berliner Agentur rund um Kai Diekmann, Philipp Jessen und Michael Mronz durch unprofessionelles Verhalten den PR-Berufsstand beschädigt hat. Daher hat sie eine Rüge ausgesprochen, zwei weitere Vorwürfe wurden aber fallen gelassen (MEEDIA berichtete).

Nun lässt Storymachine über ihren Anwalt Christian Schertz mitteilen, dass die Agentur nur zum Vorwurf der Intransparenz bei der Absenderkennzeichnung und der Sponsorennennung angehört wurde. „Umso befremdlicher ist es, dass der PR-Rat jetzt einen Punkt rügt, zu dem Storymachine im Verfahren überhaupt nicht angehört wurde“, heißt es in einem Statement. Das habe mit einem fairen Verfahren nichts zu tun, zumal Storymachine in seiner Stellungnahme im Verfahren gegenüber dem deutschen PR-Rat ausdrücklich angeboten hat, zu etwaigen noch offenen Fragen selbstverständlich Auskunft zu geben, so Schertz.

Rechtliche Schritte werden geprüft

„Der nunmehr plötzlich vom PR-Rat erhobene neue Vorwurf, dass das Dokumentationskonzept von Storymachine den Eindruck erwecke, dass es sich hier um eine Maßnahme handele, bei der ein vorformuliertes Narrativ in der Öffentlichkeit gesetzt werden soll, ist ebenso nicht begründet.“ Nun sollen Rechtsmittel gegen den PR-Ratsbeschluss sowie „weitere rechtliche Schritte gegen unwahre Verlautbarungen des PR-Rats im Vorfeld des Verfahrens in den Medien geprüft“ werden.

Der PR-Rat teilte wiederum gegenüber Horizont mit, „dass man aufgrund der Eindeutigkeit, die sich aus dem Dokumentationskonzept ergeben habe, keinen Grund für eine weitere Anhörung von Storymachine gesehen habe“.

tb

Anzeige