Anzeige

Axel Springer

Jan-Eric Peters verlässt Berliner Medienkonzern nach fast zwei Jahrzehnten

Jan-Eric Peters - Foto: Axel Springer

Erst im Frühjahr 2019 hatte Jan-Eric Peters ein Sabbatical angetreten. Nun verlässt er Axel Springer, nach fast 20 Jahren

Anzeige

Der langjährige Chefredakteur der Welt-Gruppe, Jan-Eric Peters, hat neue Pläne, wie Axel Springer am Mittwoch kommuniziert hat. Der 55-Jährige hat fast zwei Jahrzehnte als Chefredakteur bei Axel Springer gewirkt. Nun wird er das Unternehmen Ende 2020 verlassen.

In seiner Zeit war er mehr als zehn Jahre Chefredakteur der Welt-Gruppe und zeitweise deren Herausgeber. Außerdem war er Gründungsdirektor der Axel Springer Akademie sowie zuletzt Mitgründer, Chefredakteur und Produktchef von Upday. Peters hatte sich vor rund einem Jahr in ein Sabbatical verabschiedet. Damals hieß es laut Springer, dass er im Juni 2020 eine neue Aufgabe im Medienhaus übernehmen wird (MEEDIA berichtete).

Jan-Eric Peters sagt zu seinem Abschied: „Ich hatte das Privileg, die spannendsten Aufgaben übernehmen zu dürfen, und Welt sogar gleich zweimal. Mir wurde großes Vertrauen geschenkt und größte Freiheit gegeben, ein Traum für einen Journalisten. Aber wenn man noch einmal etwas ausprobieren will, das Leben ist kurz, dann muss man irgendwann auch gehen. Ich tue das in großer Dankbarkeit.“

„Am liebsten hätten wir diesen Satz nie geschrieben, nach 20 sehr erfolgreichen Jahren hätte es gern immer so weitergehen können“, so Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender von Springer zum angekündigten Ende der Zusammenarbeit. „Jan-Eric hat die Welt-Gruppe über viele Jahre hinweg journalistisch und strukturell geprägt. Als Leiter der Journalistenschule hat er moderne digitale Journalistenausbildung neu definiert. Unser Haus hat ihm viel zu verdanken.“

tb

Anzeige