Anzeige

Heimat

Gründer Bechtolsheim, Heffels und Mengele verkünden Ausstieg

Andreas Mengele, Matthias von Bechtolsheim und Guido Heffels (v.l.) verlassen Heimat Foto: Heimat

Nachdem die Heimat-Gründer bereits letztes Jahr ihren Rückzug aus dem operativen Management verkündeten, kündigen sie nun ihren endgültigen Ausstieg an. Von Bechtolsheim geht bereits Ende Juni von Bord, Mengele und Heffels bleiben noch bis Ende März 2021 dabei.

Anzeige

In der Pressemeldung heißt es, die Gründer Matthias von Bechtolsheim, Andreas Mengele und Guido Heffels wollten sich nach dem erfolgreichen Generationswechsel und der zukunftsfähigen Neuaufstellung von Heimat neuen Herausforderungen widmen und neue Akzente in anderen Bereichen setzen.

Schon seit mehreren Jahren sind Maik Richter und Matthias Storath Teil der Geschäftsführung. Seit Januar 2019 obliegt ihnen die operative Führung der Agentur. Anfang 2020 sind außerdem Kyra von Mutius (Strategie) und Tim Holtkötter (Operations) als Geschäftsführer dazugestoßen. Diese vier Köpfe leiten nun zusammen die Geschicke der Agentur.

Die abgeschlossene personelle und inhaltliche Neuaufstellung der Agentur wollen die drei Gründer nun zum Anlass nehmen, sich auf eigenen Wunsch als Geschäftsführer der Agentur zurückzuziehen. Guido Heffels und Andreas Mengele sollen mindestens bis zu ihrem Ausscheiden Ende März 2021 ausgewählte Kunden wie Hornbach und FDP federführend betreuen, aber auch ein aktiver Part darüber hinaus gelte als denkbar.
Dem Wunsch von Matthias von Bechtolsheim nach möglichst zeitnaher Vertragsauflösung sei hingegen entsprochen worden. Von Bechtolsheim verlasse die Agenturgruppe am 30. Juni 2020, um sich künftig primär um die Beteiligungen der Laughing Tuna GmbH und seine weiteren privaten Start-Up-Investments zu kümmern.

amx

Anzeige