Anzeige

Neues Geschäftsfeld

New Work steigt ins Geschäft mit Siegeln ein

New Work-CEO Thomas Vollmoeller

Das Web-Recruiting-Unternehmen New Work (Xing) will ein Arbeitgebersiegel auf den Markt bringen. Es soll Firmen honorieren, die ein mitarbeiterorientiertes Arbeitsumfeld schaffen. Perspektivisch könnte die Gesellschaft damit auch ein neues Geschäftsfeld etablieren

Anzeige

Die Gesellschaft hat zusammen mit der Handelshochschule Leipzig (HHL) das New-Work-Arbeitgebersiegel entwickelt. Es soll Unternehmen honorieren, die “ein mitarbeiterorientiertes Arbeitsumfeld schaffen, in dem Beschäftigte eigenverantwortlich zusammenarbeiten und ihre Potenziale frei entfalten können”, teilt New Work mit. Es soll Führungskräften, Mitarbeitern und Arbeitssuchenden als Leitlinie dienen. Die neue Auszeichnung bewertet Unternehmen “erstmals nach quantifizierbaren Kriterien und berücksichtigt verschiedene Dimensionen wie individuelle Entfaltung, Transparenz und Wertschätzung sowie Führungsverhalten und Organisation”, heißt es.

Unternehmen sollen Potenziale ausschöpfen können

“Wir merken während der Corona-Krise deutlich, wie wichtig es für Unternehmen ist, die organisatorischen, technischen und vor allem auch kulturellen Voraussetzungen für ein vertrauensvolles und transparentes Arbeitsumfeld zu schaffen. Die Erfahrungen der vergangenen Wochen zeigen, dass derart aufgestellte Unternehmen flexibler auf Herausforderungen reagieren und ihre Potentiale besser ausschöpfen können”, sagt Kristina von Domarus, Director Partnerships bei New Work, die für das neue Arbeitgebersiegel verantwortlich ist.

Die Handelshochschule hat die wissenschaftliche Grundlage für das Siegel entwickelt, um die neuen Arbeitsweisen in den Unternehmen zu messen. Hintergrund für die Einführung des Siegels ist, dass sich Arbeitswelt durch die Digitalisierung stark verändert. Dies gewinnt durch die Corona-Krise jetzt noch mehr an Dynamik. “Wir wollen mit dem Siegel das geleistete Engagement von Unternehmen würdigen und sie dabei unterstützen, dieses auch zu zeigen – nach innen wie außen”, betont von Domarus. Das neue Siegel soll 2020 das erste Mal vergeben werden. Am Qualifizierungsprozess können Unternehmen aller Größenordnungen teilnehmen, die bereits verschiedene Facetten von New Work leben, heißt es. Voraussetzung für die Bewertung sei eine kritische Masse an kununu Bewertungen von Mitarbeitern, heißt es. Vergeben wird das Siegel nach einem Qualifizierungsprozess. Diesen hat die HHL entwickelt.

Anzeige