Anzeige

Werbefilm-Preis

Die „Klappen“ sind dieses Jahr online gefallen

Das YouTube-Video "Bertha Benz" wurde knapp 6,4 Millionen mal aufgerufen (Screenshot aus dem Video) –

Der Deutsche Marketing Verband hat dieses Jahr zum 40. Mal Die Klappe verliehen. Gefeiert werden konnte aber natürlich nicht wie geplant. Und selbstverständlich fand auch die Jurysitzung online statt.

Anzeige

Was Jurypräsident Jörg Schultheis, Managing Partner bei Antoni in Berlin, der Qualität der Jury keinen Abbruch tat. Ihn begeisterte „mit welcher Motivation und Konzentration die Jurymitglieder die Bewertungen durchgeführt haben. Den inhaltlichen Diskussionen tat der remote-mode keinen Abbruch, im Gegenteil, es wurde mit hoher Disziplin diskutiert! Wir haben, anders als andere Wettbewerbe, durchgezogen und darauf sind wir stolz!“

Drei mal Gold für Bertha Benz

Stolz kann er aus noch einem Grund sein: Antoni gehörte zu den großen Gewinnern der 40. Ausgabe der Klappe. Allein für „Bertha Benz“ gab es drei goldene und eine bronzene Klappe sowie eine Shortlist-Platzierung.

Erzählt wird die Geschichte von Carl Benz‘ Frau, die den Mut hatte, die erste Langstreckenfahrt mit einem Auto (der Erfindung ihres Mannes) zu unternehmen. Was seinerzeit nicht nur ein technisch, sondern vor allem auch ein gesellschaftlich äußerst mutiges Unterfangen war. Das übrigens heute nicht nur zur Geschichte von Mercedes-Benz gehört, sondern nach wie vor eine Geschichte ist, die an Relevanz kaum verloren hat. Und Frauen – wie Mercedes selbst zum internationalen Frauentag 2019 bekundete – Mut machen soll, ihren eigenen Weg zu gehen.

Zu den Klappen für „Bertha Benz“ kamen dann noch Bronze für den Mercedes-Film „Wishes“, zwei Mal Bronze und eine Shortlist-Platzierung für „Justify Nothing“, sowie einmal Silber und drei Mal Bronze für „Enjoy Electric EQC x The Weekend“.

Ebenfalls drei Mal Gold vergab die Jury an die Telekom-MagentaTV-Kampagne „Casting“, die von DDB Group Germany ins Rennen geschickt wurde. Außerdem gewann die Arbeit noch jeweils eine silberne und eine bronzene Klappe.

Mehr Einreichungen als 2019

Insgesamt vergab die 20 köpfige Jury, die sich traditionell aus Kunden, Kreativen und Produktionen zusammensetzt, 55 Klappen. Davon acht Mal Gold, 17 Mal Silber und 37 Mal Bronze. Am Wettbewerb 2020 teilgenommen haben rund 350 Arbeiten – darunter viele Serien – in elf Kategorien. Das waren rund 20 Prozent mehr als 2019.

Anzeige