Anzeige

Thyssenkrupps Exklusivagentur Bobby & Carl wird aufgelöst

Foto: Bobby & Carl

Das Joint Venture wurde 2016 von Thjnk und Thyssenkrupp ins Leben gerufen und betreute ausschließlich den Industrieriesen. Aufgrund des Umbaus des Konzerns, der nicht erst seit Corona im Krisenmodus befindet, wird das Projekt nun abgebrochen. Thjnk Düsseldorf, der vorherige Etathalter, übernimmt nun erneut die Zügel.

Anzeige

Im Zuge der internen Umbaumaßnahmen hat Thyssenkrupp bereits mehrere Sparten veräußert, Standorte geschlossen und Stellen gestrichen. Das Sparprogramm ist umfangreich – in NRW wird momentan über die Schließung einer weiteren Niederlassung gesprochen. Nun ist auch Bobby & Carl, das exklusive Joint Venture zwischen Thjnk und Thyssekrupp betroffen, wie Horizont berichtet.

Offensichtlich ist: Intern Stellen streichen, aber die Agentur am Leben halten, ist gegenüber den Mitarbeitern nicht zu rechtfertigen. Um Arbeitsplätze zu sichern und Kompetenzen nicht zu verlieren, haben Konzern und Thjnk deswegen eine Lösung ausgearbeitet. Die sieht vor, dass rund die Hälfte der zuletzt 24 Mitarbeiter zu Thjnk wechseln. Dort wird eine eigene Thyssenkrupp Unit errichtet, in der die Kollegen unterkommen sollen. Die anderen müssen das Unternehmen verlassen. Wann genau das der Fall sein wird, geht aus dem Bericht nicht hervor.

lk

Anzeige