Anzeige

mfm „E-Sport-Challenge“ überzeugt Jury des Media Lab Bayern

E-Sports-Challenge (©mfm)

Das Media Lab Bayern hat in einem Wettbewerb Ideen für Lokalmedien gesucht, die durch den Einbruch ihrer Werbegelder gerade besonders hart durch die Corona-Krise getroffen werden. Der Gamificationansatz von mfm – menschen für medien gewann eine der begehrten Förderungen.

Anzeige

Dazu erklärt Isabella Pfaff, Geschäftsführerin von mfm – menschen für medien: „In Zeiten von Corona verbringen wir alle im Moment viel Zeit alleine oder im engsten Familienkreis in unseren Wohnungen – es fehlt an sozialen Kontakten und körperlicher Betätigung. Besonders betroffen sind dabei ältere Menschen, oder Menschen mit Einschränkungen. Dafür hat mfm aus Berlin eine digitale, niederschwellige Lösung vorgeschlagen – die E-Sports-Challenge für zu Hause, die man auch mit virtuellen Teams bestreiten kann.“

Aus Wohnzimmer-Jogging wird E-Sports

Die Idee dahinter: Es wird eine Challenge ausgerufen, beispielsweise die, von der Heimatgemeinde aus zum Südpol zu laufen. Dazu werden virtuelle Teams auf einer der E-Sport-Challenge-Plattform gebildet, dann müssen die erforderlichen Schritte um die Strecke zu bewältigen, in der eigenen Wohnung zurückgelegt werden, quasi als Wohnzimmer-Jogging. Die Menschen bleiben so in der Quarantäne körperlich, aber auch geistig fit. Das regt und spornt an und ist auch von älteren Menschen und Kindern zu bewältigen. Die Challenge dauert dabei zirka vier Wochen und alle gelaufenen Schritte werden in Echtzeit auf der digitalen Plattform angezeigt. Dort stehen die Teams im Wettbewerb zueinander.

Was hat das nun mit Lokal-Medien zu tun?

Die Sportberichterstattung aller Medien ist durch Corona eingebrochen, aber auch für Lokalmedien die lokale Berichterstattung. Mit der „E-Sports-Challenge“ können Lokalzeitungen in ihrem Verbreitungsgebiet die Challenge als einen niedrigschwelligen Bewegungs-Wettbewerb veranstalten, der Spaß, Fitness und lokale Berichterstattung über Wochen vermittelt. Dazu Isabella Pfaff, Geschäftsführerin von mfm – menschen für medien: „Wir sind überzeugt, mit unserem Gamification-Ansatz den lokalen Medien eine frische Idee an die Hand zu geben, mit der sie selbst Berichterstattung generieren können. Seit dem 16. April 2020 ist unser Konzept inklusive den entsprechenden Programmiercodes und einer Anleitung auf der Homepage des Media Labs Bayern verfügbar.“

Die Medien haben dabei die Gelegenheit sowohl eine „E-Sport-Berichterstattung“ im Sportteil zu machen, aber auch Lokalnachrichten. Denn an der Challenge können beispielsweise das „Team Bürgermeister“ gegen das „Team Feuerwehr“ antreten, oder das Team „Grundschule“ gegen das „Team Arztpraxis“. So wird die Challenge zu einem Ereignis, an dem virtuell die ganze Stadt oder Gemeinde über Wochen teilnehmen kann.

cb

Anzeige