Anzeige

Anne Will zur Illner-Konkurrenz: „Ich glaube, es braucht kein ‚Duell‘ von Sonntagabend-Talks.“

TV-Talkerin Anne Will © NDR/Wolfgang Borrs

Seit drei Sonntagen läuft das „maybrit illner“-Spezial gegen „Anne Will“. Und seit drei Wochen liegt letztere vorne. Jetzt äußert sich Anne Will ganz konkret zur Konkurrenzsituation.

Anzeige

Um 21.45 Anne Will auf der ARD, um 22.25 Maybrit Illner-Spezial auf dem ZDF. Beide Sendungen zum Thema „Corona“. Zuletzt war die Überschneidung noch größer, weil Anne Will erst um 22 Uhr anfing. Die Konkurrenz-Situation der Talkformate auf den Öffentlich-Rechtlichen wurde dadurch sogar noch verschärft. Wo soll der Zuschauer einschalten? Die letzten Sonntage haben sich die Zuschauer eindeutig entschieden: Zum dritten Mal gewann Anne Will gegen Maybrit Illner-Corona Spezial (Hier gibt es die genauen Zahlen vom Sonntag

Zuschauerfreundlich, wenn Anne Will und Maybrit Illner nicht zeitgleich senden

Auch die ARD-Talkmasterin hat dazu ihre Meinung. Auf Twitter antwortet sie MEEDIA direkt: „Ich glaube, es braucht kein ‚Duell‘ von Sonntagabend-Talks.“ Weiter erklärt Anne Will, dass sie es sehr zuschauerfreundlich fände, „wenn wir nicht zeitgleich sendeten.“ Ihre Tweet beendet Will mit einem „Aber hey …“ und einem achselzuckenden Emoji.

Auch Ulrich Deppendorf, ehemaliger Leiter und Chefredakteur des ARD-Hauptstadtstudios Berlin, äußert sich zustimmend auf Twitter: „Da hat Anne Will vollkommen recht. Das gleichzeitige Senden am So-Abend ist für den Zuschauer kein Gewinn. Entzerrung wäre besser!“

Es ist nicht das erste Mal, dass Will sich zu der Talk-Situation äußert. Bereits vor der letzten Sendung war Ähnliches von ihr auf Twitter zu lesen. (MEEDIA berichtete)

Eine Meldung des ZDF oder des Illner-Teams auf die Äußerungen von Anne Will gibt es derzeit noch nicht.    

Anzeige