Anzeige

In allen Altersgruppen: Deutsche kehren Facebook laut „Social-Media-Atlas“ verstärkt den Rücken

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg – Foto: imago images / Christophe Morin

Spannende Zahlen aus dem repräsentativen „Social-Media-Atlas“ von Faktenkontor: Demnach schrumpft in allen Altersgruppen die deutsche Nutzerschaft des sozialen Netzwerks Facebook. Vor allem bei den Teenagern sieht die Entwicklung dramatisch aus, hier nutzt nur noch etwa jeder Dritte das Netzwerk.

Anzeige

Laut „Social-Media-Atlas“, einer repräsentativen Befragung, deren Ergebnisse die PR-Agentur Faktenkontor seit 2011 veröffentlicht, nutzen noch 60% der Deutschen Facebook. Eine stolze Zahl, die aber im Laufe der vergangenen Jahre deutlich zusammen geschrumpft ist. So lag die Nutzerschaft vor zwei Jahren noch beim Rekordwert von 76%.

Auffällig: In allen Altersgruppen sinkt die Zahl derjenigen, die Facebook nutzen: Bei den 16- bis 19-Jährigen im 2-Jahres-Vergleich von 68% auf 36%, bei den 20- bis 29-Jährigen von 89% auf 73%, bei den 30- bis 39-Jährigen von 84% auf 72%, bei den 40- bis 49-Jährigen von 73% auf 64%, bei den 50- bis 59-Jährigen von 73% auf 59% und bei den Über-60-Jährigen von 70% auf 46%.

Schaut man noch weiter zurück, so ist insbesondere die Entwicklung bei den Teenagern extrem: 2014 war der Anteil der Facebook-Nutzer in dieser Altersgruppe mit 92% noch am höchsten, fast jeder Teenager war auf Facebook. Der „Social-Media-Atlas 2020“ weist nun nur noch 36% der 16- bis 19-Jährigen aus, die zu den Facebook-Nutzern gehören. Gute Nachricht für das Unternehmen Facebook: Beliebtestes Netzwerk ist in der jungen Altersgruppe Instagram, das ja auch zum Konzern gehört.

Anzeige