Anzeige

Die große Radio-MA-Analyse aller Bundesländer: neue Marktführer in Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern

Der Blick auf die neuesten MA-Zahlen der größten Radiosender der 16 deutschen Bundesländer zeigt viele spannende Entwicklungen. So gibt es in Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern Wechsel an der Tabellenspitze, in anderen Regionen verloren die Großen der Branche zahlreiche Hörer und weiter hinten zogen Sender neu in die Top Tens ein. Der traditionelle MEEDIA-Überblick über die MA-Entwicklungen in den Bundesländern:

Anzeige

In Schleswig-Holstein bleibt an der Spitze alles beim Alten: R.SH führt in klar vor NDR 2 und NDR 1 Welle Nord. Allerdings büßte R.SH dabei überdurchschnittlich viele Hörer ein, liegt nun 5,1% unter den Zahlen der vorigen MA. Der erste Gewinner findet sich mit Radio Hamburg auf Platz 4: Dank eines 6,2%-Zuwachses zog man in Schleswig-Holstein an N-Joy vorbei. Prozentual noch stärker gewonnen haben NDR 90,3, das zwei Plätze nach oben schoss, sowie der Deutschlandfunk, der auf dem zehnten Rang stolze 14,1% dazu gewann.

Nochmal zur Einordnung: Im Gegensatz zur Blitz-Analyse zeigen wir in der Reise durch die Bundesländer seit jeher die Tages-Reichweiten Montag-Sonntag. Das hat den Vorteil, das auch werbefreie Sender mit aufgenommen werden können und der Blick auf die jeweils erfolgreichsten Sender der Regionen noch genauer wird.

ma 2020 Audio I: Die Top-Sender in Schleswig-Holstein*

Platz Sender 2020 I vs. 2019 II
1 R.SH Radio Schleswig-Holstein 686.000 -37.000 -5,1%
2 NDR 2 491.000 -5.000 -1,0%
3 NDR 1 Welle Nord 383.000 -26.000 -6,4%
4 Radio Hamburg 205.000 12.000 6,2%
5 N-Joy 198.000 -13.000 -6,2%
6 NDR Info 131.000 -13.000 -9,0%
7 NDR 90,3 121.000 9.000 8,0%
8 delta radio 121.000 -10.000 -7,6%
9 Radio Bob! rockt Schleswig-Holstein 113.000 -12.000 -9,6%
10 Deutschlandfunk 89.000 11.000 14,1%
*Tagesreichweiten (Mo.-So.) // Daten-Quelle: ma 2020 Audio I / Tabelle: MEEDIA				

Während Radio Hamburg also in Schleswig-Holstein zulegen konnte, verlor der Sender in der Hamburger Heimat 29.000 Hörer in der Tagesreichweite. Dennoch bleibt man die souveräne Nummer 1, auch weil NDR 2 ähnlich viel einbüßte. Stabil blieb unterdessen NDR 90,3, NDR Info gewann auf dem vierten Platz sogar 20.000 Hörer hinzu. Direkt dahinter folgt mit Hamburg Zwei der zweite große Gewinner, er verbesserte sich mit dem Plus von 21.000 von Rang 8 auf 5. Hamburger Hörer eingebüßt haben laut MA hingegen vor allem N-Joy und das Klassik Radio.

ma 2020 Audio I: Die Top-Sender in Hamburg*

Platz Sender 2020 I vs. 2019 II
1 Radio Hamburg 310.000 -29.000 -8,6%
2 NDR 2 216.000 -21.000 -8,9%
3 NDR 90,3 212.000 0 0,0%
4 NDR Info 124.000 20.000 19,2%
5 Hamburg Zwei 86.000 21.000 32,3%
6 N-Joy 76.000 -21.000 -21,6%
7 Energy Gebiet Hamburg 74.000 -4.000 -5,1%
8 Deutschlandfunk 68.000 -1.000 -1,4%
9 Spotify 64.000 7.000 12,3%
10 Klassik Radio 49.000 -10.000 -16,9%
*Tagesreichweiten (Mo.-So.) // Daten-Quelle: ma 2020 Audio I / Tabelle: MEEDIA				

Eine neue Nummer 1 gibt es wie erwähnt in Niedersachsen, sie kommt aber wie zuletzt auch vom NDR. Denn: NDR 1 Niedersachsen verbesserte sich von Platz 2 auf 1, während NDR 2 von 1 auf 3 rutschte. Der Grund: NDR 2 verlor satte 102.000 niedersächsische Hörer, NDR 1 hingegen nur 28.000. Zwischen den beiden NDR-Kanälen findet sich nun radio ffn, das mit einem Plus von 76.000 der große Gewinner in Niedersachsen ist. Noch größere Verluste als NDR 2 muss hingegen Antenne Niedersachsen verkraften, hier ging es um 129.000 bzw. 14,4% nach unten. Auf den Plätzen 8 und 10 gibt es noch zwei klare Aufsteiger: Bremen Eins und Streaming-Anbieter Spotify.

ma 2020 Audio I: Die Top-Sender in Niedersachsen*

Platz Sender 2020 I vs. 2019 II
1 NDR 1 Niedersachsen 1.254.000 -28.000 -2,2%
2 radio ffn 1.232.000 76.000 6,6%
3 NDR 2 1.228.000 -102.000 -7,7%
4 Antenne Niedersachsen 765.000 -129.000 -14,4%
5 N-Joy 465.000 -29.000 -5,9%
6 Radio 21 291.000 -40.000 -12,1%
7 NDR Info 247.000 -6.000 -2,4%
8 Bremen Eins 225.000 55.000 32,4%
9 89.0 RTL 209.000 -22.000 -9,5%
10 Spotify 190.000 31.000 19,5%
*Tagesreichweiten (Mo.-So.) // Daten-Quelle: ma 2020 Audio I / Tabelle: MEEDIA				

Im kleinen Bremen verlor das Spitzen-Trio ähnlich viele Hörer, sodass die Reihenfolge gewahrt bleibt: Bremen Eins bleibt Marktführer vor Bremen Vier und Energy Bremen. Dahinter rückt aber NDR 2 heran, das im Gegensatz zu den vier eigentlichen Kernländern Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern in Bremen satte 27,1% dazu gewann. radio ffn hingegen verlor hier 13,3% und fällt von 5 auf 7 zurück, zweistellig hinzu gewonnen hat mit 11,5% noch der Deutschlandfunk.

ma 2020 Audio I: Die Top-Sender in Bremen*

Platz Sender 2020 I vs. 2019 II
1 Bremen Eins 117.000 -10.000 -7,9%
2 Bremen Vier 96.000 -7.000 -6,8%
3 Energy Bremen 68.000 -10.000 -12,8%
4 NDR 2 61.000 13.000 27,1%
5 NDR 1 Niedersachsen 47.000 4.000 9,3%
6 Bremen Next 39.000 -1.000 -2,5%
7 radio ffn 39.000 -6.000 -13,3%
8 Antenne Niedersachsen 30.000 -1.000 -3,2%
9 Deutschlandfunk 29.000 3.000 11,5%
10 Bremen Zwei 27.000 1.000 3,8%
*Tagesreichweiten (Mo.-So.) // Daten-Quelle: ma 2020 Audio I / Tabelle: MEEDIA				

Im bevölkerungsstärksten Bundesland Nordrhein-Westfalen hat Marktführer radio NRW so viele Hörer bei der Tagesreichweite verloren, wie in anderen insgesamt für den ersten Platz 1 reichen würden: 229.000. Doch auch dahinter gab es für WDR 2 und 1Live sechsstellige Verluste. Die Gewinner finden sich in NRW erst ab Platz 4: WDR 4 gewann 30.000, der Deutschlandfunk 42.000, SWR3 30.000 und WDR 3 31.000 Hörer hinzu. Der Deutschlandfunk zog damit auf Platz 6 an Spotify vorbei.

ma 2020 Audio I: Die Top-Sender in Nordrhein-Westfalen*

Platz Sender 2020 I vs. 2019 II
1 radio NRW 4.218.000 -229.000 -5,1%
2 WDR 2 3.032.000 -161.000 -5,0%
3 1Live 2.734.000 -117.000 -4,1%
4 WDR 4 2.200.000 30.000 1,4%
5 WDR 5 688.000 -14.000 -2,0%
6 Deutschlandfunk 383.000 42.000 12,3%
7 Spotify 335.000 -35.000 -9,5%
8 SWR3 313.000 30.000 10,6%
9 WDR 3 306.000 31.000 11,3%
10 bigFM Hot Music Radio 163.000 2.000 1,2%
*Tagesreichweiten (Mo.-So.) // Daten-Quelle: ma 2020 Audio I / Tabelle: MEEDIA				

In Hessen baut Hit Radio FFH seine Marktführerschaft aus: Mit einem Plus von 47.000 Hörern liegt der Sender nun bei 1,118 Mio. Tagesreichweite und damit noch klarer als zuletzt vor hr3, das deutliche 81.000 Hörer einbüßte. Ebenfalls klar im Minus: planet radio, You FM und der Deutschlandfunk, zulegen konnten vor allem noch Radio Bob! und hr-iNfo. Neu in die Top Ten geklettert ist auf dem zehnten Platz bigFM.

ma 2020 Audio I: Die Top-Sender in Hessen*

Platz Sender 2020 I vs. 2019 II
1 Hit Radio FFH 1.118.000 47.000 4,4%
2 hr3 769.000 -81.000 -9,5%
3 hr1 551.000 -25.000 -4,3%
4 hr4 503.000 10.000 2,0%
5 planet radio 311.000 -31.000 -9,1%
6 Radio Bob! 301.000 25.000 9,1%
7 hr-iNfo 290.000 34.000 13,3%
8 You FM 218.000 -26.000 -10,7%
9 Deutschlandfunk 137.000 -26.000 -16,0%
10 bigFM Hot Music Radio 128.000 11.000 9,4%
*Tagesreichweiten (Mo.-So.) // Daten-Quelle: ma 2020 Audio I / Tabelle: MEEDIA				

Auch im Saarland bleibt auf den drei ersten Plätzen alles beim Alten: SR 3 Saarlandwelle verlor minimal, baute damit den Vorsprung auf die beiden etwas größeren Verlierer Radio Salü und SR 1 Europawelle aus. Den ersten Gewinner gibt es mit SWR3 auf Platz 4, den größten Gewinner mit Spotify aber auf Platz 10. Der Streamingdienst ist damit neu in der Top Ten des Saarlandes dabei. Ebenfalls noch dick im Plus: SWR 2 KulturRadio auf Rang 8.

ma 2020 Audio I: Die Top-Sender im Saarland*

Platz Sender 2020 I vs. 2019 II
1 SR 3 Saarlandwelle 203.000 -2.000 -1,0%
2 Radio Salü 190.000 -8.000 -4,0%
3 SR 1 Europawelle 179.000 -10.000 -5,3%
4 SWR3 65.000 6.000 10,2%
5 DasDing / 103.7 Unser Ding [Audio Gesamt] 51.000 -6.000 -10,5%
6 bigFM Saarland 43.000 1.000 2,4%
7 RTL Radio 43.000 -1.000 -2,3%
8 SR 2 KulturRadio 30.000 5.000 19,2%
9 Deutschlandfunk 26.000 -2.000 -6,7%
10 Spotify 23.000 8.000 53,3%
*Tagesreichweiten (Mo.-So.) // Daten-Quelle: ma 2020 Audio I / Tabelle: MEEDIA				

Sehr stabil blieb die Nummer 1 aus Rheinland-Pfalz: SWR3 büßte zarte 1,1% ein, baute damit aber seinen Vorsprung aus, denn RPR1. und SWR1 RP verloren mehr Hörer. Noch dicker im Minus finden sich auf den Plätzen 4 und 4 SWR4 RP und bigFM wieder. Sie büßten 55.000 und 49.000, bzw. 14,0% und 17,2% ihrer Tagesreichweite ein. Gewinner gibt es in der rheinland-pfälzischen Top Ten nur zwei: der Deutschlandfunk und Rockland Radio steigerten sich.

ma 2020 Audio I: Die Top-Sender in Rheinland-Pfalz*

Platz Sender 2020 I vs. 2019 II
1 SWR3 731.000 -8.000 -1,1%
2 RPR1. 476.000 -32.000 -6,3%
3 SWR1 RP 465.000 -36.000 -7,2%
4 SWR4 RP 338.000 -55.000 -14,0%
5 bigFM Hot Music Radio 236.000 -49.000 -17,2%
6 Hit Radio FFH 117.000 -17.000 -12,7%
7 Deutschlandfunk 117.000 6.000 5,4%
8 Rockland Radio 103.000 8.000 8,4%
9 Spotify 78.000 -13.000 -14,3%
10 Dasding / 103.7 Unser Ding 72.000 -9.000 -11,1%
*Tagesreichweiten (Mo.-So.) // Daten-Quelle: ma 2020 Audio I / Tabelle: MEEDIA				

Auch in Baden-Württemberg heißt die Nummer 1 nach wie vor SWR3. Und auch hier hält sich der Marktführer sehr stabil. Statt eines 1,1%-Minus wie in Rheinland-Pfalz verzeichnet der Sender hier ein 0,5%-Plus. SWR1 BW und SWR4 BW belegen weiter die Ränge 2 und 3 vor dem größten Privatsender Hitradio antenne 1. Die größten prozentualen Verlierer heißen unterdessen Radio 7 und DasDing bzw. Unser Ding, der größte Gewinner ist mit einem Plus von 51.000 Hörern bzw. 26,3% eindeutig das Kulturradio SWR2.

ma 2020 Audio I: Die Top-Sender in Baden-Württemberg*

Platz Sender 2020 I vs. 2019 II
1 SWR3 2.048.000 10.000 0,5%
2 SWR1 BW 1.218.000 21.000 1,8%
3 SWR4 BW 1.089.000 -27.000 -2,4%
4 Hitradio antenne 1 676.000 -16.000 -2,3%
5 bigFM Der neue Beat 476.000 -32.000 -6,3%
6 Radio 7 390.000 -66.000 -14,5%
7 Deutschlandfunk 335.000 -8.000 -2,3%
8 SWR2 245.000 51.000 26,3%
9 DasDing / 103.7 Unser Ding 244.000 -30.000 -10,9%
10 Die neue 107.7 237.000 1.000 0,4%
*Tagesreichweiten (Mo.-So.) // Daten-Quelle: ma 2020 Audio I / Tabelle: MEEDIA				

In Bayern gibt es mit Antenne Bayern einen massiven Verlierer: Um 201.000 Menschen schrumpfte die Tagesreichweite, mit immerhin noch 2,424 Mio. hat man den Anschluss an Bayern 1 nun aber erstmal verpasst. Dort gab es einen Zuwachs von 95.000 auf nun 2,841 Mio. Ebenfalls deutlich im Minus liegen auf den Rängen 3 bis 5 Bayern 3, B5 aktuell und Bayern 2, schöne Gewinne verzeichnet hingegen noch Rock Antenne.

ma 2020 Audio I: Die Top-Sender in Bayern*

Platz Sender 2020 I vs. 2019 II
1 Bayern 1 2.841.000 95.000 3,5%
2 Antenne Bayern 2.424.000 -201.000 -7,7%
3 Bayern 3 2.180.000 -123.000 -5,3%
4 B5 aktuell 610.000 -48.000 -7,3%
5 Bayern 2 480.000 -62.000 -11,4%
6 Rock Antenne 346.000 24.000 7,5%
7 Radio Arabella 281.000 1.000 0,4%
8 Spotify 244.000 7.000 3,0%
9 Energy Gebiet München 213.000 -20.000 -8,6%
10 BR-Klassik 212.000 4.000 1,9%
*Tagesreichweiten (Mo.-So.) // Daten-Quelle: ma 2020 Audio I / Tabelle: MEEDIA				

Im umkämpften Radiomarkt Berlin bleibt 104.6 RTL die Nummer 1, der Mini-Vorsprung vom letzten Mal wurde diesmal einen Tick größter, weil der Berliner Rundfunk 91.4 deutlicher verloren hat. Die grüßten Berliner Absteiger heißen allerdings Inforadio und 94,3 rs2, die größten Aufsteiger rbb 88.8 und Star FM 87.9. Letztgenannter Sender ist neu in die Top Ten eingestiegen, ebenso wie Energy Gebiet Berlin. Von den ersten zehn Plätzen verdrängt wurden dafür 98,8 Kiss FM und Klassik Radio.

ma 2020 Audio I: Die Top-Sender in Berlin*

Platz Sender 2020 I vs. 2019 II
1 104.6 RTL 275.000 -6.000 -2,1%
2 Berliner Rundfunk 91.4 268.000 -12.000 -4,3%
3 rbb 88.8 243.000 14.000 6,1%
4 radioeins 227.000 -5.000 -2,2%
5 Inforadio 172.000 -25.000 -12,7%
6 94,3 rs2 166.000 -30.000 -15,3%
7 Deutschlandfunk 153.000 1.000 0,7%
8 105’5 Spreeradio 142.000 -6.000 -4,1%
9 Star FM 87.9 139.000 12.000 9,4%
10 Energy Gebiet Berlin 135.000 1.000 0,7%
*Tagesreichweiten (Mo.-So.) // Daten-Quelle: ma 2020 Audio I / Tabelle: MEEDIA				

In Brandenburg sind die beiden populärsten Sender gleichzeitig auch die beiden, die die meisten Hörer verloren haben: Um 27.000 und 32.000 ging es für Antenne Brandenburg und BB Radio nach unten, mit 377.000 und 289.000 liegt das Duo aber weiter klar vor der Konkurrenz. Richtig große Gewinner gibt es in Brandenburg keine, am ehesten sind hier noch rbb 88.8 und Energy Gebiet Berlin mit 7.000 und 6.000 zusätzlichen Hörern zu nennen.

ma 2020 Audio I: Die Top-Sender in Brandenburg*

Platz Sender 2020 I vs. 2019 II
1 Antenne Brandenburg 377.000 -27.000 -6,7%
2 BB Radio 289.000 -32.000 -10,0%
3 Berliner Rundfunk 91.4 190.000 -6.000 -3,1%
4 104.6 RTL 179.000 -7.000 -3,8%
5 rbb 88.8 131.000 7.000 5,6%
6 94,3 rs2 128.000 -15.000 -10,5%
7 Fritz 113.000 5.000 4,6%
8 radioeins 105.000 1.000 1,0%
9 radio B2 92.000 -10.000 -9,8%
10 Energy Gebiet Berlin 92.000 6.000 7,0%
*Tagesreichweiten (Mo.-So.) // Daten-Quelle: ma 2020 Audio I / Tabelle: MEEDIA				

Den zweiten Marktführerwechsel der aktuellen MA gibt es in Mecklenburg-Vorpommern. Während in Niedersachsen NDR 1 Niedersachsen den ersten Platz übernahm, ging es in Mecklenburg-Vorpommern für den Schwestersender NDR 1 Radio MV von  1 auf 2 zurück. Neue Nummer 1 ist bei der Tagesreichweite stattdessen Ostseewelle Hit-Radio MV, das sich um massive 60.000 Hörer bzw. 18,8% steigerte. Auf Platz 3 gewann auch Antenne MV eine fünfstellige Zahl an Hörern dazu, auf den Rängen 4 bis 7 ging es für NDR 2, N-Joy, radio B2 und NDR Info hingegen um 11.000 bis 19.000 nach unten. Neu in der Top Ten Mecklenburg-Vorpommerns: R.SH aus Schleswig-Holstein.

ma 2020 Audio I: Die Top-Sender in Mecklenburg-Vorpommern*

Platz Sender 2020 I vs. 2019 II
1 Ostseewelle Hit-Radio MV 380.000 60.000 18,8%
2 NDR 1 Radio MV 345.000 -26.000 -7,0%
3 Antenne MV 273.000 12.000 4,6%
4 NDR 2 140.000 -18.000 -11,4%
5 N-Joy 107.000 -13.000 -10,8%
6 radio B2 61.000 -19.000 -23,8%
7 NDR Info 35.000 -11.000 -23,9%
8 Deutschlandfunk 33.000 -3.000 -8,3%
9 NDR Kultur 28.000 0 0,0%
10 R.SH Radio Schleswig-Holstein 26.000 4.000 18,2%
*Tagesreichweiten (Mo.-So.) // Daten-Quelle: ma 2020 Audio I / Tabelle: MEEDIA				

Alles beim Alten hingegen auf den ersten neun Plätzen Sachsens: Vor allem die Nummer 1 mdr Sachsen kann sich freuen: Mit 33.000 weiteren Hörern und insgesamt nun 890.000 erreicht man fast doppelt so viele Menschen wie die beiden ersten Verfolger mdr Jump und Radio PSR. PSR immerhin konnte sich um 10.000 steigern. Klare Verluste sind hingegen bei Hitradio RTL Sachsen, dem Deutschlandfunk und mdr Kultur zu erkennen, neu in der Top Ten statt mdr Sputnik: Spotify.

ma 2020 Audio I: Die Top-Sender in Sachsen*

Platz Sender 2020 I vs. 2019 II
1 mdr Sachsen 890.000 33.000 3,9%
2 mdr Jump 464.000 -16.000 -3,3%
3 Radio PSR 460.000 10.000 2,2%
4 R.SA 374.000 2.000 0,5%
5 Hitradio RTL Sachsen 242.000 -28.000 -10,4%
6 Energy Sachsen 208.000 -19.000 -8,4%
7 Deutschlandfunk 159.000 -34.000 -17,6%
8 mdr aktuell 156.000 -14.000 -8,2%
9 mdr Kultur 108.000 -19.000 -15,0%
10 Spotify 67.000 11.000 19,6%
*Tagesreichweiten (Mo.-So.) // Daten-Quelle: ma 2020 Audio I / Tabelle: MEEDIA				

In Sachsen-Anhalt finden sich die beiden großen MA-Verlierer direkt auf den Rängen 1 und 2: radio SAW und mdr Sachsen-Anhalt verloren 42.000 und 38.000 Hörer. Der Vorsprung auf Radio Brocken, mdr Jump und die anderen ist allerdings noch groß genug. 17.000 Hörer hinzu gewann 89.0 RTL, immerhin 6.000 der Deutschlandfunk, der damit neu in die Top Ten einsteigt.

ma 2020 Audio I: Die Top-Sender in Sachsen-Anhalt*

Platz Sender 2020 I vs. 2019 II
1 radio SAW 489.000 -42.000 -7,9%
2 mdr Sachsen-Anhalt 429.000 -38.000 -8,1%
3 Radio Brocken 297.000 -7.000 -2,3%
4 mdr Jump 183.000 -5.000 -2,7%
5 89.0 RTL 133.000 17.000 14,7%
6 mdr Sputnik 104.000 -1.000 -1,0%
7 mdr aktuell 62.000 -4.000 -6,1%
8 NDR 2 43.000 -4.000 -8,5%
9 Deutschlandfunk 43.000 6.000 16,2%
10 Rockland 39.000 2.000 5,4%
*Tagesreichweiten (Mo.-So.) // Daten-Quelle: ma 2020 Audio I / Tabelle: MEEDIA				

Die Nummer 1 Thüringens heißt weiter mdr Thüringen, trotz eines 22.000-Hörer-Verlustes. Auch für Antenne Thüringen ging es etwas nach unten, deutlicher für die LandesWelle Thüringen auf dem vierten Rang. Schöne Gewinne verzeichnen hingegen radio Top 40, das von 6 auf 5 klettert, sowie Radio Bob!, das neu in die Top Ten Thüringens einsteigt.

ma 2020 Audio I: Die Top-Sender in Thüringen*

Platz Sender 2020 I vs. 2019 II
1 mdr Thüringen 513.000 -22.000 -4,1%
2 Antenne Thüringen 378.000 -11.000 -2,8%
3 mdr Jump 300.000 7.000 2,4%
4 LandesWelle Thüringen 183.000 -40.000 -17,9%
5 radio Top 40 97.000 14.000 16,9%
6 89.0 RTL 70.000 -2.000 -2,8%
7 mdr aktuell 67.000 -10.000 -13,0%
8 mdr Kultur 49.000 -9.000 -15,5%
9 Deutschlandfunk 47.000 0 0,0%
10 Radio Bob! 43.000 6.000 16,2%
*Tagesreichweiten (Mo.-So.) // Daten-Quelle: ma 2020 Audio I / Tabelle: MEEDIA				

Anzeige