Anzeige

#trending: Seife, Toilettenpapier, Reis und passierte Tomaten, Prince Charles, Giuseppe Berardelli

Guten Morgen! Was ich mich frage: Wer soll all den Kuchen und die vielen Brote essen, die offenbar momentan in ganz Deutschland gebacken werden? Oder landet all die Hefe, die seit zwei Wochen in den Supermärkten ausverkauft ist und das viele Mehl, das aus den Regalen verschwindet, etwa im Müll, weil die Leute inzwischen gemerkt haben dürften, dass sämtliche Bäcker weiter geöffnet haben und die Welt doch nicht untergeht?

Anzeige

#trending // Seife, Toilettenpapier, Reis und passierte Tomaten

Nun ist quasi offiziell, was die Deutschen in der Corona-Krise hamstern, bunkern, sammeln. Das Statistische Bundesamt hat mit experimentellen Daten aus digital verfügbaren Scanner-Kassendaten errechnet, wie sich die Verkäufe verschiedener Produkte in den vergangenen Wochen entwickelt haben.

Die Ergebnisse:
In Kalenderwoche 9 waren es Ende Februar vor allem Desinfektionsmittel, Reis und Mehl, die sehr oft gekauft wurden. Die Verkäufe von Desinfektionsmitteln stiegen beispielsweise um extreme 659% gegenüber den Wochen der sechs Monate August 2019 bis Januar 2020.

In Kalenderwoche 10 lagen Desinfektionsmittel im prozentualen Vergleich mit den genannten sechs Monaten weiter vorn, dahinter folgten Seife und Teigwaren, also Nudeln.

In Kalenderwoche 11 übernahm dann Seife die Tabellenspitze beim prozentualen Anstieg. Desinfektionsmittel folgten mit „nur noch“ 206% auf Rang 2 – vermutlich, weil diese Produkte kaum noch in den Märkten verfügbar waren. Knapp dahinter folgten nun passierte Tomaten. Klar, mit irgendwas muss man die Nudeln ja essen.

In Kalenderwoche 12 – das ist die vorige Woche – lag der prozentuale Zuwachs von Seife im Vergleich zu den Monaten August bis Januar sogar bei 337%, dahinter folgten nun Toilettenpapier und wiederum Reis. Die Desinfektionsmittel-Verkäufe lagen nun sogar 49% unter (!) den Vergleichszahlen aus den Monaten August bis Januar, die Mittel waren also endgültig fast überall ausverkauft.

Ebenfalls neben den genannten Produkten überdurchschnittlich oft verkauft wurden in den jüngsten vier Wochen Mehl, Zucker, Äpfel und Hefe. Interessant: Bier verkaufte sich in allen vier Wochen sogar schlechter als in den Monaten August bis Januar. Allein trinken macht schließlich auch keinen Spaß.

#trending // Seife, Toilettenpapier, Reis und passierte Tomaten

Nun ist quasi offiziell, was die Deutschen in der Corona-Krise hamstern, bunkern, sammeln. Das Statistische Bundesamt hat mit experimentellen Daten aus digital verfügbaren Scanner-Kassendaten errechnet, wie sich die Verkäufe verschiedener Produkte in den vergangenen Wochen entwickelt haben.

Die Ergebnisse:
In Kalenderwoche 9 waren es Ende Februar vor allem Desinfektionsmittel, Reis und Mehl, die sehr oft gekauft wurden. Die Verkäufe von Desinfektionsmitteln stiegen beispielsweise um extreme 659% gegenüber den Wochen der sechs Monate August 2019 bis Januar 2020.

In Kalenderwoche 10 lagen Desinfektionsmittel im prozentualen Vergleich mit den genannten sechs Monaten weiter vorn, dahinter folgten Seife und Teigwaren, also Nudeln.

In Kalenderwoche 11 übernahm dann Seife die Tabellenspitze beim prozentualen Anstieg. Desinfektionsmittel folgten mit „nur noch“ 206% auf Rang 2 – vermutlich, weil diese Produkte kaum noch in den Märkten verfügbar waren. Knapp dahinter folgten nun passierte Tomaten. Klar, mit irgendwas muss man die Nudeln ja essen.

In Kalenderwoche 12 – das ist die vorige Woche – lag der prozentuale Zuwachs von Seife im Vergleich zu den Monaten August bis Januar sogar bei 337%, dahinter folgten nun Toilettenpapier und wiederum Reis. Die Desinfektionsmittel-Verkäufe lagen nun sogar 49% unter (!) den Vergleichszahlen aus den Monaten August bis Januar, die Mittel waren also endgültig fast überall ausverkauft.

Ebenfalls neben den genannten Produkten überdurchschnittlich oft verkauft wurden in den jüngsten vier Wochen Mehl, Zucker, Äpfel und Hefe. Interessant: Bier verkaufte sich in allen vier Wochen sogar schlechter als in den Monaten August bis Januar. Allein trinken macht schließlich auch keinen Spaß.

#trending // Seife, Toilettenpapier, Reis und passierte Tomaten

Nun ist quasi offiziell, was die Deutschen in der Corona-Krise hamstern, bunkern, sammeln. Das Statistische Bundesamt hat mit experimentellen Daten aus digital verfügbaren Scanner-Kassendaten errechnet, wie sich die Verkäufe verschiedener Produkte in den vergangenen Wochen entwickelt haben.

Die Ergebnisse:
In Kalenderwoche 9 waren es Ende Februar vor allem Desinfektionsmittel, Reis und Mehl, die sehr oft gekauft wurden. Die Verkäufe von Desinfektionsmitteln stiegen beispielsweise um extreme 659% gegenüber den Wochen der sechs Monate August 2019 bis Januar 2020.

In Kalenderwoche 10 lagen Desinfektionsmittel im prozentualen Vergleich mit den genannten sechs Monaten weiter vorn, dahinter folgten Seife und Teigwaren, also Nudeln.

In Kalenderwoche 11 übernahm dann Seife die Tabellenspitze beim prozentualen Anstieg. Desinfektionsmittel folgten mit „nur noch“ 206% auf Rang 2 – vermutlich, weil diese Produkte kaum noch in den Märkten verfügbar waren. Knapp dahinter folgten nun passierte Tomaten. Klar, mit irgendwas muss man die Nudeln ja essen.

In Kalenderwoche 12 – das ist die vorige Woche – lag der prozentuale Zuwachs von Seife im Vergleich zu den Monaten August bis Januar sogar bei 337%, dahinter folgten nun Toilettenpapier und wiederum Reis. Die Desinfektionsmittel-Verkäufe lagen nun sogar 49% unter (!) den Vergleichszahlen aus den Monaten August bis Januar, die Mittel waren also endgültig fast überall ausverkauft.

Ebenfalls neben den genannten Produkten überdurchschnittlich oft verkauft wurden in den jüngsten vier Wochen Mehl, Zucker, Äpfel und Hefe. Interessant: Bier verkaufte sich in allen vier Wochen sogar schlechter als in den Monaten August bis Januar. Allein trinken macht schließlich auch keinen Spaß.

#trending // Prince Charles

Nachdem Tom Hanks und seine Frau Rita Wilson die Corona-Infektion allmählich überstanden haben, gibt es seit gestern einen neuen prominenten Infizierten: Prince Charles. Der 71-Jährige sei positiv getestet worden, teilte das britische Königshaus mit. Er habe „milde Symptome“, ansonsten aber bei „guter Gesundheit“. Die Meldung bescherte „sky news“ 655.000 Facebook- und Twitter-Interaktionen – mehr als jedem anderen englischsprachigen Artikel des Tages -, der BBC 447.000 und der „Sun“ 228.000.

#trending // Prince Charles

Nachdem Tom Hanks und seine Frau Rita Wilson die Corona-Infektion allmählich überstanden haben, gibt es seit gestern einen neuen prominenten Infizierten: Prince Charles. Der 71-Jährige sei positiv getestet worden, teilte das britische Königshaus mit. Er habe „milde Symptome“, ansonsten aber bei „guter Gesundheit“. Die Meldung bescherte „sky news“ 655.000 Facebook- und Twitter-Interaktionen – mehr als jedem anderen englischsprachigen Artikel des Tages -, der BBC 447.000 und der „Sun“ 228.000.

#trending // Prince Charles

Nachdem Tom Hanks und seine Frau Rita Wilson die Corona-Infektion allmählich überstanden haben, gibt es seit gestern einen neuen prominenten Infizierten: Prince Charles. Der 71-Jährige sei positiv getestet worden, teilte das britische Königshaus mit. Er habe „milde Symptome“, ansonsten aber bei „guter Gesundheit“. Die Meldung bescherte „sky news“ 655.000 Facebook- und Twitter-Interaktionen – mehr als jedem anderen englischsprachigen Artikel des Tages -, der BBC 447.000 und der „Sun“ 228.000.

#trending // Giuseppe Berardelli

International wurde der italienische Priester Giuseppe Berardelli in den vergangenen Tagen zu einem Helden der Corona-Krise. Der 72-Jährige hatte sich mit dem Virus infiziert, war dann schwer erkrankt, lehnte aber ein Beatmungsgerät ab, damit einem jüngeren Patienten geholfen werden könne. Berardelli starb schließlich an den Folgen seiner Erkrankung.

Zuerst berichtet hatte über den Priester am Montag das italienische Regionalmedium „araberara“, das mit der Story „Don Giuseppe Berardelli morto sul campo, da prete, ha rinunciato al respiratore per donarlo a uno più giovane“ 373.000 Facebook- und Twitter-Interaktionen einsammelte. Von dort ging und geht die Story um die Welt: Die „BBC“ erreichte am Dienstag 173.000 Reaktionen mit „Coronavirus: Giuseppe Berardelli among 50 priests killed„, „RTL.de“ am späten Dienstagabend, vor allem aber am Mittwoch 30.3000 mit „Priester (72) überlässt Beatmungsgerät einem Jüngeren und stirbt

#trending // Giuseppe Berardelli

International wurde der italienische Priester Giuseppe Berardelli in den vergangenen Tagen zu einem Helden der Corona-Krise. Der 72-Jährige hatte sich mit dem Virus infiziert, war dann schwer erkrankt, lehnte aber ein Beatmungsgerät ab, damit einem jüngeren Patienten geholfen werden könne. Berardelli starb schließlich an den Folgen seiner Erkrankung.

Zuerst berichtet hatte über den Priester am Montag das italienische Regionalmedium „araberara“, das mit der Story „Don Giuseppe Berardelli morto sul campo, da prete, ha rinunciato al respiratore per donarlo a uno più giovane“ 373.000 Facebook- und Twitter-Interaktionen einsammelte. Von dort ging und geht die Story um die Welt: Die „BBC“ erreichte am Dienstag 173.000 Reaktionen mit „Coronavirus: Giuseppe Berardelli among 50 priests killed„, „RTL.de“ am späten Dienstagabend, vor allem aber am Mittwoch 30.3000 mit „Priester (72) überlässt Beatmungsgerät einem Jüngeren und stirbt

#trending // Giuseppe Berardelli

International wurde der italienische Priester Giuseppe Berardelli in den vergangenen Tagen zu einem Helden der Corona-Krise. Der 72-Jährige hatte sich mit dem Virus infiziert, war dann schwer erkrankt, lehnte aber ein Beatmungsgerät ab, damit einem jüngeren Patienten geholfen werden könne. Berardelli starb schließlich an den Folgen seiner Erkrankung.

Zuerst berichtet hatte über den Priester am Montag das italienische Regionalmedium „araberara“, das mit der Story „Don Giuseppe Berardelli morto sul campo, da prete, ha rinunciato al respiratore per donarlo a uno più giovane“ 373.000 Facebook- und Twitter-Interaktionen einsammelte. Von dort ging und geht die Story um die Welt: Die „BBC“ erreichte am Dienstag 173.000 Reaktionen mit „Coronavirus: Giuseppe Berardelli among 50 priests killed„, „RTL.de“ am späten Dienstagabend, vor allem aber am Mittwoch 30.3000 mit „Priester (72) überlässt Beatmungsgerät einem Jüngeren und stirbt

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: „Der Postillon“ – „Homeoffice: IS-Attentäter sprengt sich in eigener Wohnung in die Luft“ (69.400 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: „Der Postillon“ – „Homeoffice: IS-Attentäter sprengt sich in eigener Wohnung in die Luft“ (4.000 Likes und Shares)

Podcast bei Apple Podcasts: „Das Coronavirus-Update mit Christian Drosten“ – „(20) Deutschland kann nur bedingt von anderen lernen

Google-Suchbegriff: „Rebecca Immanuel“ (500.000+ Suchen) [ausgeschiedene „Masked Singer“-Kandidatin]

Wikipedia-SeiteEuropoolpalette (385.500 Abrufe am Dienstag) [wegen der Millionen-Frage bei „Wer wird Millionär?]

Youtube-Video: „ALBA BERLIN“ – „ALBAs tägliche Sportstunde | Kita 3 | Die Zauberschuhe

Serie (Netflix): „Élite

Song (Spotify): Dardan – „H <3 T E L“ (533.900 Stream-Abrufe aus Deutschland am Dienstag)

Musik (Amazon): Pearl Jam – „Gigaton (Ltd. Edt. Hardcoverbook)“ (Audio CD) [erscheint am 27. März]

DVD/Blu-ray (Amazon): „Die Eiskönigin 2“ (DVD) [erscheint am 26. März]

Game (Amazon) [ohne Gutscheinkarten und Hardware]: „Animal Crossing: New Horizons Standard | Download Code“ (Nintendo Switch)

Buch (Amazon): Paluten – „Schlamassel im Weltall: Ein Roman aus der Welt von Minecraft Freedom“ (Gebundene Ausgabe)

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: „Der Postillon“ – „Homeoffice: IS-Attentäter sprengt sich in eigener Wohnung in die Luft“ (69.400 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: „Der Postillon“ – „Homeoffice: IS-Attentäter sprengt sich in eigener Wohnung in die Luft“ (4.000 Likes und Shares)

Podcast bei Apple Podcasts: „Das Coronavirus-Update mit Christian Drosten“ – „(20) Deutschland kann nur bedingt von anderen lernen

Google-Suchbegriff: „Rebecca Immanuel“ (500.000+ Suchen) [ausgeschiedene „Masked Singer“-Kandidatin]

Wikipedia-SeiteEuropoolpalette (385.500 Abrufe am Dienstag) [wegen der Millionen-Frage bei „Wer wird Millionär?]

Youtube-Video: „ALBA BERLIN“ – „ALBAs tägliche Sportstunde | Kita 3 | Die Zauberschuhe

Serie (Netflix): „Élite

Song (Spotify): Dardan – „H <3 T E L“ (533.900 Stream-Abrufe aus Deutschland am Dienstag)

Musik (Amazon): Pearl Jam – „Gigaton (Ltd. Edt. Hardcoverbook)“ (Audio CD) [erscheint am 27. März]

DVD/Blu-ray (Amazon): „Die Eiskönigin 2“ (DVD) [erscheint am 26. März]

Game (Amazon) [ohne Gutscheinkarten und Hardware]: „Animal Crossing: New Horizons Standard | Download Code“ (Nintendo Switch)

Buch (Amazon): Paluten – „Schlamassel im Weltall: Ein Roman aus der Welt von Minecraft Freedom“ (Gebundene Ausgabe)

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: „Der Postillon“ – „Homeoffice: IS-Attentäter sprengt sich in eigener Wohnung in die Luft“ (69.400 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: „Der Postillon“ – „Homeoffice: IS-Attentäter sprengt sich in eigener Wohnung in die Luft“ (4.000 Likes und Shares)

Podcast bei Apple Podcasts: „Das Coronavirus-Update mit Christian Drosten“ – „(20) Deutschland kann nur bedingt von anderen lernen

Google-Suchbegriff: „Rebecca Immanuel“ (500.000+ Suchen) [ausgeschiedene „Masked Singer“-Kandidatin]

Wikipedia-SeiteEuropoolpalette (385.500 Abrufe am Dienstag) [wegen der Millionen-Frage bei „Wer wird Millionär?]

Youtube-Video: „ALBA BERLIN“ – „ALBAs tägliche Sportstunde | Kita 3 | Die Zauberschuhe

Serie (Netflix): „Élite

Song (Spotify): Dardan – „H <3 T E L“ (533.900 Stream-Abrufe aus Deutschland am Dienstag)

Musik (Amazon): Pearl Jam – „Gigaton (Ltd. Edt. Hardcoverbook)“ (Audio CD) [erscheint am 27. März]

DVD/Blu-ray (Amazon): „Die Eiskönigin 2“ (DVD) [erscheint am 26. März]

Game (Amazon) [ohne Gutscheinkarten und Hardware]: „Animal Crossing: New Horizons Standard | Download Code“ (Nintendo Switch)

Buch (Amazon): Paluten – „Schlamassel im Weltall: Ein Roman aus der Welt von Minecraft Freedom“ (Gebundene Ausgabe)

trending // Feedback

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

trending // Feedback

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

trending // Feedback

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Anzeige