Partner von:
Anzeige

Corona-Krise: “Kicker” startet Spenden- und Crowdfunding-Aktion #vereint

Design-ohne-Titel-11-1.png
Foto: Screenshot "Kicker"

Der "Kicker" hat anlässlich der Coronakrise eine Crowdfunding- und Spenden-Aktion gestartet. Unter dem Hashtag #vereint sammelt das Fußballmagazin gemeinsam mit Partnern Gelder für den "Corona-Notfhilfefonds" des Rote Kreuzes sowie für Förderprojekte aus dem Amateursport.

Anzeige

Auf der Website heißt es dazu: “Auch den ‘Kicker’ und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigen viele ungeklärte Fragen. Bei allem Engagement für das eigene Haus treibt uns dabei um: Was können wir für die Gesellschaft und die Gesundheit der Menschen tun? Wir wollen helfen. Und wir wollen alle (Sport-)Freunde mit unserer Reichweite animieren, mitzumachen.”

Konkret sollen 50 Prozent der Spenden, die dadurch zusammenkommen, als Soforthilfe in den sogenannten “Corona-Nothilfefonds” des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) fließen. Die übrigen 50 Prozent gingen, so heißt es, an nach und nach entstehende und langfristige Förderprojekte von Sportvereinen an der Basis. Dafür können Amateurvereine auf www.fussball-crowd.de eigene Fördeprojekte anlegen und bei der Finanzierung auf Unterstützung aus dem dafür aufgesetzten Förderfonds zählen. Die Initiative ist eine Zusammenarbeit von SPM Sportplatz Media mit fairplaid und dem “Kicker”.

bek 

Anzeige

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia