Anzeige

#trending: die Bundesregierung, Arnold Schwarzenegger, Pinguine und ein Hai

Coronavirus steigt und steigt. Am Sonntagabend stellten zahlreiche Nachrichtensendungen neue Jahresrekorde auf, die 20-Uhr-„Tagesschau“ kam auf die zweitbeste Zuschauerzahl aller bisher in 2020 ausgestrahlten TV-Sendungen. Auch im Netz verzeichnen zahlreiche News-Marken Rekorde. „Bild“, „Focus Online“, „Der Spiegel“, „Welt“ und viele andere waren in den vergangenen Tagen so erfolgreich wie nie oder lang nicht mehr. Mehr dazu finden Sie im Laufe des Tages in einer Analyse von mir auf MEEDIA.de.

Anzeige

#trending // die Bundesregierung

In Krisenzeiten steigt oft das Vertrauen in die Regierenden, weil sie agieren und mit Maßnahmen gegen die Krise ansteuern können. Laut der drei jüngsten Sonntagsfragen von Kantar, Forsa und INSA gewann die CDU innerhalb einer Woche zwei bis drei Prozent hinzu.

Ein weiteres kleines Indiz für steigendes Vertrauen in die Regierung ist wohl, wenn Pressemitteilungen von dort deutlich stärker verbreitet werden als jeder journalistische Artikel. So geschehen am Montag. Die Mitteilung „Vereinbarung zwischen der Bundesregierung und den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Bundesländer angesichts der Corona-Epidemie in Deutschland„, in der die neuesten Maßnahmen zur Eindämmung des Virus verkündet wurden, erreichte ab dem Nachmittag stolze 86.200 Facebook- und YouTube-Interaktionen, war damit erfolgreicher als die neueste „Postillon“-Satire „‚Bitte nicht mehr herumreichen‘: Spahn empfiehlt, dass jeder einen eigenen Joint raucht“ (83.300) und der interaktionsreichste journalistische Artikel von „Promiflash“ mit der Headline „Sat.1-Stars traurig: ‚Frühstücksfernsehen‘-Dogge ist tot“ (41.000).

Die Reaktionen auf die Maßnahmen der Regierungen aus Bund und Ländern waren dabei vornehmlich positiv. Auf der Facebook-Seite der Bundesregierung, wo allein mehr als 20.000 Interaktionen für die Mitteilung zusammen kamen, waren viele der populärsten Kommentare zustimmend. Einigen gingen die Maßnahmen sogar nicht weit genug, insbesondere die Tatsache, dass Friseure offen bleiben dürfen, irritierte den einen oder anderen. Ein Beispiel: „Ich selbst bin Friseurin und kann es nicht nachvollziehen das die Salons geöffnet bleiben .wir haben so engen Kontakt mit Kunden unverantwortlich finde ich ,genau wie Optiker auch enger kundenkontakt meiner Meinung nach nicht lebensnotwendig“

#trending // die Bundesregierung

In Krisenzeiten steigt oft das Vertrauen in die Regierenden, weil sie agieren und mit Maßnahmen gegen die Krise ansteuern können. Laut der drei jüngsten Sonntagsfragen von Kantar, Forsa und INSA gewann die CDU innerhalb einer Woche zwei bis drei Prozent hinzu.

Ein weiteres kleines Indiz für steigendes Vertrauen in die Regierung ist wohl, wenn Pressemitteilungen von dort deutlich stärker verbreitet werden als jeder journalistische Artikel. So geschehen am Montag. Die Mitteilung „Vereinbarung zwischen der Bundesregierung und den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Bundesländer angesichts der Corona-Epidemie in Deutschland„, in der die neuesten Maßnahmen zur Eindämmung des Virus verkündet wurden, erreichte ab dem Nachmittag stolze 86.200 Facebook- und YouTube-Interaktionen, war damit erfolgreicher als die neueste „Postillon“-Satire „‚Bitte nicht mehr herumreichen‘: Spahn empfiehlt, dass jeder einen eigenen Joint raucht“ (83.300) und der interaktionsreichste journalistische Artikel von „Promiflash“ mit der Headline „Sat.1-Stars traurig: ‚Frühstücksfernsehen‘-Dogge ist tot“ (41.000).

Die Reaktionen auf die Maßnahmen der Regierungen aus Bund und Ländern waren dabei vornehmlich positiv. Auf der Facebook-Seite der Bundesregierung, wo allein mehr als 20.000 Interaktionen für die Mitteilung zusammen kamen, waren viele der populärsten Kommentare zustimmend. Einigen gingen die Maßnahmen sogar nicht weit genug, insbesondere die Tatsache, dass Friseure offen bleiben dürfen, irritierte den einen oder anderen. Ein Beispiel: „Ich selbst bin Friseurin und kann es nicht nachvollziehen das die Salons geöffnet bleiben .wir haben so engen Kontakt mit Kunden unverantwortlich finde ich ,genau wie Optiker auch enger kundenkontakt meiner Meinung nach nicht lebensnotwendig“

#trending // die Bundesregierung

In Krisenzeiten steigt oft das Vertrauen in die Regierenden, weil sie agieren und mit Maßnahmen gegen die Krise ansteuern können. Laut der drei jüngsten Sonntagsfragen von Kantar, Forsa und INSA gewann die CDU innerhalb einer Woche zwei bis drei Prozent hinzu.

Ein weiteres kleines Indiz für steigendes Vertrauen in die Regierung ist wohl, wenn Pressemitteilungen von dort deutlich stärker verbreitet werden als jeder journalistische Artikel. So geschehen am Montag. Die Mitteilung „Vereinbarung zwischen der Bundesregierung und den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Bundesländer angesichts der Corona-Epidemie in Deutschland„, in der die neuesten Maßnahmen zur Eindämmung des Virus verkündet wurden, erreichte ab dem Nachmittag stolze 86.200 Facebook- und YouTube-Interaktionen, war damit erfolgreicher als die neueste „Postillon“-Satire „‚Bitte nicht mehr herumreichen‘: Spahn empfiehlt, dass jeder einen eigenen Joint raucht“ (83.300) und der interaktionsreichste journalistische Artikel von „Promiflash“ mit der Headline „Sat.1-Stars traurig: ‚Frühstücksfernsehen‘-Dogge ist tot“ (41.000).

Die Reaktionen auf die Maßnahmen der Regierungen aus Bund und Ländern waren dabei vornehmlich positiv. Auf der Facebook-Seite der Bundesregierung, wo allein mehr als 20.000 Interaktionen für die Mitteilung zusammen kamen, waren viele der populärsten Kommentare zustimmend. Einigen gingen die Maßnahmen sogar nicht weit genug, insbesondere die Tatsache, dass Friseure offen bleiben dürfen, irritierte den einen oder anderen. Ein Beispiel: „Ich selbst bin Friseurin und kann es nicht nachvollziehen das die Salons geöffnet bleiben .wir haben so engen Kontakt mit Kunden unverantwortlich finde ich ,genau wie Optiker auch enger kundenkontakt meiner Meinung nach nicht lebensnotwendig“

#trending // Arnold Schwarzenegger

Auf unterhaltsame Art und Weise hat Arnold Schwarzenegger in den sozialen Netzwerken dazu aufgerufen, zu Hause zu bleiben, um bei der Eindämmung des Coronavirus zu helfen. Zusammen mit einem Pony und einem Esel sitzt er in der Küche und erzählt in die Kamera. Stolze 10,6 Millionen mal wurde das Video auf Twitter angeschaut, bekam mehr als 420.000 Likes und Retweets. Auf Facebook gab es 6,1 Millionen Views und 233.000 Likes, Reactions, Shares und Kommentare, auf Instagram 3,3 Mio. Abrufe und 550.000 Likes.

#trending // Arnold Schwarzenegger

Auf unterhaltsame Art und Weise hat Arnold Schwarzenegger in den sozialen Netzwerken dazu aufgerufen, zu Hause zu bleiben, um bei der Eindämmung des Coronavirus zu helfen. Zusammen mit einem Pony und einem Esel sitzt er in der Küche und erzählt in die Kamera. Stolze 10,6 Millionen mal wurde das Video auf Twitter angeschaut, bekam mehr als 420.000 Likes und Retweets. Auf Facebook gab es 6,1 Millionen Views und 233.000 Likes, Reactions, Shares und Kommentare, auf Instagram 3,3 Mio. Abrufe und 550.000 Likes.

#trending // Arnold Schwarzenegger

Auf unterhaltsame Art und Weise hat Arnold Schwarzenegger in den sozialen Netzwerken dazu aufgerufen, zu Hause zu bleiben, um bei der Eindämmung des Coronavirus zu helfen. Zusammen mit einem Pony und einem Esel sitzt er in der Küche und erzählt in die Kamera. Stolze 10,6 Millionen mal wurde das Video auf Twitter angeschaut, bekam mehr als 420.000 Likes und Retweets. Auf Facebook gab es 6,1 Millionen Views und 233.000 Likes, Reactions, Shares und Kommentare, auf Instagram 3,3 Mio. Abrufe und 550.000 Likes.

#trending // Pinguine und ein Hai

Die Pinguine aus dem Shedd Aquarium von Chicago sind am Montag auch zum Social-Media-Hit geworden. Der Grund: Sie durften in dem leeren, weil wegen Corona geschlossenen Aquarium herum laufen und sich alles anschauen – gefilmt von Mitarbeitern. CNN berichtete unter der Headline „With the aquarium closed to humans, penguins take opportunity to explore and visit other animals“ und kam auf 540.000 Likes & Co.

Ein Twitterer namens „Jamie“ sorgte unterdessen mit einer Handpuppe, die vermutlich einen Hai darstellen soll, für gigantische Like-Erfolge: Mit dem Tweet „Quarantine day 6.“ und einem 9-Sekünder, in dem die Handpuppe Autos frisst, sammelte „Jamie“ 14,6 Mio. Video Views und 1,5 Mio. Likes und Retweets ein.

#trending // Pinguine und ein Hai

Die Pinguine aus dem Shedd Aquarium von Chicago sind am Montag auch zum Social-Media-Hit geworden. Der Grund: Sie durften in dem leeren, weil wegen Corona geschlossenen Aquarium herum laufen und sich alles anschauen – gefilmt von Mitarbeitern. CNN berichtete unter der Headline „With the aquarium closed to humans, penguins take opportunity to explore and visit other animals“ und kam auf 540.000 Likes & Co.

Ein Twitterer namens „Jamie“ sorgte unterdessen mit einer Handpuppe, die vermutlich einen Hai darstellen soll, für gigantische Like-Erfolge: Mit dem Tweet „Quarantine day 6.“ und einem 9-Sekünder, in dem die Handpuppe Autos frisst, sammelte „Jamie“ 14,6 Mio. Video Views und 1,5 Mio. Likes und Retweets ein.

#trending // Pinguine und ein Hai

Die Pinguine aus dem Shedd Aquarium von Chicago sind am Montag auch zum Social-Media-Hit geworden. Der Grund: Sie durften in dem leeren, weil wegen Corona geschlossenen Aquarium herum laufen und sich alles anschauen – gefilmt von Mitarbeitern. CNN berichtete unter der Headline „With the aquarium closed to humans, penguins take opportunity to explore and visit other animals“ und kam auf 540.000 Likes & Co.

Ein Twitterer namens „Jamie“ sorgte unterdessen mit einer Handpuppe, die vermutlich einen Hai darstellen soll, für gigantische Like-Erfolge: Mit dem Tweet „Quarantine day 6.“ und einem 9-Sekünder, in dem die Handpuppe Autos frisst, sammelte „Jamie“ 14,6 Mio. Video Views und 1,5 Mio. Likes und Retweets ein.

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: Die Bundesregierung – „Vereinbarung zwischen der Bundesregierung und den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Bundesländer angesichts der Corona-Epidemie in Deutschland“ (86.200 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: Die Bundesregierung – „Vereinbarung zwischen der Bundesregierung und den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Bundesländer angesichts der Corona-Epidemie in Deutschland“ (4.700 Likes und Shares)

Podcast bei Apple Podcasts: „Das Coronavirus-Update mit Christian Drosten“ – „(13) Natürlich kann man noch einkaufen gehen

Google-SuchbegriffMebis (200.000+ Suchen) [Online-Lern-Plattform, die offenbar gehackt wurde]

Wikipedia-SeiteCOVID-19-Pandemie (206.000 Abrufe)

Youtube-Video: „donislife“ – „Von Mensch zu Mensch – Meine Krebsdiagnose

Serie (Netflix): „Élite

Song (Spotify): Ufo361 – „Bad Girls, Good Vibes“ (555.800 Stream-Abrufe aus Deutschland am Sonntag)

Musik (Amazon): Die drei ??? – „204/der Dunkle Wächter“ (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): „Die Eiskönigin 2“ (DVD) [erscheint am 26. März]

Game (Amazon) [ohne Gutscheinkarten und Hardware]: „Animal Crossing: New Horizons“ (Nintendo Switch) [erscheint am 20. März]

Buch (Amazon): Ulrike Maier – „Kindergartenblock – Das kann ich schon! ab 4 Jahre, A5-Block (Übungsmaterial für Kindergarten und Vorschule, Band 620)“ (Taschenbuch)

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: Die Bundesregierung – „Vereinbarung zwischen der Bundesregierung und den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Bundesländer angesichts der Corona-Epidemie in Deutschland“ (86.200 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: Die Bundesregierung – „Vereinbarung zwischen der Bundesregierung und den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Bundesländer angesichts der Corona-Epidemie in Deutschland“ (4.700 Likes und Shares)

Podcast bei Apple Podcasts: „Das Coronavirus-Update mit Christian Drosten“ – „(13) Natürlich kann man noch einkaufen gehen

Google-SuchbegriffMebis (200.000+ Suchen) [Online-Lern-Plattform, die offenbar gehackt wurde]

Wikipedia-SeiteCOVID-19-Pandemie (206.000 Abrufe)

Youtube-Video: „donislife“ – „Von Mensch zu Mensch – Meine Krebsdiagnose

Serie (Netflix): „Élite

Song (Spotify): Ufo361 – „Bad Girls, Good Vibes“ (555.800 Stream-Abrufe aus Deutschland am Sonntag)

Musik (Amazon): Die drei ??? – „204/der Dunkle Wächter“ (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): „Die Eiskönigin 2“ (DVD) [erscheint am 26. März]

Game (Amazon) [ohne Gutscheinkarten und Hardware]: „Animal Crossing: New Horizons“ (Nintendo Switch) [erscheint am 20. März]

Buch (Amazon): Ulrike Maier – „Kindergartenblock – Das kann ich schon! ab 4 Jahre, A5-Block (Übungsmaterial für Kindergarten und Vorschule, Band 620)“ (Taschenbuch)

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: Die Bundesregierung – „Vereinbarung zwischen der Bundesregierung und den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Bundesländer angesichts der Corona-Epidemie in Deutschland“ (86.200 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: Die Bundesregierung – „Vereinbarung zwischen der Bundesregierung und den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Bundesländer angesichts der Corona-Epidemie in Deutschland“ (4.700 Likes und Shares)

Podcast bei Apple Podcasts: „Das Coronavirus-Update mit Christian Drosten“ – „(13) Natürlich kann man noch einkaufen gehen

Google-SuchbegriffMebis (200.000+ Suchen) [Online-Lern-Plattform, die offenbar gehackt wurde]

Wikipedia-SeiteCOVID-19-Pandemie (206.000 Abrufe)

Youtube-Video: „donislife“ – „Von Mensch zu Mensch – Meine Krebsdiagnose

Serie (Netflix): „Élite

Song (Spotify): Ufo361 – „Bad Girls, Good Vibes“ (555.800 Stream-Abrufe aus Deutschland am Sonntag)

Musik (Amazon): Die drei ??? – „204/der Dunkle Wächter“ (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): „Die Eiskönigin 2“ (DVD) [erscheint am 26. März]

Game (Amazon) [ohne Gutscheinkarten und Hardware]: „Animal Crossing: New Horizons“ (Nintendo Switch) [erscheint am 20. März]

Buch (Amazon): Ulrike Maier – „Kindergartenblock – Das kann ich schon! ab 4 Jahre, A5-Block (Übungsmaterial für Kindergarten und Vorschule, Band 620)“ (Taschenbuch)

trending // Feedback

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

trending // Feedback

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

trending // Feedback

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Anzeige