Anzeige

Kooperation von Sat.1 und „Bild“: tägliches „Corona-Spezial“ gestartet, aber ohne Moderator Claus Strunz

Moderator Matthias Killing Foto: Screenshot

Eigentlich war Claus Strunz für die Corona-Sondersendung von „Bild“ und Sat.1 vorgesehen, die am Sonntag gestartet ist. Der bleibt aber wegen eines Aufenthalts in Österreichs zunächst daheim. Für ihn übernimmt Moderator Matthias Killing.

Anzeige

Seit Sonntag sendet die „Bild“ in Kooperation mit Sat.1 fünfminütige Sondersendungen zu den Entwicklungen um das Coronavirus. Laut Ankündigung gibt es künftig täglich außer samstags eine von „Bild“ produzierte Sondersendung, die um 19.50 Uhr bei Sat.1 zu sehen sein wird.

Mit an Bord sind die Reporter Nele Würzbach und Paul Ronzheimer, die „live an den Brennpunkten vor Ort“ sind und die Menschen zu Wort kommen lassen sollen. „Sie zeigen die Bilder des Tages und erklären die Hintergründe der aktuellen Entwicklung“, heißt es in der Mitteilung.

Als Moderator der Nachrichtensendung war ursprünglich Claus Strunz vorgesehen. Der muss nun aber erstmal zwei Wochen daheim bleiben, da dieser noch vorige Woche in Tirol im Urlaub war. Das Bundesministerium für Gesundheit hatte wegen der Ausbreitung des Coronavirus empfohlen: „Wenn Sie innerhalb der letzten 14 Tage in Italien, Österreich oder der Schweiz waren: Vermeiden Sie unnötige Kontakte und bleiben Sie 2 Wochen zu Hause, unabhängig davon, ob Sie Symptome haben oder nicht.“

Dieser Empfehlung kommt Strunz nun nach, wie er selbst bei Twitter mitteilte. Sat.1-Moderator Matthias Killing hat daher übernommen und bereits durch die erste Ausgabe am Sonntag geführt.

tb

Anzeige