Anzeige

Deutscher Werbefilmpreis: Awardshow in Hamburg wegen Coronavirus abgesagt

Foto: Screenshot

Um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen, werden derzeit zahlreiche Events aus verschiedenen Branchen abgesagt. Nun hat es auch den Deutschen Werbefilmpreis getroffen.

Anzeige

Die Verantwortlichen vom Deutschen Werbefilmpreis haben sich dazu entschlossen, die Preisverleihung am 27. März abzusagen. Die Show hätte auf Kampnagel in Hamburg stattfinden sollen. Mit großem Bedauern teilten die Veranstalter die Absage am Mittwoch mit. Grund dafür ist die Ausbreitung des Coronavirus. „Das deutsche Gesundheitsministerium empfiehlt seit Anfang dieser Woche, Reisen zu vermeiden und größere Versammlungen und Veranstaltungen abzusagen oder zu verschieben.“

In der Mitteilung heißt es:

„Wir sehen es als Teil unserer Fürsorgepflicht, vermeidbare Schäden abzuwenden. Wir tragen unseren Teil dazu bei, euch keinem unnötigen Risiko auszusetzen – jede*r könnte die Risikogruppen chronisch Kranke und Ältere infizieren. Und unsere stark auf Freelancer-Tätigkeit ausgerichtete Branche, die die Folgen der Corona-Krise schon deutlich spürt, darf nicht noch zusätzlich wirtschaftlich belastet werden.“

Die Nominierten und Preisträger sollen aber dennoch gewürdigt werden. Deshalb haben sich die Verantwortlichen dazu entschlossen, die Verleihung am Abend des 27. März auf dem Instagram-Account des Werbefilmpreises zu übertragen. Die bereits bezahlten Ticketgebühren werden den Inhaberinnen und Inhabern vollständig erstattet.

tb

Anzeige