Anzeige

6,54 Mio. Zuschauer und 21% Marktanteil: grandioser Start für den Juli-Zeh-Dreiteiler „Unterleuten“ im ZDF

Jörg Schüttauf und Mina Tander in "Unterleuten" © ZDF/Stefan Erhard

Die Nummer 1 des deutschen Fernsehens hieß am Montag ganz eindeutig „Unterleuten“. Der Auftakt des ZDF-Dreiteilers nach einem Roman von Juli Zeh lief bei 6,54 Mio. Menschen, der Marktanteil lag bei 21,0%. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen war der Film erfolgreich, war hinter „Wer wird Millionär?“ das zweitstärkste Prime-Time-Programm.

Anzeige

Der Montag im Gesamtpublikum:

Mit 6,54 Mio. Zuschauern erzielte „Unterleuten – Das zerrissene Dorf“ am Montagabend zwischen 20.15 Uhr und 21.50 Uhr also einen Marktanteil von 21,0%. Die Teile 2 und 3 werden dann am Mittwoch und Donnerstag ausgestrahlt. Das „heute journal“ sahen im Anschluss noch 4,64 Mio. Neugierige, was einem Marktanteil von 17,2% entsprach, „Mission: Impossible – Rogue Nation“ kam ab 22.20 Uhr auf 2,13 Mio. Seher und 13,9%.

Während die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten dem ZDF in den Tages-Charts mit 5,68 Mio. Sehern und 18,5% am nächsten kam, war um 20.15 Uhr RTL der größte Konkurrent: 4,16 Mio. sahen „Das große Zocker-Special“ von „Wer wird Millionär?“ – gute 13,7%. Das Erste lockte mit „Im Reich der Wolga“ aber immerhin auch 3,59 Mio. Leute und erzielte 11,3%. „Hart aber fair“ fiel danach mit dem Thema „Fluchtziel Europa: Was haben wir aus 2015 eigentlich gelernt?“ auf 2,42 Mio. Seher und 8,2%.

Vor alle anderen Privatsender schob sich um 20.15 Uhr noch zdf_neo: „Inspector Barnaby“ schalteten 1,91 Mio. (6,1%) ein, um 21.45 Uhr sahen eine weitere Folge 1,82 Mio. (8,1%). „Big Brother“ kam bei Sat.1 auf 1,17 Mio. Zuschauer und 3,9%, bessere Zahlen als an den beiden vergangenen Montagen. ProSiebens „Young Sheldon“ landete um 20.15 Uhr bei 1,10 Mio. Sehern und 3,5%.

Top 20 Zuschauer ab 3 Jahre / 9. März 2020

Platz Sender Titel Startzeit Dauer Sehb. (Mio.) MA (%)
1 ZDF Unterleuten – Das zerrissene Dorf Folge 1 20:14:45 01:33:04 6,539 21,0
2 ARD Tagesschau 20:00:00 00:15:24 5,682 18,5
3 ZDF heute journal 21:48:59 00:28:11 4,642 17,2
4 ZDF heute 18:59:45 00:19:08 4,311 17,0
5 RTL WER WIRD MILLIONÄR? DAS GROSSE ZOCKER-SPECIAL Folge 129 20:15:00 01:31:14 4,158 13,7
6 ARD Wer weiß denn sowas? Folge 566 17:59:19 00:45:04 3,618 18,1
7 ARD Im Reich der Wolga Folge 1 20:15:24 00:43:18 3,589 11,3
8 RTL RTL AKTUELL 18:44:53 00:20:55 3,542 15,0
9 ZDF SOKO München 18:04:21 00:43:31 3,154 15,2
10 ZDF WISO 19:26:07 00:42:08 3,135 11,0
11 RTL GUTE ZEITEN, SCHLECHTE ZEITEN Folge 6965 19:39:13 00:21:36 3,034 10,4
12 ARD Großstadtrevier Folge 445 18:49:14 00:48:48 2,842 11,1
13 ZDF Die Rosenheim-Cops 16:12:53 00:42:43 2,805 22,7
14 ZDF Bares für Rares 15:05:20 00:52:15 2,720 23,2
15 ZDF heute – in Europa 15:58:25 00:13:59 2,695 22,9
16 ZDF heute 16:59:54 00:11:39 2,679 19,8
17 ARD Tagesthemen 22:16:07 00:29:50 2,666 12,2
18 ZDF hallo deutschland 17:11:33 00:33:43 2,560 16,9
19 RTL ALLES WAS ZÄHLT Folge 3391 19:07:52 00:22:30 2,518 9,6
20 ZDF Leute heute 17:45:49 00:12:00 2,464 14,5
BRD gesamt/Fernsehpanel deutschsprachig/D+EU* / Mindestlänge Sendungen: 5 Minuten / Quelle: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK

Der Montag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Im jungen Publikum gewann „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ den Tag: 1,39 Mio. 14- bis 49-Jährige entsprachen 18,5%. Mehr als 1 Mio. junge Menschen erreichten ansonsten nur noch die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten mit 1,33 Mio. und 16,6%, „Wer wird Millionär?“ mit 1,22 Mio. und 14,8%, sowie „RTL aktuell“ mit 1,04 Mio. und 19,1%. „Unterleuten“ landete mit 0,78 Mio. bei immerhin 9,2% – kein so überragendes Ergebnis wie im Gesamtpublikum, aber immerhin eins, das klar über dem Sender-Normalniveau liegt.

ProSieben landete mit einer neuen und einer alten Folge „Young Sheldon“ hinter RTL und dem ZDF: 0,71 Mio. und 0,72 Mio. reichten nur für blasse 8,4% und 8,3%. Late Night Berlin“ kam ab 23.10 Uhr hingegen mit 0,40 Mio. auf klar bessere 11,1%. Für „Big Brother“ ging es mit 0,57 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 6,9% zwar wie im Gesamtpublikum über die Zahlen der beiden Vorwochen, doch 6,9% sind natürlich weiterhin viel zu wenig.

Die Natur-Doku „Im Reich der Wolga“ erreichte mit 0,58 Mio. (6,8%) sogar ein paar junge Zuschauer mehr als „Big Brother“, Vox kam mit „Wir werden groß!“ auf 0,57 Mio. und 7,0%, RTLzwei mit den „Geissens“ auf 0,56 Mio. und 6,5% – alle lagen also um 20.15 Uhr fast gleichauf. Gute 0,52 Mio. und 6,5% erreichte „Beverly Hills Cop 3“ bei kabel eins. Nitro erreichte um 20.15 Uhr mit „Alarm für Cobra 11“ 0,22 Mio. und 2,7%, ProSieben Maxx mit zweimal „The Orville“ 0,18 Mio. und 0,16 Mio., sowie 2,1% und 2,0%, sixx mit zweimal „Castle“ 0,17 Mio. und 0,16 Mio., sowie jeweils 2,0%.

Top 20 Erwachsene 14 bis 49 Jahre / 9. März 2020

Platz Sender Titel Startzeit Dauer Sehb. (Mio.) MA (%)
1 RTL GUTE ZEITEN, SCHLECHTE ZEITEN Folge 6965 19:39:13 00:21:36 1,391 18,5
2 ARD Tagesschau 20:00:00 00:15:24 1,332 16,6
3 RTL WER WIRD MILLIONÄR? DAS GROSSE ZOCKER-SPECIAL Folge 129 20:15:00 01:31:14 1,220 14,8
4 RTL RTL AKTUELL 18:44:53 00:20:55 1,041 19,1
5 RTL ALLES WAS ZÄHLT Folge 3391 19:07:52 00:22:30 0,986 15,7
6 ZDF Unterleuten – Das zerrissene Dorf Folge 1 20:14:45 01:33:04 0,782 9,2
7 ZDF heute journal 21:48:59 00:28:11 0,757 10,2
8 ProSieben Galileo 19:04:39 00:54:35 0,741 10,9
9 ProSieben Young Sheldon 20:44:48 00:21:39 0,721 8,3
10 ProSieben Young Sheldon 20:15:26 00:19:04 0,708 8,4
11 RTL EXCLUSIV – DAS STAR-MAGAZIN 18:30:15 00:11:07 0,671 13,9
12 ProSieben The Big Bang Theory 21:42:32 00:19:22 0,664 8,7
13 ProSieben The Big Bang Theory 21:13:07 00:21:47 0,633 7,6
14 ProSieben The Big Bang Theory 22:10:09 00:20:51 0,632 10,0
15 ARD Tagesthemen 22:16:07 00:29:50 0,580 10,0
16 ARD Im Reich der Wolga Folge 1 20:15:24 00:43:18 0,580 6,8
17 VOX WIR WERDEN GROß! FAMILIE – WIE SIE UNS FÜR IMMER PRÄGT Folge 2 20:15:00 01:35:34 0,573 7,0
18 SAT.1 BIG BROTHER 20:14:59 01:44:27 0,569 6,9
19 RTL ZWEI DIE GEISSENS – EINE SCHRECKLICH GLAMOURÖSE FAMILIE! Folge 272 20:14:00 00:44:10 0,560 6,5
20 ProSieben The Big Bang Theory 22:39:01 00:19:55 0,551 11,2
BRD gesamt/Fernsehpanel deutschsprachig/D+EU* / Mindestlänge Sendungen: 5 Minuten / Quelle: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK

Anzeige