Anzeige

Funke testet neue Frauenzeitschrift „GRL PWR“ als One-Shot

Foto: Funke

Die Funke Mediengruppe bringt mit „GRL PWR“ eine neue Frauenzeitschrift testweise als One-Shot auf den Markt. Das Magazin soll „ein Heft mit Haltung, von Frauen für Frauen“ sein. In „GRL PWR“ kommen u.a. Margarete Stokowski, Charlotte Roche, Emma Watson und die amerikanische Kongressabgeordnete Alexandria Ocasio-Cortez zu Wort.

Anzeige

Chefredakteurin ist Jessika Brendel. „GRL PWR“ stehe für einen „neuen, undogmatischen Feminismus, eine bunte, globale Bewegung, die unabhängig von Gesellschaftsschichten, Berufsfeldern und von parteipolitischer Vereinnahmung zunehmend alle Bevölkerungsgruppen erreicht“, so der Verlag.  Das Heft wird am 11. März mit einer Auflage in Höhe von 70.000 Exemplaren erscheinen, der Umfang liegt bei 132 Seiten, der Heftpreis beträgt 4,90 Euro.

Digital wird „GRL PWR“ auf wmn.de zu finden sein, dem neuen Lifestyle-Vertical der Funke Mediengruppe. „Wir stehen für Emanzipation, echte Selbstbestimmung und sexuelle Gleichberechtigung.  Dabei arbeiten wir immer mit einem kleinen Augenzwinkern und nehmen kein Blatt vor den Mund“, sagt Redakteurin Mona Schäffer über das neue Frauenportal.

swi

Anzeige