Partner von:
Anzeige

#buecherhamstern: Twitter-Nutzer rufen zur Hilfe von Kleinverlagen auf

Bücherwürmer teilen ihre Solidarität mit Kleinverlagen
Bücherwürmer teilen ihre Solidarität mit Kleinverlagen Foto: Screenshot

Nach Absage der diesjährigen Leipziger Buchmesse müssen viele Kleinverlage mit Einbußen rechnen. Unter #buecherhamstern haben Buchfans eine Soli-Aktion gestartet, die die wirtschaftliche Situation für kleine Verlage verbessern soll.

Anzeige

Aus Angst vor dem Coronavirus müssen nicht nur Leipziger Hotels und Gaststätten mit finanziellen Folgen rechnen: Besonders Kleinverlage trifft die Absage der Leipziger Buchmesse hart. Aus diesem Grund hat das Phantastik Autoren Netzwerk (PAN) den Hashtag “buecherhamstern” initiiert, um auf die brenzlige Situation der Kleinverlage aufmerksam zu machen.

“Kleinverlage machen einen erheblichen Umsatz auf der Leipziger Buchmesse”, sagte die PAN-Vorstandsvorsitzende Diana Menschig am Mittwoch. Einen großen Verlag und einen bekannten Autor störe es nicht, wenn ihm eine Buchmesse-Lesung mit 50 verkauften Büchern entgehe. “Aber Kleinverlage haben dreistellige Auflagen, sagen wir 500. Und da sind 50 nicht verkaufte Bücher eben zehn Prozent des Umsatzes”, sagte Menschig.

Abgesehen von den Einnahmen gehe durch die Buchmesse-Absage auch die ganze Aufmerksamkeit für die Autoren verloren. Im Netzwerk sei darum überlegt worden, was man mache könne, und dabei sei das #bücherhamstern aufgekommen. Der Hashtag laufe extrem gut, sagte Menschig, über 1300 Tweets wurden bisher mit dem Hashtag versehen. “Es wird den Schaden nicht abwenden. Aber jedes Buch, das verkauft wird, hilft.”

#buecherhamstern: So unterstützt das Netz kleine Verlage

Auf Twitter weisen Bücherwürmer nicht nur die Situation der Kleinverlage hin, sie geben auch Buchtipps und nennen konkrete Hilfemaßnahmen:

Anzeige

Doch auch die Autoren zeigen sich angesichts der Unterstützung erkenntlich:

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia