Anzeige

#trending: Angela Merkel, Tino Chrupalla, der „Super Tuesday“

Guten Morgen! Die ARD-Dokus, die am späten Montagabend im Ersten laufen, sind für mich fast immer Pflichtprogramm. Auch gestern gab es dort wieder Fernsehen vom Feinsten. Ein starker 45-Minüter über die Treuhand und die Folgen ihrer Tätigkeit für die fünf östlichen Bundesländer, sowie ein Film über Lutz Kayser, eine Art Vorgänger von Elon Musk, der Ende der 1970er Jahre kommerzielle Raketen aus dem damaligen Zaire ins Weltall schicken wollte. Verrückt und unbedingt sehenswert. Kleiner Hinweis noch: Die nächste #trending-Ausgabe erscheint wegen anderer Verpflichtungen erst am Freitag.

Anzeige

#trending // Angela Merkel

Für die AfD ist die Lage an der türkisch-griechischen Grenze derzeit ein gefundenes Fressen. Ihr Kernthema rückt wieder in die Öffentlichkeit – und damit auch ihr Feindbild Angela Merkel. Verbunden mit zwei journalistischen Artikeln pushten zahlreiche AfD-Facebook-Seiten die Situation an der Grenze. „Bild“ erzielte 40.600 Social-Media-Interaktionen mit dem Text „Drama an der Grenze – Die Flüchtlinge fordern ‚Merkel, hilf!‘„, die „Neue Zürcher Zeitung“ 33.700 mit „Sprachlos in Berlin: Angela Merkel steht vor den Scherben ihres ‚Deals‘„.

Zu denjenigen, die die beiden Artikel besonders erfolgreich im Netz verbreiteten, gehörten neben den beiden Medien und TV-Moderator Claus Strunz Jörg Meuthen, die AfD Bayern, die AfD Stuttgart, die NPD, Erika Steinbach und Facebook-Seiten mit Namen wie „Merkel muss weg!“ Die Publikums-Unterschiede zwischen den beiden Artikeln von „Bild“ und „NZZ“ waren dabei übrigens nur gering.

#trending // Angela Merkel

Für die AfD ist die Lage an der türkisch-griechischen Grenze derzeit ein gefundenes Fressen. Ihr Kernthema rückt wieder in die Öffentlichkeit – und damit auch ihr Feindbild Angela Merkel. Verbunden mit zwei journalistischen Artikeln pushten zahlreiche AfD-Facebook-Seiten die Situation an der Grenze. „Bild“ erzielte 40.600 Social-Media-Interaktionen mit dem Text „Drama an der Grenze – Die Flüchtlinge fordern ‚Merkel, hilf!‘„, die „Neue Zürcher Zeitung“ 33.700 mit „Sprachlos in Berlin: Angela Merkel steht vor den Scherben ihres ‚Deals‘„.

Zu denjenigen, die die beiden Artikel besonders erfolgreich im Netz verbreiteten, gehörten neben den beiden Medien und TV-Moderator Claus Strunz Jörg Meuthen, die AfD Bayern, die AfD Stuttgart, die NPD, Erika Steinbach und Facebook-Seiten mit Namen wie „Merkel muss weg!“ Die Publikums-Unterschiede zwischen den beiden Artikeln von „Bild“ und „NZZ“ waren dabei übrigens nur gering.

#trending // Angela Merkel

Für die AfD ist die Lage an der türkisch-griechischen Grenze derzeit ein gefundenes Fressen. Ihr Kernthema rückt wieder in die Öffentlichkeit – und damit auch ihr Feindbild Angela Merkel. Verbunden mit zwei journalistischen Artikeln pushten zahlreiche AfD-Facebook-Seiten die Situation an der Grenze. „Bild“ erzielte 40.600 Social-Media-Interaktionen mit dem Text „Drama an der Grenze – Die Flüchtlinge fordern ‚Merkel, hilf!‘„, die „Neue Zürcher Zeitung“ 33.700 mit „Sprachlos in Berlin: Angela Merkel steht vor den Scherben ihres ‚Deals‘„.

Zu denjenigen, die die beiden Artikel besonders erfolgreich im Netz verbreiteten, gehörten neben den beiden Medien und TV-Moderator Claus Strunz Jörg Meuthen, die AfD Bayern, die AfD Stuttgart, die NPD, Erika Steinbach und Facebook-Seiten mit Namen wie „Merkel muss weg!“ Die Publikums-Unterschiede zwischen den beiden Artikeln von „Bild“ und „NZZ“ waren dabei übrigens nur gering.

#trending // Tino Chrupalla

Ein Artikel hat sich am Montag noch zwischen die beiden Merkel-Flüchtlingspolitik-Texte geschoben: „Bild“ mit „Auto von Chrupalla abgebrannt – AfD-Bundeschef bei Feueranschlag verletzt“ und 37.200 Interaktionen. Hintergrund: Das Auto des AfD-Chefs Tino Chrupalla war offenbar auf seinem Grundstück von Unbekannten in Brand gesetzt worden.

Aus fast allen politisch gegnerischen Lagern gab es via Social Media Meinungsbekundungen, die den Anschlag verurteilten. So twitterte Carsten Schneider von der SPD: „Ich verurteile den Anschlag auf Tino #Chrupalla und wünsche ihm schnelle Genesung. Wer meint, politische Auseinandersetzungen so lösen zu können, tritt die Werte unserer Demokratie mit Füßen. Der Streit um die richtige Politik wird mit Worten geführt, nicht mit Gewalt!“ und kam auf 2.500 Likes und Retweets. Der Grüne Konstantin von Notz schrieb: „Das Anzünden von Sachen (Autos, Gebäude, etc) ist weder antikapitalistisch, noch konsumkritisch oder antifaschistisch. Es ist gemeingefährlich, inakzeptabel und kriminell“ und erreichte 1.700 Twitter-Interaktionen. Marco Buschmann von der FDP twitterte: „Ich halte so ziemlich alles für falsch, wofür Tino #Chrupalla politisch steht. Aber Gewalt darf kein Mittel der politischen Auseinandersetzung sein – gegen niemanden. Die AfD muss man mit Argumenten und Mitteln des Rechtsstaates bekämpfen und nicht mit Brandsätzen“ und erhielt dafür 1.000 Likes und Retweets.

#trending // Tino Chrupalla

Ein Artikel hat sich am Montag noch zwischen die beiden Merkel-Flüchtlingspolitik-Texte geschoben: „Bild“ mit „Auto von Chrupalla abgebrannt – AfD-Bundeschef bei Feueranschlag verletzt“ und 37.200 Interaktionen. Hintergrund: Das Auto des AfD-Chefs Tino Chrupalla war offenbar auf seinem Grundstück von Unbekannten in Brand gesetzt worden.

Aus fast allen politisch gegnerischen Lagern gab es via Social Media Meinungsbekundungen, die den Anschlag verurteilten. So twitterte Carsten Schneider von der SPD: „Ich verurteile den Anschlag auf Tino #Chrupalla und wünsche ihm schnelle Genesung. Wer meint, politische Auseinandersetzungen so lösen zu können, tritt die Werte unserer Demokratie mit Füßen. Der Streit um die richtige Politik wird mit Worten geführt, nicht mit Gewalt!“ und kam auf 2.500 Likes und Retweets. Der Grüne Konstantin von Notz schrieb: „Das Anzünden von Sachen (Autos, Gebäude, etc) ist weder antikapitalistisch, noch konsumkritisch oder antifaschistisch. Es ist gemeingefährlich, inakzeptabel und kriminell“ und erreichte 1.700 Twitter-Interaktionen. Marco Buschmann von der FDP twitterte: „Ich halte so ziemlich alles für falsch, wofür Tino #Chrupalla politisch steht. Aber Gewalt darf kein Mittel der politischen Auseinandersetzung sein – gegen niemanden. Die AfD muss man mit Argumenten und Mitteln des Rechtsstaates bekämpfen und nicht mit Brandsätzen“ und erhielt dafür 1.000 Likes und Retweets.

#trending // Tino Chrupalla

Ein Artikel hat sich am Montag noch zwischen die beiden Merkel-Flüchtlingspolitik-Texte geschoben: „Bild“ mit „Auto von Chrupalla abgebrannt – AfD-Bundeschef bei Feueranschlag verletzt“ und 37.200 Interaktionen. Hintergrund: Das Auto des AfD-Chefs Tino Chrupalla war offenbar auf seinem Grundstück von Unbekannten in Brand gesetzt worden.

Aus fast allen politisch gegnerischen Lagern gab es via Social Media Meinungsbekundungen, die den Anschlag verurteilten. So twitterte Carsten Schneider von der SPD: „Ich verurteile den Anschlag auf Tino #Chrupalla und wünsche ihm schnelle Genesung. Wer meint, politische Auseinandersetzungen so lösen zu können, tritt die Werte unserer Demokratie mit Füßen. Der Streit um die richtige Politik wird mit Worten geführt, nicht mit Gewalt!“ und kam auf 2.500 Likes und Retweets. Der Grüne Konstantin von Notz schrieb: „Das Anzünden von Sachen (Autos, Gebäude, etc) ist weder antikapitalistisch, noch konsumkritisch oder antifaschistisch. Es ist gemeingefährlich, inakzeptabel und kriminell“ und erreichte 1.700 Twitter-Interaktionen. Marco Buschmann von der FDP twitterte: „Ich halte so ziemlich alles für falsch, wofür Tino #Chrupalla politisch steht. Aber Gewalt darf kein Mittel der politischen Auseinandersetzung sein – gegen niemanden. Die AfD muss man mit Argumenten und Mitteln des Rechtsstaates bekämpfen und nicht mit Brandsätzen“ und erhielt dafür 1.000 Likes und Retweets.

#trending // der „Super Tuesday“

Heute finden in 14 US-Bundesstaaten Vorwahlen für die Präsidentschafts-Kandidatur der demokratischen Partei statt. Die Vorwahlen laufen immer mehr auf ein Duell zwischen Bernie Sanders und Joe Biden zu. Das wird nun umso spannender, weil mit Pete Buttigieg und Amy Klobuchar zwei junge Kandidaten ausgestiegen sind und künftig Joe Biden unterstützen.

Nachdem das Buttigieg-Aus im Laufe des Montags deutscher Zeit beispielsweise der „Washington Post“ rund eine Million Social-Media-Interaktionen für den Artikel „Pete Buttigieg is ending his presidential bid“ bescherte, sorgte der Ausstieg Klobuchars am Abend deutscher Zeit für diverse sechsstellige Interaktionsraten. So kamen die „NBC News“ mit „Amy Klobuchar drops out of presidential race, will endorse Biden“ auf 174.000 Reaktionen, CNN mit „Amy Klobuchar will end 2020 presidential campaign and endorse Joe Biden“ auf 156.000 und Fox News mit „Klobuchar ends 2020 bid, set to join Buttigieg in Biden endorsement ahead of Super Tuesday“ auf 114.000.

#trending // der „Super Tuesday“

Heute finden in 14 US-Bundesstaaten Vorwahlen für die Präsidentschafts-Kandidatur der demokratischen Partei statt. Die Vorwahlen laufen immer mehr auf ein Duell zwischen Bernie Sanders und Joe Biden zu. Das wird nun umso spannender, weil mit Pete Buttigieg und Amy Klobuchar zwei junge Kandidaten ausgestiegen sind und künftig Joe Biden unterstützen.

Nachdem das Buttigieg-Aus im Laufe des Montags deutscher Zeit beispielsweise der „Washington Post“ rund eine Million Social-Media-Interaktionen für den Artikel „Pete Buttigieg is ending his presidential bid“ bescherte, sorgte der Ausstieg Klobuchars am Abend deutscher Zeit für diverse sechsstellige Interaktionsraten. So kamen die „NBC News“ mit „Amy Klobuchar drops out of presidential race, will endorse Biden“ auf 174.000 Reaktionen, CNN mit „Amy Klobuchar will end 2020 presidential campaign and endorse Joe Biden“ auf 156.000 und Fox News mit „Klobuchar ends 2020 bid, set to join Buttigieg in Biden endorsement ahead of Super Tuesday“ auf 114.000.

#trending // der „Super Tuesday“

Heute finden in 14 US-Bundesstaaten Vorwahlen für die Präsidentschafts-Kandidatur der demokratischen Partei statt. Die Vorwahlen laufen immer mehr auf ein Duell zwischen Bernie Sanders und Joe Biden zu. Das wird nun umso spannender, weil mit Pete Buttigieg und Amy Klobuchar zwei junge Kandidaten ausgestiegen sind und künftig Joe Biden unterstützen.

Nachdem das Buttigieg-Aus im Laufe des Montags deutscher Zeit beispielsweise der „Washington Post“ rund eine Million Social-Media-Interaktionen für den Artikel „Pete Buttigieg is ending his presidential bid“ bescherte, sorgte der Ausstieg Klobuchars am Abend deutscher Zeit für diverse sechsstellige Interaktionsraten. So kamen die „NBC News“ mit „Amy Klobuchar drops out of presidential race, will endorse Biden“ auf 174.000 Reaktionen, CNN mit „Amy Klobuchar will end 2020 presidential campaign and endorse Joe Biden“ auf 156.000 und Fox News mit „Klobuchar ends 2020 bid, set to join Buttigieg in Biden endorsement ahead of Super Tuesday“ auf 114.000.

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: „Bild“ – „Drama an der Grenze – Die Flüchtlinge fordern ‚Merkel, hilf!‘“ (40.600 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: „Bild“ – „Auto von Chrupalla abgebrannt – AfD-Bundeschef bei Feueranschlag verletzt“ (7.800 Likes und Shares)

Podcast bei iTunes: „Lage der Nation – der Politik-Podcast aus Berlin“ – „LdN178 COVID-19, Nazi-Terror in Hanau, Wahl in Hamburg, Kandidatensuche Union, Professionelle Sterbehilfe, Windenergie, Assange im Auslieferungsverfahren

Google-SuchbegriffCoronavirus Berlin (200.000+ Suchen)

Wikipedia-SeiteDietmar Hopp (227.100 Abrufe am Sonntag)

Youtube-Video: „Goal Deutschland“ – „Big Points im Clasico! Real erobert Platz 1: Real Madrid – Barcelona 2:0 | LaLiga | DAZN Highlights

Serie (Netflix): „Altered Carbon

Song (Spotify): Apache 207 – „Matrix“ (598.200 Stream-Abrufe aus Deutschland am Sonntag)

Musik (Amazon): Böhse Onkelz – „Böhse Onkelz (Deluxe)“ (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): „Die Eiskönigin 2“ (DVD) [erscheint am 26. März]

Game (Amazon) [ohne Gutscheinkarten und Hardware]: „Animal Crossing: New Horizons“ (Nintendo Switch) [erscheint am 20. März]

Buch (Amazon): Marc-Uwe Kling – „Das NEINhorn“ (Gebundene Ausgabe)

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: „Bild“ – „Drama an der Grenze – Die Flüchtlinge fordern ‚Merkel, hilf!‘“ (40.600 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: „Bild“ – „Auto von Chrupalla abgebrannt – AfD-Bundeschef bei Feueranschlag verletzt“ (7.800 Likes und Shares)

Podcast bei iTunes: „Lage der Nation – der Politik-Podcast aus Berlin“ – „LdN178 COVID-19, Nazi-Terror in Hanau, Wahl in Hamburg, Kandidatensuche Union, Professionelle Sterbehilfe, Windenergie, Assange im Auslieferungsverfahren

Google-SuchbegriffCoronavirus Berlin (200.000+ Suchen)

Wikipedia-SeiteDietmar Hopp (227.100 Abrufe am Sonntag)

Youtube-Video: „Goal Deutschland“ – „Big Points im Clasico! Real erobert Platz 1: Real Madrid – Barcelona 2:0 | LaLiga | DAZN Highlights

Serie (Netflix): „Altered Carbon

Song (Spotify): Apache 207 – „Matrix“ (598.200 Stream-Abrufe aus Deutschland am Sonntag)

Musik (Amazon): Böhse Onkelz – „Böhse Onkelz (Deluxe)“ (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): „Die Eiskönigin 2“ (DVD) [erscheint am 26. März]

Game (Amazon) [ohne Gutscheinkarten und Hardware]: „Animal Crossing: New Horizons“ (Nintendo Switch) [erscheint am 20. März]

Buch (Amazon): Marc-Uwe Kling – „Das NEINhorn“ (Gebundene Ausgabe)

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: „Bild“ – „Drama an der Grenze – Die Flüchtlinge fordern ‚Merkel, hilf!‘“ (40.600 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: „Bild“ – „Auto von Chrupalla abgebrannt – AfD-Bundeschef bei Feueranschlag verletzt“ (7.800 Likes und Shares)

Podcast bei iTunes: „Lage der Nation – der Politik-Podcast aus Berlin“ – „LdN178 COVID-19, Nazi-Terror in Hanau, Wahl in Hamburg, Kandidatensuche Union, Professionelle Sterbehilfe, Windenergie, Assange im Auslieferungsverfahren

Google-SuchbegriffCoronavirus Berlin (200.000+ Suchen)

Wikipedia-SeiteDietmar Hopp (227.100 Abrufe am Sonntag)

Youtube-Video: „Goal Deutschland“ – „Big Points im Clasico! Real erobert Platz 1: Real Madrid – Barcelona 2:0 | LaLiga | DAZN Highlights

Serie (Netflix): „Altered Carbon

Song (Spotify): Apache 207 – „Matrix“ (598.200 Stream-Abrufe aus Deutschland am Sonntag)

Musik (Amazon): Böhse Onkelz – „Böhse Onkelz (Deluxe)“ (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): „Die Eiskönigin 2“ (DVD) [erscheint am 26. März]

Game (Amazon) [ohne Gutscheinkarten und Hardware]: „Animal Crossing: New Horizons“ (Nintendo Switch) [erscheint am 20. März]

Buch (Amazon): Marc-Uwe Kling – „Das NEINhorn“ (Gebundene Ausgabe)

trending // Feedback

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

trending // Feedback

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

trending // Feedback

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Anzeige