Anzeige

thjnk stellt Oleg Friesen als Executive Creative Director Art ein

Die neuen Kollegen Oleg Friesen (r.) und Constantin Sossidi (l.) bei thjnk. Foto: thjnk

Die Agentur thjnk komplettiert ihre Führungsriege mit Oleg Friesen, der als Executive Creative Director Art ein Pendant zu Constantin Sossidi, Executive Director Text, bilden wird. Friesen wechselt nach elf Jahren bei Kolle Rebbe zu thjnk.

Anzeige

Als Executive Creative Directors Art ergänzt er die kreative Führung von thjnk Hamburg um Constantin Sossidi, Executive Creative Director Text, und Gerrit Zinke und Tobias Grimm, Geschäftsführer Kreation. Friesen und Sossidi betreuen bei thjnk Hamburg mehrere Aufgaben und Etats – darunter Deutsche Bahn, hagebau, Veltins und projektweise Škoda International.

Oleg Friesen startete seine Karriere bei Jung von Matt und war die letzten elf Jahre bei Kolle Rebbe maßgeblich dafür verantwortlich, die Marke Lufthansa weiterzuentwickeln. Constantin Sossidi, ECD Text, ist nach Stationen u.a. bei Grabarz & Partner und Springer & Jacoby bereits seit fast zwei Jahren bei thjnk. Als ADC-Mitglied und Dozent an der Hamburg School auf Ideas setzt er sich darüberhinaus für den kreativen Nachwuchs ein.

lk

Anzeige