Anzeige

Ströer Jahreszahlen 2019: Erneutes Rekordergebnis und 29. Wachstumsquartal in Folge

Foto: Ströer

Die Ströer SE & Co. KGaA hat die vorläufigen Zahlen des Geschäftsjahres 2019 präsentiert und verbucht erneut ein Rekordergebnis für das Gesamtjahr, wie auch das 29. Wachstumsquartal in Folge. Der Konzernumsatz verbesserte sich um sechs Prozent von 1,5 Milliarden auf 1,6 Milliarden Euro.

Anzeige

Dabei lag das organische Wachstum bei sieben Prozent. Der Gewinn vor Steuern (EBITDA) wuchs um sechs Prozent von 538 Millionen Euro auf 570 Millionen Euro und erreichte damit einen neuen Höchstwert. Der bereinigte Gewinn entwickelte sich entsprechend den Erwartungen gut und stieg ebenfalls um sechs Prozent von 199 Millionen Euro auf 210 Millionen Euro. Der dynamische Verschuldungsgrad blieb stabil bei Faktor 1,4. Damit hat Ströer seine Jahresziele 2019 voll erfüllt.

„2019 war ein exzellentes Jahr für uns. Ströer war nie besser aufgestellt, nie besser positioniert und hatte nie bessere Zukunftsaussichten als heute“, sagt Udo Müller, Gründer und Co-CEO von Ströer. „Mit unserer ‚OOH plus‘ Strategie fokussieren wir uns mit Deutschland auf den größten Werbemarkt Europas und bauen konsequent unsere starke Position in sämtlichen Bereichen weiter aus.“

Die vollständigen Jahreszahlen für 2019 inklusive Dividendenvorschlag will Ströer am 30. März vorlegen. Für 2018 hatte das Unternehmen seinen Aktionären 1,30 Euro je Aktie ausgeschüttet. Beobachter gehen nun von einer Erhöhung von fast 70 Prozent auf 2,20 Euro je Aktie aus. 2019 hatte sich die Aktie mit einem Zuwachs von fast 71 Prozent deutlich besser entwickelt als der Nebenwerteindex SDax, der um knapp 32 Prozent zulegte.

Christian Schmalzl, Co-CEO von Ströer ist deshalb zuversichtlich: „Wir erwarten für das Gesamtjahr 2020 eine positive Umsatz- und Ergebnisentwicklung im mittleren einstelligen Prozentbereich und freuen uns über einen starken Start in das neue Geschäftsjahr.“

lk/dpa

Anzeige