Anzeige

Geschichte im Pocket-Format: Spektrum der Wissenschaft startet neues Magazin

Cover der ersten Ausgabe Foto: Spektrum der Wissenschaft

Spektrum der Wissenschaft bringt eine neue Magazin-Reihe auf den Markt: „Spektrum Geschichte“ heißt das neue Produkt aus dem Verlagshaus. Damit erweitert Chefredakteur Daniel Lingenhöhl die Produktpalette der Marke.

Anzeige

„Spektrum Geschichte“ erscheint künftig sechsmal im Jahr mit einer Auflage von 40.000 Exemplaren. Das Heft wird im Pocket-Format erscheinen und 5,90 Euro kosten. Die Premierenausgabe mit dem Titelthema „Archäologie in Deutschland – Unsere geheimnisvollsten Stätten“ ist ab Samstag, 29. Februar, erhältlich, wie der Verlag am Donnerstag mitteilte.

Der Verlag baut damit seine Produktlinie aus, die derzeit zahlreiche weitere Magazine wie „Spektrum kompakt“ und „Spektrum Psychologie“ umfasst. Das jetzt auf den Markt kommende Produkt beinhaltet pro Ausgabe einen Schwerpunkt mit zwei bis drei Hintergrundartikeln, wie Chefredakteur Daniel Lingenhöhl erklärt. Dazu kommen große Stücke, Nachrichten sowie Bilderstrecken und eine Kolumne.

Inhaltlich deckt das Magazin die „großen und kleinen Episoden der Vergangenheit“ ab und möchte laut Mitteilung zeigen, wie Archäologen und Historiker ungelöste Rätsel der Menschheitsgeschichte entschlüsseln. Die Leserinnen und Leser sollen zudem einen Blick auf heute bekommen, so der Chefredakteur, der seit Oktober 2019 diese Position ausübt. „Denn viele Ereignisse aus der Vergangenheit prägen die Welt bis in die Gegenwart.“

tb

Anzeige