Anzeige

Xing und Kununu: Die New Work SE wächst weiter

Logo der Xing-Mutter New Work SE Foto: New Work

Die Xing-Mutter New Work SE hat am Dienstag die vorläufigen Geschäftszahlen für das Jahr 2019 vorgelegt. Ergebnis: Der Konzern, der zu 50 Prozent dem Burda Verlag gehört, wächst weiter. Der Umsatz  stieg demnach gegenüber dem Vorjahr um 16 Prozent auf 269,5 Millionen Euro.

Anzeige

Das operative Ergebnis erhöhte sich um 14 Prozent auf 85,6 Millionen Euro. Das Konzernergebnis  wuchs um elf Prozent auf 34,4 Millionen Euro. Haupttreiber ist der Zuwachs an Kunden, die sich im vergangenen Jahr für die Bezahlangebote der Unternehmensmarke Xing entschieden haben. Laut New Work, konnte das Netzwerk im Berichtszeitraum insgesamt rund 1,9 Millionen neue Mitglieder gewinnen, womit aktuell 17,6 Millionen Nutzer bei Xing registriert seien.  Zum Konzern gehört auch das Arbeitgeberbewertungsportal Kununu, das mittlerweile drei Millionen Besucher pro Monat verzeichnet.

B2B-Segment als stärtkster Wachstumstreiber

Das Geschäft mit Unternehmenskunden war im abgelaufenen Geschäftsjahr damit erneut der zentrale Wachstumstreiber des Konzerns.  So wuchs der Segmentumsatz um 29 Prozent auf 140,4 Millionen Euro. Der Umsatz im Segment B2B Marketing Solutions und Events legte um 20 Prozent auf 26,1 Millionen Euro zu. In beiden Geschäftsfeldern haben die Unternehmenstöchter im vergangnen Jahzahlreiche neue Lösungen auf den Markt gebracht, darunter Employer-Branding-Produkte, die auf den Kulturanalysen von Kununu basieren. Darüber hinaus hat Xing im Laufe des Jahres 2019 sukzessive Displaywerbung abgeschaltet und nunmehr ganz auf null heruntergefahren. Heute konzentrieren sich die Produktlösungen ganz auf das sogenannte Native Advertising.

CEO Thomas Vollmoeller: „Die Stimmung in der Wirtschaft war im vergangenen Jahr spürbar von Unsicherheit geprägt. In diesem herausfordernden Umfeld konnten wir in allen Geschäftsfeldern zulegen und den Gesamtumsatz erneut zweistellig steigern. Wir sind mit unseren Marken hervorragend positioniert und profitieren weiterhin vom Megatrend ‚Paradigmenwechsel in der Arbeitswelt‘. Denn wir helfen dem Einzelnen, ein glücklicheres Arbeitsleben zu führen und unterstützen gleichzeitig Unternehmen bei der Suche nach den passenden Talenten. Unsere Ampeln stehen daher auf Grün und wir sind auf dem besten Weg, unsere Ziele, wie angekündigt, zu erreichen.“

bek

Anzeige