Partner von:
Anzeige

Schwächster Sonntag seit fast drei Jahren: Leverkusen, Augsburg, Wolfsburg und Mainz bringen Sky kein Quotenglück

Bundesliga.jpg

Der 23. Spieltag der Fußball-Bundesliga hat Sky am Wochenende keine übermäßig guten Zahlen beschert. Am Sonntag lief es sogar sehr ziemlich schlecht: Mit 406.000 und 437.000 Zuschauern erreichten die Spiele Leverkusen-Augsburg und Wolfsburg-Mainz die schwächsten Sonntagszahlen seit April 2017. Das stärkste Einzelspiel des Wochenendes war das zwischen Schalke und Leipzig am Samstagabend.

Anzeige

Da es am 23. Spieltag nicht nur ein Freitags- sondern auch ein Montagsspiel bei DAZN gab, kommen diesmal nur sieben Partien in unsere Wertung. Denn: DAZN-Zuschauerzahlen werden derzeit nicht erhoben bzw. veröffentlicht.

Bei Sky begann der Spieltag 21 Stunden nach der DAZN-Partie zwischen dem FC Bayern und Paderborn am Samstagnachmittag: 1,396 Mio. Fans sahen die Übertragungen ab 15.30 Uhr im herkömmlichen Fernsehen, Streaming-Zuschauer und Kneipen-Besucher wie immer nicht mitgerechnet. 872.000 der 1,396 Mio. Menschen entschieden sich dabei für die Konferenz, 427.000 für das Spiel zwischen Werder Bremen und Borussia Dortmund. Weit abgeschlagen folgen Hertha-Köln mit 135.000 Sehern, Freiburg-Düsseldorf mit 51.000 und Mönchengladbach-Hoffenheim mit 40.000.

Am Abend gab es dann das stärkste Einzelspiel des Wochenendes: Die hohe Niederlage von Schalke 04 gegen RB Leipzig bezeugten 872.000 Fans bei Sky. Das waren gleichzeitig mehr Zuschauer als die beiden Sonntagsspiele gemeinsam erreichten: Mit 406.000 und 437.000 Sehern erzielten Leverkusen-Augsburg und Wolfsburg-Mainz gemeinsam die schwächsten Sonntagszahlen der Fußball-Bundesliga seit April 2017. Damals landeten Hertha-Augsburg und Ingolstadt-Darmstadt sogar bei nur 333.000 und 370.000 Zuschauern.

In der von MEEDIA aus allen Sky-Zahlen errechneten Bundesliga-Tabelle – Methodik siehe unten – gibt es eine einzige Änderung: RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach tauschten auf den Rängen 4 und 6 die Plätze, die Abstände zwischen Leipzig, Frankfurt und Gladbach sind allerdings denkbar gering, sodass es hier in den kommenden Wochen immer wieder Änderungen geben dürfte. Ganz vorn sieht es klarer aus: Der FC Bayern führt weiter souverän vor Dortmund und Schalke. Ganz hinten verharren Hoffenheim, Mainz und mit recht klarem Rückstand Freiburg.

Die Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauerzahlen Saison 2019/20
Anzeige

Platz Vorwoche Verein Spiele* Mio.
1 1 Bayern München 21 1,144
2 2 Borussia Dortmund 18 0,940
3 3 Schalke 04 19 0,684
4 6 RB Leipzig 22 0,560
5 5 Eintracht Frankfurt 16 0,550
6 4 Borussia Mönchengladbach 18 0,546
7 7 1. FC Köln 18 0,507
8 8 Werder Bremen 22 0,491
9 9 Hertha BSC 19 0,454
10 10 Fortuna Düsseldorf 21 0,432
11 11 Bayer Leverkusen 22 0,343
12 12 VfL Wolfsburg 21 0,342
13 13 FC Augsburg 20 0,340
14 14 1. FC Union Berlin 20 0,333
15 15 SC Paderborn 07 20 0,319
16 16 TSG Hoffenheim 18 0,301
17 17 Mainz 05 20 0,292
18 18 SC Freiburg 23 0,240
Stand: 23. Spieltag / Durchschnitts-Zahlen / *: Spiele, die bei Sky live übertragen wurden // Rohdaten-Quelle: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK

Zur Methodik: Für unsere Zuschauertabelle werten wir sämtliche Einzelspiel-Quoten, sowie die der Konferenz. Die Konferenz-Zuschauer werden in dem Verhältnis unter den zu der Anstoßzeit spielenden Clubs aufgeteilt, in dem sie sich schon die Zuschauer der Einzeloptionen aufgeteilt haben. So werden für unsere Tabelle aus 427.000 Bremen-Dortmund-Zuschauern 910.000, aus 40.000 Mönchengladbach-Hoffenheim-Sehern hingegen nur 85.000.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia