Anzeige

Ärger um Box-Events: ZDF will das Handtuch werfen, Boxstall ist irritiert

Nach nur einem Kampf will das ZDF sein Comeback in den Box-Sport schon wieder abblasen. Das sorgt nun für Ärger mit dem Boxstall Universum. Der beruft sich auf einen bestehenden Vertrag – und will noch mindestens ein Event austragen.

Anzeige

Das berichtet dpa am Wochenende. Der Sender hatte sich zuvor mit dem Universum-Boxstall geeinigt und den Kampf zwischen Artem Harutyunyan und Islam Dumanov übertragen. Mit mäßigem Erfolg: Gerade einmal 820.000 Zuschauer interessierten sich für den Fight. Zum Vergleich: In der Ära Henry Maske lagen die TV-Quoten noch im zweistelligen Millionenbereich.

„Wir haben uns mit Universum Boxen nicht auf eine Fightcard verständigen können“, wird ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann zitiert: „Einen zweiten Boxabend wird es mit dem Boxstall deshalb nicht im ZDF geben.“

Doch genau dieser reagiert laut Bericht irritiert auf die ZDF-Absage: „Wir sind sehr überrascht und enttäuscht über diese Nachricht. Vor allem wundert es mich, dass wir als Partner des ZDF so etwas über die Medien erfahren“, so Universum-Chef Ismail Özen-Otto – und verweist auf einen bestehenden Vertrag. Demnach sei noch mindestens eine Veranstaltung geplant. Klingt nach zweiter Runde.

bek

Anzeige