Anzeige

Neuer Staffelrekord für „Germany’s next Topmodel“, RTL überzeugt mit der Europa League vor allem bei den Älteren

Heidi Klum in "Germany's next Topmodel" © ProSieben / Richard Hübner

An einem Tag, an dem im Gesamtpublikum der „Brennpunkt“ zum Thema „Terror in Hanau“ das meistgesehene TV-Programm war, siegte bei den 14- bis 49-Jährigen „Germany’s next Topmodel“ – und das mit neuen Staffel-Bestleistungen. RTLs Europa-League-Übertragung war chancenlos, holte im Gesamtpublikum bessere Marktanteile als bei den 14- bis 49-Jährigen.

Anzeige

Der Donnerstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

1,38 Mio. junge Menschen schalteten am Donnerstagabend „Germany’s next Topmodel“ im linearen Fernsehen ein, der Marktanteil lag bei 17,2%. Beide Zahlen sind Bestwerte für die aktuelle Staffel. Ein Grund für das „Topmodel“-Hoch wird der Konkurrent RTL gewesen sein. Dort lief um 20.15 Uhr nämlich anstatt des Serien-Hits „Der Lehrer“ das Europa-League-Spiel zwischen Bayer Leverkusen und dem FC Porto. Mit 0,86 Mio. und 0,77 Mio. 14- bis 49-Jährigen blieb es bei blassen Marktanteilen von 10,5% und 11,6% hängen.

Besser lief es für RTL vor 20.15 Uhr: „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ und „RTL aktuell“ schalteten jeweils 1,25 Mio. 14- bis 49-Jährige ein, die Marktanteile lagen bei 17,7% und 21,7%. Das vierte Programm, das am Donnerstag die Mio.-Marke knackte, war die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten mit 1,01 Mio. jungen Zuschauern und 13,3%. Auf großes Interesse stieß im Anschluss auch noch der „Brennpunkt: Terror in Hanau“ mit 0,87 Mio. und 10,7%.

Hinter ProSieben, RTL und dem „Brennpunkt“ landeten um 20.15 Uhr Vox mit „The Return of the First Avenger“ (0,69 Mio. / 9,1%), Sat.1 mit „Wir sind die Millers“ (0,64 Mio. / 8,0%), sowie „Der Bergdoktor“ des ZDF mit 0,55 Mio. und 6,7%. RTLzwei kann mit 0,48 Mio. und 6,8% für „Hartes Deutschland“ ebenfalls zufrieden sein, kabel eins mit 0,30 Mio. und 3,7% für „Unser Kiosk“ hingegen gar nicht. Vor kabel eins schaffte es sogar noch Super RTL, das mit „CSI: Miami“ in der Prime Time 0,30 Mio. bis 0,32 Mio. junge Menschen und stolze 3,7% bis 4,8% erreichte, ab 23 Uhr mit 0,27 Mio. sogar 6,3%.

Top 20 Erwachsene 14 bis 49 Jahre / 19. Februar 2020

Platz Sender Titel Startzeit Dauer Sehb. (Mio.) MA (%)
1 ProSieben Germany’s Next Topmodel – by Heidi Klum 20:15:08 01:40:04 1,378 17,2
2 RTL GUTE ZEITEN, SCHLECHTE ZEITEN Folge 6953 19:37:06 00:21:49 1,252 17,7
3 RTL RTL AKTUELL 18:44:44 00:19:00 1,249 21,7
4 ARD Tagesschau 20:00:00 00:15:36 1,013 13,3
5 RTL ALLES WAS ZÄHLT Folge 3379 19:05:54 00:22:41 0,899 14,7
6 RTL RTL AKTUELL SPEZIAL: TERROR IN HANAU 20:13:37 00:17:19 0,894 11,0
7 ARD Brennpunkt: Terror in Hanau 20:15:36 00:15:37 0,865 10,7
8 RTL RTL FUSSBALL: B. LEVERKUSEN – FC PORTO, 1. HÄLFTE 21:03:14 00:47:20 0,862 10,5
9 ProSieben Galileo 19:04:57 00:52:10 0,825 12,6
10 RTL RTL FUSSBALL: B. LEVERKUSEN – FC PORTO, 2. HÄLFTE 22:03:59 00:51:50 0,767 11,6
11 RTL RTL FUSSBALL: UEFA EUROPA LEAGUE, VOR DEM SPIEL 20:52:28 00:10:41 0,736 8,8
12 VOX The Return of the First Avenger 20:15:01 02:03:09 0,692 9,1
13 SAT.1 Wir sind die Millers 20:14:37 01:41:13 0,639 8,0
14 ProSieben red. 22:28:43 00:43:09 0,635 11,3
15 RTL EXCLUSIV – DAS STAR-MAGAZIN 18:30:15 00:10:54 0,613 12,3
16 RTL RTL FUSSBALL: EUROPA LEAGUE, COUNTDOWN 20:31:43 00:13:19 0,606 7,4
17 ZDF heute journal 22:00:00 00:35:46 0,582 8,2
18 ZDF Der Bergdoktor 20:30:34 01:28:46 0,547 6,7
19 ProSieben DIE SIMPSONS 18:37:19 00:19:58 0,536 9,3
20 ProSieben DIE SIMPSONS 18:10:40 00:20:10 0,525 11,0
BRD gesamt/Fernsehpanel deutschsprachig/D+EU* / Mindestlänge Sendungen: 5 Minuten / Quelle: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK

Der Donnerstag im Gesamtpublikum:

Insgesamt war der „Brennpunkt: Terror in Hanau“ die Nummer 1 des deutschen Fernsehens. 4,86  Mio. Menschen sahen ab 20.15 Uhr zu, der Marktanteil lag bei 16,2%. Dahinter folgt die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten mit 4,80 Mio. und 16,4%. „Der Bergdoktor“ war das erfolgreichste Nicht-Info-Programm: Die Wiederholung aus der Serie, die das ZDF wegen des Anschlags in Hanau anstatt „Kölle Alaaf“ zeigte, schalteten 4,54 Mio. (15,4%) ein. Parallel dazu kam Das Erste mit „Über die Grenze – Rausch der Sterne“ auf 3,87 Mio. Seher und 13,1%.

Besser als bei den 14- bis 49-Jährigen lief es im Gesamtpublikum für den RTL-Fußball: 3,07 Mio. und 3,37 Mio. Fans sahen Bayer Leverkusen und dem FC Porto zu, die Marktanteile der beiden Halbzeiten lagen bei 10,5% und richtig guten 14,8%. Stärkstes Programm der Privaten war aber erneut „RTL aktuell“ – mit 3,53 Mio. Sehern und 15,2%. ProSieben kam mit „Germany’s next Topmodel“ unterdessen auf 1,97 Mio. Seher und 6,9%, Vox mit „The Return of the First Avenger“ auf 1,36 Mio. und 5,0%.

Top 20 Zuschauer ab 3 Jahre / 20. Februar 2020

Platz Sender Titel Startzeit Dauer Sehb. (Mio.) MA (%)
1 ARD Brennpunkt: Terror in Hanau 20:15:36 00:15:37 4,857 16,2
2 ARD Tagesschau 20:00:00 00:15:36 4,797 16,4
3 ZDF Der Bergdoktor 20:30:34 01:28:46 4,537 15,4
4 ZDF heute 18:59:50 00:19:28 4,458 18,2
5 ZDF Notruf Hafenkante 19:42:06 00:42:57 4,312 14,9
6 ARD Über die Grenze – Rausch der Sterne 20:31:13 01:29:35 3,869 13,1
7 ZDF SOKO Stuttgart 18:04:28 00:43:25 3,774 18,3
8 RTL RTL AKTUELL 18:44:44 00:19:00 3,527 15,2
9 ARD Wer weiß denn sowas? Folge 559 17:57:24 00:45:36 3,477 17,7
10 ZDF ZDF spezial: Tödliche Schüsse – Rechter Terror in Hanau 19:22:46 00:15:58 3,442 13,4
11 RTL RTL FUSSBALL: B. LEVERKUSEN – FC PORTO, 2. HÄLFTE 22:03:59 00:51:50 3,368 14,8
12 ZDF heute journal 22:00:00 00:35:46 3,363 13,9
13 ARD Biathlon-WM: Single Mixed Staffel 15:14:02 00:39:27 3,336 26,4
14 RTL RTL FUSSBALL: B. LEVERKUSEN – FC PORTO, 1. HÄLFTE 21:03:14 00:47:20 3,069 10,5
15 ZDF Leute heute 17:46:32 00:11:02 2,815 16,8
16 ZDF Die Rosenheim-Cops 16:12:57 00:42:33 2,719 21,1
17 ZDF heute spezial 16:03:00 00:09:37 2,693 21,3
18 RTL GUTE ZEITEN, SCHLECHTE ZEITEN Folge 6953 19:37:06 00:21:49 2,688 9,6
19 ARD In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte Folge 213 18:48:36 00:48:37 2,557 10,3
20 ARD SPORTSCHAU: Studio 15:05:55 00:11:14 2,536 20,6
BRD gesamt/Fernsehpanel deutschsprachig/D+EU* / Mindestlänge Sendungen: 5 Minuten / Quelle: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK

Anzeige