Partner von:
Anzeige

Night Train Media: Ex-TMG-Geschäftsführer Herbert Kloiber jun. gründet neues Medienunternehmen

Herbert Kloiber junior
Herbert Kloiber junior

Herbert Kloiber jun. gründet nach seinem Abgang bei der ehemaligen Tele München Gruppe ein neues Medienunternehmen. Der Fokus von Night Train Media soll laut Mitteilung auf europäischen Serien und Filmprojekten liegen.

Anzeige

Die Firma wird sich demnach als “Koproduzent, Kofinanzierungspartner und Vertriebsexperte bei ausgewählten fiktionalen Projekten engagieren”. Erste konkrete Projekte sollen demnächst bekannt gegeben werden. Laut eigenen Angaben greift das Unternehmen auf ein “umfassendes Netzwerk an internationalen und lokalen Produzenten, Distributoren und Medienpartnern zurück”. Derzeit werde ein Team von Spezialisten zusammengestellt, heißt es.

Herbert Kloiber jun. hatte Mitte Juli 2019 angekündigt, sich aus der TMG im Zuge des neu gegründeten Medienunternehmens Leonine um CEO Fred Kogel und Investor KKR zurückzuziehen. Der langjährige TMG-Chef betonte, dass es der ideale Zeitpunkt sei, sich beruflich neu zu orientieren (MEEDIA berichtete). Sein Vater, Herbert Kloiber, hatte die TMG 1977 gemeinsam mit Fritz Buttenstedt erworben. Nach 42 Jahren an der Spitze verkaufte er das Unternehmen Anfang 2019 an den Finanzinvestor KKR.

Im Zuge der Gründung ist Night Train Media eine mehrjährige, inhaltliche Partnerschaft mit der Mediengruppe Nent eingegangen, dem laut Mitteilung führenden skandinavischen Unterhaltungsanbieter. Der Plan sieht vor, dass beide Firmen jedes Jahr gemeinsam mehrere englischsprachige Produktionen produzieren. Die Nent-Gruppe wird die Rechte für Skandinavien halten und die Inhalte auf Viaplay als Premieren ausstrahlen.

Anzeige

Kloiber jun. sagt dazu: “Ich freue mich mit Night Train Media ein neues, zukunftsweisendes Kapitel meiner unternehmerischen Tätigkeit aufschlagen zu können.” Nach ausgiebiger Erfahrung als Executive Producer sowie durch die erfolgreiche operative Leitung des vormaligen Weltvertriebes TMI seien “beste Voraussetzungen” für das neue Unternehmen geschaffen, “um in Zeiten des medialen Umbruchs optimal positioniert zu sein”.

tb 

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia