Partner von:
Anzeige

Wegen Corona-Virus: RTL verzichtet auf Vor-Ort-Berichterstattung beim Formel-1-Rennen in Vietnam

meedia-logo-mediengruppe-rtl.jpeg

"Aufgrund der nicht kalkulierbaren Verbreitung des Coronavirus und den Risiken für die Gesundheit" wird RTL von einer Vor-Ort-Berichterstattung vom Formel-1-Rennen in Vietnam absehen. Dies gab die Mediengruppe am Mittwoch bekannt. Das Rennen soll am 5. April stattfinden. Die komplette Produktion der Livesendung wird nach Köln verlagert. 

Anzeige

“Wir haben eine hohe Verantwortung für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Bei einer Berichterstattung aus Hanoi erscheinen uns die Risiken für deren Gesundheit nach sorgsamer Prüfung als zu groß”, wird RTL-Sportchef Manfred Loppe in der Mitteilung zitiert. Die Entscheidung sei getroffen worden, “nachdem wir zahlreiche Informationsstellen abgefragt und unterm Strich keine aus unserer Sicht verlässliche Einschätzung der Situation vor Ort erhalten haben.”

Der große Preis von Vietnam wird 2020 zum ersten Mal ausgetragen und findet auf dem Hanoi Motor Sport Circuit statt. Am Dienstag hatte die Chefpromoterin des dritten Saisonrennens bereits erklärt, dass der Grand Prix ungeachtet der anhaltenden Corona-Epidemie weder abgesagt noch verschoben wird.

Nach der Verschiebung des Rennens in China, das in Shanghai stattfinden sollte, kamen Zweifel an der Ausrichtung der Veranstaltung in Hanoi auf. Die Hauptstadt Vietnams liegt rund 150 Kilometer entfernt von der Grenze zu China.

Anzeige

tb

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia