Anzeige

Erster digitaler Sender der Schweiz: Ringier startet „Blick TV“ mit einem 48-köpfigen Team

Virtuelles Studio von "Blick TV" Foto: Ringier

Die Blick-Gruppe, zugehörig zur Ringier AG, hat den digitalen Sender „Blick TV“ gestartet. Dabei handelt es sich laut Mitteilung um den ersten Digitalsender der Schweiz. Für internationale Berichte kooperiert die Mediengruppe mit einem namhaften internationalen Partner.

Anzeige

Die Blick-Gruppe startet an diesem Montag (17. Februar) den ersten digitalen Sender der Schweiz. „Blick TV“ läuft künftig von 6 bis 23 Uhr auf der Homepage „Blick.ch“ und in der App. Der Fokus liegt laut Mitteilung auf Breaking News, Sport und Unterhaltung. Die Vermarktung des Senders übernimmt Admeira, die Zweitvermarktung läuft über Goldbach Audience.

„‚Blick TV‘ ist das erste digitale TV unseres Landes und wir sind die ersten, die innert Minuten live sind, wenn etwas passiert“, wird Christian Dorer, Chefredaktor der Blick-Gruppe, zitiert. Mit dem Schritt möchte die Gruppe laut eigenen Angaben das Digitale weiter stärken. Dazu gehören mehr Live-Videos, neue Formate und Technologien sowie die Einbindung des Publikums.

Das Kernteam unter der Leitung von „Blick TV“-Chefredakteur Jonas Projer besteht aus 48 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, das aus den zwei neuen Studios im Ringier Pressehaus in Zürich produziert und sendet. Im Viertelstunden-Rhythmus sollen die Inhalte gezeigt werden. Für internationale Berichte und Livestreams hat der Sender eine Partnerschaft mit dem internationalen Nachrichtensender CNN geschlossen. „Mit CNN haben wir den idealen Partner für den Zugang zu einem globalen News-Netzwerk gewonnen“, sagt Thomas Spiegel, Geschäftsführer der Blick-Gruppe. Spiegel erhofft sich für den Sender „einen starken Wettbewerbsvorteil“.

tb

Anzeige