Anzeige

Sky ist Gesellschafter der bayerischen Film- und Fernsehförderung

Zum ersten Mal beteiligt sich mit Sky ein Pay TV Unternehmen als Gesellschafter an der bayerischen Film- und Fernsehförderung. Der Sender will nicht nur „den Output an Sky Originals erhöhen“, sondern künftig auch „Filmschaffende und die Infrastruktur fördern“.

Anzeige

Seit 1. Januar 2020 gehört Sky Deutschland zu den Gesellschaftern der bayerischen Film- und Fernsehförderung (FFF Bayern). Dies teilte die FFF Bayern nun mit. Zum ersten Mal beteiligt sich damit ein Pay TV Unternehmen als Gesellschafter an der bayerischen Film- und Fernsehförderung, nachdem es zwischen dem FFF Bayern und Sky in den vergangenen beiden Jahren bereits einzelne Kooperationen gab. In den vergangenen Jahren wurden vom FFF Bayern die Sky Deutschland-Eigenproduktionen „Der Pass“ und „Der Pass 2“, „Acht Tage“ sowie „Souls“ gefördert.

„Die Gesellschafter sind das Fundament, auf dem der FFF Bayern steht. Sky ist als Pay TV Unternehmen eine große Bereicherung in diesem Kreis“, wird FFF-Geschäftsführerin Dorothee Erpenstein in der Mitteilung zitiert. Marcus Ammon, Senior Vice President Original Production bei Sky: „Wir freuen uns sehr, dass Sky als neuer Gesellschafter des FFF Bayern nun eine noch größere Bedeutung für den Medienstandstandort Bayern zukommt“. In Zukunft wolle man nicht nur „den Output an Sky Originals erhöhen“, sondern auch als Gesellschafter des FFF Bayern Filmschaffende und die Infrastruktur fördern.

Der FFF Bayern verfügt damit über sieben Gesellschafter, die gemeinsam in die Förderung einzahlen. Neben dem Mehrheitsgesellschafter, dem Freistaat Bayern, sind dies neben Sky nach wie vor der Bayerischer Rundfunk, ZDF, RTL, ProSiebenSat.1 und BLM. In den ersten Jahren des Bestehens des FFF Bayern gehörten auch die Kirchgruppe und die Tele München Gruppe zu den Gesellschaftern.

bek

Anzeige