Partner von:
Anzeige

“Welt am Sonntag” und Friedrich Merz beenden Zusammenarbeit

Der CDU-Politiker Friedrich Merz
Der CDU-Politiker Friedrich Merz

Der CDU-Politiker Friedrich Merz beendet seine Tätigkeit als Kolumnist für die "Welt am Sonntag" ("WamS"). Das teilte der Chefredakteur Johannes Boie via Twitter mit. Ein Grund könnten Merz' Ambitionen sein, nächster CDU-Vorsitzender und Kanzlerkandidat zu werden.

Anzeige

Zuge Zuge der Rücktrittsankündigung der CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer hatte Friedrich Merz angedeutet, Ambitionen auf ihre Nachfolge zu haben. Damit verbunden wäre automatisch auch ein Anspruch auf die Kanzler-Kandidatur. Merz wollte schon einmal CDU-Vorsitzender werden, unterlag Kramp-Karrenbauer aber in der entscheidenden Abstimmung auf dem CDU-Parteitag.

Später fing er dann an, für Springers “Welt am Sonntag” eine Kolumne zu schreiben. “WamS”-Chefredakteur Johannes Boie begründet das Aus für die Kolumne zwar nicht direkt mit Merz’ neu erwachten Ambitionen, er schreibt auf Twitter aber, “dass jetzt ein guter Zeitpunkt” sei, die Kolumne zu beenden.

Anzeige

Weder für Merz noch für die “WamS” wäre es sinnvoll gewesen, wenn jemand, der CDU-Vorsitz und Kanzlerschaft anstrebt, gleichzeitig eine Kolumne in einer großen Sonntagszeitung hat.

swi

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia