Partner von:
Anzeige

Telekom-Deutschland-Chef Dirk Wössner geht zur Compugroup

Dirk Wössner
Dirk Wössner Foto: Telekom

Telekom Deutschland braucht einen neuen Chef: Dirk Wössner hat dem Aufsichtsrat mitgeteilt, dass er seinen Ende 2020 auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird. Er wechselt an die Spitze des Softwareanbieters Compugroup.

Anzeige

Der derzeitige Vorstandschef und Unternehmensgründer der Compugroup, Frank Gotthardt, wechsele nach 33 Jahren an die Spitze des Aufsichtsrats, teilte das Unternehmen aus Koblenz mit. Der Wechsel solle spätestens zum 1. Januar 2021 stattfinden. Die Compugroup entwickelt und verkauft Software für Arztpraxen und Apotheken.

Den baldigen Abgang von Wössner hatte die Telekom bereits bekanntgegeben. Er werde das Unternehmen zum Ende des Jahres verlassen und habe dem Aufsichtsrat mitgeteilt, seinen Ende 2020 auslaufenden Vertrag nicht verlängern zu wollen. Wössner gehörte seit Anfang 2018 zum Vorstand des Bonner Konzerns und war in seiner Rolle für Vertrieb, Marketing und Service von Festnetz- und Mobilfunk-Produkten für Privat- und Geschäftskunden in Deutschland zuständig. Auch in die Entwicklung der Medienaktivitäten wie Magenta TV war er involviert. Wer sein Nachfolger wird, ist nach Angaben der Telekom noch nicht geklärt.

Anzeige

tb/dpa

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia