Partner von:
Anzeige

#trending: Annegret Kramp-Karrenbauer, “Parasite”, Joaquin Phoenix und Keanu Reeves, (nicht) der “Eurovision Song Contest”

jens-newsletter-trending-meedia-optik.jpg

Guten Morgen! Spannende Zahl, die ich mit Hilfe der AGOF-Daten heraus gefunden habe: 14,75 Mio. Menschen ab 16 Jahren haben sich von Freitag bis Sonntag bei Wetter-Angeboten im Internet informiert, fast doppelt so viele wie eine Woche zuvor und deutlich mehr als die populärste Nachrichtenmarke "Bild". Sabine hat es möglich gemacht.

Anzeige

#trending // Annegret Kramp-Karrenbauer

Das Aus von Annegret Kramp-Karrenbauer als potenzielle Kanzlerkandidatin und mittelfristig als CDU-Chefin war in den sozialen Netzwerken das Thema des Tages. An der Spitze der journalistischen Artikel mit den meisten Facebook- und Twitter-Interaktionen fanden sich am Montag drei Texte zur CDU-Krise: “Der Spiegel” sammelte 43.300 Reaktionen mit “Annegret Kramp-Karrenbauer kündigt Rücktritt als CDU-Chefin an” ein, “Bild” kam mit “CDU-Hammer! – AKK verzichtet auf Kanzlerkandidatur” auf 20.200 und “Focus Online” mit “Ankündigung im CDU-Präsidium – CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer verzichtet auf Kanzlerkandidatur und kündigt an Parteivorsitz abzugeben” auf 18.400.

Interessanterweise beschäftigte sich die AfD auf besonders intensive Art und Weise mit dem Schicksal von AKK und der CDU. Unter den Interaktionen finden sich zahlreiche Posts von Politiker und Regionalverbänden der AfD – vor allem mit viel Häme. Nicht weit entfernt in Sachen Häme war die Junge Union München-Nord mit dem Post “EILMELDUNG Hoffung für die CDU” [das fehlende “n” ist nicht mein Fehler, sondern der der JU]. In vielen Social-Media-Posts aus der ersten politischen Reihe fand sich vornehmlich das Wort “Respekt” für die Entscheidung Kramp-Karrenbauers, z.B. bei Saskia EskenMarkus SöderJens Spahn und Heiko Maas.

Einer der erfolgreichsten Tweets zum Thema kam von einem Gemeinderat der Grünen aus Waldbüttelbrunn: “Merkel ist so zäh, sie überlebt politisch sogar die eigene Nachfolgerin.

#trending // “Parasite”, Joaquin Phoenix und Keanu Reeves

Die Highlights der Oscar-Verleihung aus Social-Media-Sicht waren der Gewinner-Film “Parasite”, die Dankesrede von Joaquin Phoenix und die Tatsache, dass Keanu Reeves als Begleitung seine Mutter ausgewählt hatte. “Parasite” sorgte weltweit für Posts mit großer Interaktionsrate – von der BBC über Medien aus Vietnam bis Mexiko.

Joaquin Phoenix hielt eine viel beachtete Dankesrede, in der er sich mit dem Thema Gerechtigkeit auseinander setzte, u.a. gegenüber Minderheiten und Tieren. Die emotionale Rede wurde z.B. auf der Facebook-Page “NowThis” 4,7 Millionen mal angeschaut, auf der der “abc News” 2,7 Millionen mal. Und zu Keanu Reeves schrieb “9Gag”: “Keanu Reeves Brought His Mother As Date To The Oscars” und kommentierte: “As if there weren’t enough reasons to love this man.” 276.000 Facebook- und Twitter-Interaktionen gab es für den “9Gag”-Artikel.

Anzeige

#trending // (nicht) der “Eurovision Song Contest”

Normalerweise geht es in #trending nur um die Dinge, über die in Deutschland diskutiert wird, die Dinge, die viele Likes, Views oder Kommentare bekommen, die oft gekauft werden. Ausnahmsweise geht es hier nun um das Gegenteil. Denn: das Video mit Barbara Schöneberger, in dem Das Erste am Montag erzählte, wie der deutsche Teilnehmer am “Eurovision Song Contest” in diesem Jahr ermittelt wird, interessierte fast niemanden.

Bekannt war, dass es 2020 keinen Vorentscheid geben wird. Weitere Details: Eine “Eurovisions-Jury” mit 100 Menschen aus ganz Deutschland und eine internationale Expertenjury aus 20 Musikprofis wählen den Song aus, mit dem Deutschland bzw. die ARD beim ESC 2020 antreten wird. Der lustig gemeinte, latent nervende Schöneberger-Song zu den Regeln dieses Jahres kam bei Twitter auf ganze 68 Likes im 540.000-Follower-Account @DasErste, auf 91 Likes im 34.000-Follower-Account @eurovisionDE, auf 160 Facebook-Likes und -Reactions auf der 77.000-Pagelikes-Seite “EurovisonDE”, sowie auf 467 Likes im 12.500-Abonnenten-Instagram-Account “eurovision_de”.

Bei solch kleinen Zahlen passt es ins Bild, dass es zwar auch 2020 eine Sendung “Unser Lied für Rotterdam” geben wird, diese jedoch am 27. Februar um 21.30 Uhr beim 0,9%-Marktanteil-Sender One versteckt wird, statt sie im Ersten zu senden. Allerdings wird dort ja ohnehin einfach nur der Künstler bzw. die Künstlerin, sowie der Song präsentiert, der sich bei den Jurys durchgesetzt hat. Buzz für den deutschen Beitrag wird so sicher nicht entstehen. Prognose: 2021 wird die ARD wie in fast jedem Jahr die Auswahl des ESC-Beitrags völlig neu konzipieren.

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: “Der Spiegel” – “Annegret Kramp-Karrenbauer kündigt Rücktritt als CDU-Chefin an” (43.300 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: “Der Tagesspiegel” – “Glückwunschtelegram versehentlich an Iran verschickt” (6.400 Likes und Shares)

Podcast bei iTunes: “Lage der Nation – der Politik-Podcast aus Berlin” – “LdN176 Thüringen-Wahl, Trump, Lesbos, Assange Folter (Interview Nils Melzer)

Google-SuchbegriffAKK (500.000+ Suchen)

Wikipedia-SeiteDeepwater Horizon (79.600 Abrufe am Sonntag) [Sat.1-Film]

Youtube-Video: ABC – “Oscars 2020 In Memoriam Billie Eilish Performance

Song (Spotify): Joker Bra – “Baby” (664.000 Stream-Abrufe aus Deutschland am Sonntag)

Musik (Amazon): Böhse Onkelz – “Böhse Onkelz (Deluxe)” (Audio CD) [erscheint am 28. Februar]

DVD/Blu-ray (Amazon): “Parasite” (Blu-ray) [erscheint am 5. März]

Game (Amazon) [ohne Gutscheinkarten und Hardware]: “Animal Crossing: New Horizons” (Nintendo Switch) [erscheint am 20. März]

Buch (Amazon): Marc-Uwe Kling – “Das NEINhorn” (Gebundene Ausgabe)

trending // Feedback

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia