Partner von:
Anzeige

Mit Bauerfeind und Heufer-Umlauf: ProSieben zeigt ab 1. April neuen Mittwochabend mit eigenen Serien

Katrin Bauerfeind in ihrer Rolle als Frau Jordan
Katrin Bauerfeind in ihrer Rolle als Frau Jordan Foto: Joyn/Julian Essink

Zwölf Jahre ist es her: Nun möchte ProSieben ab April wieder auf eigene Serien um 20.15 Uhr setzen. Zu sehen sein werden die Comedy-Formate "Frau Jordan stellt gleich" und "Check Check". Beide liefen bereits im Vorjahr beim Streamingdienst Joyn.

Anzeige

Zum 1. April bringt ProSieben am Mittwoch einen Serienabend mit Eigenproduktionen an den Start: “Frau Jordan stellt gleich” mit Katrin Bauerfeind und “Check Check” mit Klaas Heufer-Umlauf wurden dafür ausgewählt. Beide Serien liefen vor einigen Monaten beim Streamingportal Joyn. Das Medienmagazin “DWDL.de” hatte zuerst darüber berichtet. Zum Hintergrund: Mit “Unschuldig” zeigte der Privatsender zuletzt eine deutsche Serie um 20.15 Uhr. Das war zwischen Mai und Juni 2008.

Der künftige Serienabend soll von der Reihe “Frau Jordan stellt gleich” um 20.15 Uhr eröffnet werden, bei der Ralf Husmann als Chefautor agiert hat. Im Anschluss um 21.15 Uhr wird die Serie “Check Check” mit Entertainer Heufer-Umlauf gezeigt. Produziert wurde die Auftaktstaffel von Bird & Bird in Zusammenarbeit mit Florida Entertainment. Die Ausstrahlung erfolgt jeweils in Doppelfolgen. Von “Check Check” – so viel ist bekannt – wurde bereits eine 2. Staffel in Auftrag gegeben. Diese wird vorab erneut auf Joyn laufen.

Senderchef Daniel Rosemann: “Nach einer viel zu langen Pause feiert ProSieben die Rückkehr der eigenproduzierten Serien in der Primetime. ‘Frau Jordan stellt gleich’ und ‘Check Check’ sind zwei so großartige Serien, dass wir für sie einen unserer prominentesten Sendeplätze gesucht und gefunden haben: die Primetime am Mittwoch.”

Anzeige

Im Laufe des Jahres wird aber wieder “Grey’s Anatomy” am Mittwochabend laufen, erklärte ProSieben auf MEEDIA-Nachfrage. Ziel sei es, “mittwochs so wenig US-Spielfilme wie möglich zu zeigen.”

tb

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia