Partner von:
Anzeige

#trending: Bülent Ceylan und der Transport-Inkubator, Terry Jones und “Monty Python”, Álvaro Odriozola und der FC Bayern

jens-newsletter-trending-meedia-optik.jpg

Guten Morgen! Aus der Reihe "ICE-Durchsagen, die man trotz unzähliger Reisen vorher noch nie gehört hat" kann ich etwas Neues berichten: Am Dienstag gehört im ICE Berlin-Düsseldorf: "Sehr geehrte Fahrgäste, unsere Weiterfahrt hier in Hannover wird sich um 8 bis 10 Minuten verzögern. Wir haben einen Riss in einer Scheibe in Wagen 25 entdeckt und müssen den erst abkleben". Irgendwie bezeichnend für den bedauernswerten Zustand des eigentlich tollsten Reisemittels, das je erfunden wurde: Es geht - zumindest hierzulande - an allen Ecken und Enden kaputt.

Anzeige

#trending // Bülent Ceylan und der Transport-Inkubator

Die unter deutschen Social-Media-Nutzern erfolgreichste Geschichte der bisherigen Woche kommt interessanterweise vom Rhein Neckar Fernsehen. Das berichtet in einem Achtzeiler über eine Spende: “Mannheim: Bülent Ceylan spendet Uniklinikum Transport-Inkubator für kranke Babys” sammelte sagenhafte 63.400 Likes & Co. auf Facebook und Twitter ein.

Etwa die Hälfte davon kam direkt auf der eigenen Facebook-Page des Entertainers zusammen. Er postete: “Es war mir eine Herzensangelegenheit hier helfen zu können! Normalerweise würde ich das ungern posten. Mir war es aber wichtig, dass die Spender wissen, wo das Geld hingeht! Und da es so eine wichtige Angelegenheit ist, haben wir hier auch so viel gemacht.” Unter den mehr als 1.200 Kommentaren finden sich nahezu ausschließlich überschwängliches Lob, Danksagungen und sehr viele persönliche Geschichten im Zusammenhang mit Frühgeborenen. Ein schönes Beispiel dafür, dass es in den sozialen Netzwerken eben doch nicht nur Hass und Häme gibt.

#trending // Terry Jones und “Monty Python”

Die internationale Story Nummer 1 war in den sozialen Netzwerken der Tod des “Monty Python”-Mitglieds Terry Jones. Der Waliser starb im Alter von 77 Jahren in London. Die BBC erreichte mit ihrer Meldung “Terry Jones: Monty Python stars pay tribute to comedy great” 775.000 Interaktionen auf Facebook und Twitter, der “Guardian” kam mit “Terry Jones, Life of Brian director and Monty Python founder, dies aged 77” auf 360.000, sky news mit “Cleese, Palin and Idle pay tribute to Monty Python star Terry Jones” auf 160.000 und CNN mit “Terry Jones, ‘Monty Python’ star, dead at 77” auf 120.000.

Drei der vier Tribute-Tweets mit den meisten Likes und Retweets kamen passenderweise von drei der vier verbliebenen “Monty Python”-Kollegen. John Cleese schrieb: “Just heard about Terry J – It feels strange that a man of so many talents and such endless enthusiasm, should have faded so gently away… – Of his many achievements, for me the greatest gift he gave us all was his direction of ‘Life of Brian’. Perfection – Two down, four to go” 125.000 Likes und Retweets gab es bis Mittwochabend. Michael Palin twitterte: “You will be very missed old friend. I feel very fortunate to have shared so much of my life with Terry” und Eric Idle postete “Thank you all for your kind thoughts and messages of support for our dearly beloved brother Terry. It is a cruel and sad thing. But let’s remember just what joy he brought to all of us.” Terry Gilliam twitterte erst am Abend: “HE WAS A VERY NAUGHTY BOY!!…and we miss you. Terry was someone totally consumed with life.. a brilliant, constantly questioning, iconoclastic, righteously argumentative and angry but outrageously funny and generous and kind human being… and very often a complete pain in the ass. One could never hope for a better friend. Goodbye, Tel.” Auch sein Tweet wird noch viele Likes und Retweets einsammeln.

Anzeige

#trending // Álvaro Odriozola und der FC Bayern

Die Transferperioden der Fußballligen sind seit jeher Social-Media-Feste der Fußball-Fans. Gerüchte werden hitzig diskutiert, vermeldete Spielerwechsel werden gefeiert. Am Mittwoch stand in Deutschland Álvaro Odriozola im Mittelpunkt des Geschehens. Der Rechtsverteidiger von Real Madrid wurde für die Rückrunde an den FC Bayern verliehen. Folge: Der Instagram-Post “#ServusÁlvaro #FCBayern have signed @alvaroodriozola on loan until the end of the season” bescherte dem Münchner Verein 378.000 Likes – so viele erhielt am Mittwoch kein anderer Beitrag aus Deutschland.

Der Spieler selbst hat derzeit knapp 800.000 Follower auf Instagram – fast 20.000 mehr als vor seinem Transfer. Sein Post “¡Estamos preparados!!! A por ello!! #MiaSanMia We are ready!!! Go for it!!!” kam auf 116.000 Likes.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

#ServusÁlvaro #FCBayern have signed @alvaroodriozola on loan until the end of the season ✍

Ein Beitrag geteilt von FC Bayern München (@fcbayern) am

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: “Der Postillon” – “Will nicht mit Coronavirus in Verbindung gebracht werden: Mexikanische Biermarke benennt sich in ‘Ebola’ um” (23.600 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: “Focus Online” – “Deutschlands höchster Richter a.D. klagt an – Ex-Bundesrichter Papier rügt deutsche Asylpolitik: ‘Mitgefühl ersetzt kein Recht’” (2.900 Likes und Shares)

Podcast bei iTunes: “Lage der Nation – der Politik-Podcast aus Berlin” – “LdN173 Kohleausstieg, Organspende, BND-Gesetz, Russland, Feedback: Polizei-Pressemitteilungen, NetzDG-Update 2.0

Google-SuchbegriffAnna May Wong (500.000+ Suchen) [wegen eines Google-Doodles]

Wikipedia-SeiteJoseph Hannesschläger (66.300 Abrufe am Dienstag)

Youtube-Video: Friends Entertainment – “Tayna x Mozzik – Edhe ti

Song (Spotify): Juju – “Kein Wort” (1.015.400 Stream-Abrufe aus Deutschland am Dienstag)

Musik (Amazon): Böhse Onkelz – “Böhse Onkelz (Deluxe)” (Audio CD) [erscheint am 28. Februar]

DVD/Blu-ray (Amazon): “Leberkäsjunkie. Ein Eberhoferkrimi” (DVD)

Game (Amazon) [ohne Gutscheinkarten]: “Mario Kart 8 Deluxe” (Nintendo Switch)

Buch (Amazon): Marc-Uwe Kling – “Das NEINhorn” (Gebundene Ausgabe)

trending // Feedback

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. ” Ein schönes Beispiel dafür, dass es in den sozialen Netzwerken eben doch nicht nur Hass und Häme gibt.”
    Rufen Sie einmal möglichst unbefangen und neutral die Online-Auftritte von Spiegel, SZ, Zeit, Bild, Welt & Co. auf.
    Und dann bewerten sie die dortigen Artikel und Kommentare nach den Kriterien “Hass und Häme”.
    Vermutlich werden auch sie dann feststellen, dass der Unterschied zwischen “sozialen Netzwerken” und der restlichen Medienwelt nicht sonderlich groß ist.

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia