Anzeige

19,5% und 39,5%: „Deutschland sucht den Superstar“ und „Ich bin ein Star“ steigern sich weiter und machen die Konkurrenz platt

Die "DSDS"-Jury 2020: Xavier Naidoo, Oana Nechiti, Pietro Lombardi und Dieter Bohlen (v.l.n.r.) Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Grandioser Abend für RTL: „Deutschland sucht den Superstar“ und „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ erzielten bei den 14- bis 49-Jährigen Marktanteile von 19,5% und 39,5% und gewannen den Abend mit haushohem Vorsprung. Zudem lagen beide Sendungen über den Zahlen der Vorwoche. Im Gesamtpublikum ging der ersten Platz an die ARD-Serie „In aller Freundschaft“, dahinter folgt das ZDF mit den „Rosenheim-Cops“.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. RTL dominiert den Abend – mit noch besseren Zahlen als vor einer Woche

Den Tagessieg holte sich bei den 14- bis 49-Jährigen „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“: 2,22 Mio. junge Menschen schalteten ab 22.15 Uhr ein, der Marktanteil lag bei grandiosen 39,5%. Im Vergleich zum ersten Dienstag der Staffel entspricht das einem Plus bei beiden Zahlen, von 2,17 Mio. und 37,9% auf die nun erreichten Zahlen. Ähnlich lief es bei „Deutschland sucht den Superstar“: Zwar entsprachen 1,75 Mio. 14- bis 49-Jährige um 20.15 Uhr nicht 39,5%, sondern „nur“ 19,5%, doch das ist natürlich ebenfalls ein grandioser Wert, der ausreicht, um die direkte Konkurrenz deutlich zu schlagen. Und auch „DSDS“ lag über den Zahlen der Vorwoche, als 1,67 Mio. 19,0% entsprachen.

2. „Navy CIS“ stärkster RTL-Konkurrent, „Galileo Big Pictures“ klar unter Soll

Am nächsten kam RTL in der Prime Time noch Sat.1: „Navy CIS“ überzeugte um 20.15 Uhr mit schönen Zahlen von 970.000 14- bis 49-Jährigen und 10,4%, auch „Navy CIS: L.A.“ kann mit 820.000 und 9,4% zufrieden sein. Erst gegen den Dschungel ging es ab 22.15 Uhr bergab: „Hawaii Five-O“ fiel auf 520.000 und 7,9%, angesichts der Konkurrenz dennoch ordentliche Zahlen. ProSieben hingegen blieb am Abend klar unter seinen Möglichkeiten: Nur 610.000 14- bis 49-Jährige interessierten sich für „Galileo Big Pictures“, der Marktanteil lag bei überschaubaren 6,8%.

3. Vox punktet mit „Hot oder Schrott“, kabel eins scheitert mit Filmen

Vor ProSieben schob sich um 20.15 Uhr auch noch Vox: 720.000 14- bis 49-Jährige schalteten „Hot oder Schrott“ ein, der Marktanteil lag bei 8,0%. Beide Zahlen liegen über denen der vergangenen Dienstage. Gegen den Dschungel kam eine weitere Folge der Reihe auf 400.000 und 6,3%. RTLzwei kam um 20.15 Uhr mit „Hartz und herzlich“ auf 530.000 und 5,9%, mit „Armes Deutschland“ um 22.15 Uhr auf 220.000 und 4,2%. Verlierer der zweiten Privat-TV-Liga war am Dienstagabend kabel eins: „Die Wutprobe“ wollten um 20.15 Uhr nur 380.000 14- bis 49-Jährige sehen, „Cool & Fool“ danach 190.000. Die Marktanteile waren mit 4,3% und 3,5% zu klein für kabel-eins-Verhältnisse.

4. „In aller Freundschaft“ gewinnt im Gesamtpublikum, erhöhtes Interesse an den „Rosenheim-Cops“, „Ich bin ein Star“ auch hier über der Vorwoche

Insgesamt hieß das populärste TV-Programm des Tages „In aller Freundschaft“: 5,50 Mio. Serien-Fans schalteten ab 21.05 Uhr Das Erste ein, der Marktanteil lag bei 18,0%. Platz 2 ging an „Die Rosenheim-Cops“ des ZDF. Nach dem Tod des ehemaligen Hauptdarstellers Joseph Hannesschläger wollten sich 4,92 Mio. Menschen an ihn erinnern, die Serie erzielte damit einen Marktanteil von 17,3%. Auf Rang 3 komplettiert „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ das Siegertreppchen: 4,84 Mio. und 26,4% sind auch hier noch bessere Zahlen als vor einer Woche. „Um Himmels Willen“ kam unterdessen als stärkstes 20.15-Uhr-Programm auf 4,67 Mio. und 14,8%, „DSDS“ lag bei 3,59 Mio. und 11,9%, das ZDF mit „ZDFzeit: Nelson Müllers Lebensmittelreport“ bei 3,31 Mio. und 10,5%, mit „Frontal 21“ danach bei 2,30 Mio. und 7,5%.

5. zdf_neo knackt mit „Marie Brand“ die 2-Mio.-Marke, Nitro überzeugt mit „Platfuß in Afrika“

Bis in die Tages-Top-30 schaffte es am Dienstag zdf_neo mit dem Krimi „Marie Brand und das ewige Wettrennen“: 2,10 Mio. Menschen sahen um 20.15 Uhr zu, der Marktanteil lag bei 6,7%. Im Anschluss erreichte „Marie Brand und der Liebesmord“ mit 1,68 Mio. Sehern noch bessere 7,3%. Über die Mio.-Marke sprang um 20.15 Uhr 3sat. Auch hier sorgte ein Krimi für den Erfolg: „Die 7. Stunde“ schalteten 1,07 Mio. Menschen ein. Um 22 Uhr war dann das SWR Fernsehen erfolgreich – mit „Hannes und der Bürgermeister“ und 1,20 Mio. Zuschauern. Erwähnenswert bei den 14- bis 49-Jährigen ist noch „Plattfuß in Afrika“ mit 290.000 jungen Zuschauern und 3,2% um 20.15 Uhr bei Nitro.

Anzeige